Telekom Romania

(seit 30.09.2021 Telekom Romania Mobile Communications)

Dina Tsybulskaya
CEO, Telekom Romania Mobile Communications

Im gesamten Team von Telekom Romania Mobile verfolgen wir das gemeinsame Ziel, die Nummer 1 beim TRI*M-Score sowie in der Wahrnehmung der Kund*innen zu sein. Wir betreuen unsere Kund*innen und räumen ihren Interessen Priorität ein, um ihnen das gewünschte mobile Erlebnis zu ermöglichen. Unser Leitsatz lautet: „Mobilität nach euren Wünschen“.

Es ist eine neuartige mobile Customer Journey, mit der wir das Vertrauen der Kund*innen aufbauen möchten. Die neue Customer Journey beginnt mit diesen Zusicherungen: Bestandskund*innen oder Neukund*innen der Telekom erhalten dasselbe Angebot: einfache, unbegrenzte Tarife, keine Überraschungen: für Privat- und Geschäftskunden gleich.

Wir wissen, wie wichtig es für unsere Kund*innen ist, mit dem grenzenlosen Internet verbunden zu sein – wo auch immer sie sind, an jedem Gerät, für geschäftliche Zwecke, für den Schulunterricht der Kinder oder in der Familie. Im November haben wir Unlimited WiFi img eingeführt – die einfachste WLAN-Internetlösung: transportabel und für die Verbindung jedes mobilen Geräts mit dem Internet geeignet, überall und jederzeit, einfach durch Anschluss eines WLAN-Routers.

Unsere neue mobile Customer Journey begann nach dem 30. September 2021, als OTE S.A. bekanntgab, dass ihre 54-prozentige Beteiligung an der Telekom Romania Communications S.A. erfolgreich an Orange Romania verkauft wurde. Dies war ein wichtiger Meilenstein der Transformation in der Geschichte unserer T-Marke

Die höchste Priorität während der Pandemie lag weiterhin auf dem Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeitenden und unserer Kund*innen durch die Förderung digitaler Lösungen. Mitarbeitende wurden in die „Healthy Me Community“ einbezogen: Sportkurse, Seminare zum Wohlbefinden sowie Kurse für die persönliche Entwicklung sollten dazu beitragen, die Auswirkungen der Isolation in der Pandemie zuverlässig zu reduzieren. 

Nachhaltigkeit war weiterhin ein integraler Bestandteil unserer strategischen Planung und Betriebsabläufe und beruht auf den folgenden drei Säulen: Bildung und Teilhabe sowie Verbesserung der Energieeffizienz mit dem Ziel der Reduzierung der CO2-Emissionen auf Null. Im Jahr 2021 lief das Netz von Telekom Romania erstmals in unserer Geschichte zu 100 Prozent mit Ökostrom. Zudem wurden signifikante Maßnahmen ergriffen, um den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen unseres Unternehmens zu senken.

An der digitalen Front haben wir den Kampf gegen Cybermobbing img fortgeführt – neben Stipendien für MINT-Studenten, der Förderung der  Verfügbarkeit von digitalen Lösungen für Kinder, Senioren und die Gesellschaft im Allgemeinen sowie Sicherheitslösungen, um den Identitätsdiebstahl zu beenden. Während der COVID-19-Pandemie besteht die Bildungsplattform für Digitalisierung fort und bietet öffentliche Konferenzen zu Benutzererfahrung, Agilität img und Robotern. 

Nachhaltigkeit ist eine kontinuierliche Reise, und unsere neue mobile Mission, die in unserem Manifest „Mobilität nach euren Wünschen“ formuliert ist, wird unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen unterstützen, indem unsere Kund*innen Produkte und Dienstleistungen für ein digitales Zeitalter von einem energiebewussten Unternehmen erhalten. 

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Bis zum 30. September 2021 umfasste  Telekom Romania die beiden Unternehmen Telekom Romania Communications und Telekom Romania Mobile Communications. Im September 2021 gab die Hellenic Telecommunications Organization S.A. („OTE“) bekannt, dass ihre 54-prozentige Beteiligung an der Telekom Romania Communications S.A. („TKR“) erfolgreich an Orange Romania verkauft wurde. Telekom Romania Communications (Telekom Fixed) gehört daher nicht mehr zum Konzern Deutsche Telekom. Dina Tsybulskaya wurde mit Wirkung vom 1. September 2021 zum CEO der Telekom Romania Mobile Communications S.A. (Telekom Mobile) berufen. Die im CR-Bericht 2021 genannten Projekte beziehen sich auf Telekom Fixed und Telekom Mobile.

Telekom Romania Mobile Communications
Telekom Romania Mobile Communications gehört zum Konzern Deutsche Telekom und bietet seit dem 1. Oktober 2021 mobile Kommunikation an, nachdem der gesamte Festnetzbetrieb (Internet-, Telefonie- und Fernsehdienste über Festnetz) in ein anderes Unternehmen ausgegliedert wurde.

Anzahl Mitarbeitende   Am 31. Dezember 2021 beschäftigten wir 876 Mitarbeitende.
Deutschen Telekom AG seit   2008
Zertifiziert nach  

ISO 9001 img: 2015
ISO 14001 img: 2015
ISO 45001: 2018
ISO 27001: 2013
ISO 22301: 2012
ISO 31000: 2018
ISO 37001: 2016

Weitere Informationen im Internet   www.telekom.ro
Eigene CR-Berichte  

Telekom Romania Mobile Communications hat seinen Nachhaltigkeitsbericht für 2020 herausgegeben (nur auf Rumänisch). In diesem Bericht werden die Erfolge und wichtigsten Vorhaben des Unternehmens im Bereich der Nachhaltigkeitsförderung detailliert beschrieben. Der jährliche Nachhaltigkeitsbericht beleuchtet das Engagement von Telekom Romania Mobile Communications sowie die Entwicklung des Unternehmens mit dem Schwerpunkt der Unterstützung für die Bereiche Digitalisierung, gesellschaftliche Anliegen und Umweltschutz.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Telekom Romania: Kunde des Jahres und bestes Ergebnis beim Effie 2021
Die Effie 2021 Gala ist der wichtigste Wettbewerb in der rumänischen Werbebranche. Telekom Romania erhielt acht Auszeichnungen in Anerkennung der Effizienz und der Wirkung seiner Kampagnen auf die Geschäfts- und Markenergebnisse. Vor allem wurde das Unternehmen für das Projekt „Online Park“ mit einem Grand Effie ausgezeichnet. Telekom Romania erhielt zwei Goldpokale für die Kampagne „Online Park“ in den Kategorien „Timely Opportunity“ und „Social Good Brands“. Das Unternehmen erwarb drei Effie-Silberpokale für die Kampagnen „Ghiță ported to Telekom“ und „Smart TV Stick“ in der Kategorie „Telekommunikation“ sowie für „FanAfaceriMici“ in der Kategorie „Business to Business“. Ein Preis in Bronze wurde für „FanAfaceriMici“ in der Kategorie „Timely Opportunity“ verliehen. Zudem wurde die Kampagne „Online Park“ mit dem Großen Preis der Gala, dem „Grand Effie 2021“ ausgezeichnet, und Telekom Romania erhielt als Marke mit der besten Kommunikationsleistung in Rumänien den Titel „Kunde des Jahres“ im vierten Jahr in Folge.

Leo Burnett Bucharest und Telekom Romania gewannen Gold bei den ANDY Awards 2021
Die rumänische Werbeagentur – die Publicis Groupe – ist die einzige Agentur und Telekom Romania das einzige Unternehmen in der Region Mittel- und Osteuropa, die in diesem Jahr mit den angesehenen Global Awards ausgezeichnet wurden. Die Kampagne „The Online Park“, die von Leo Burnett Bucharest für Telekom Romania entwickelt wurde, erhielt Gold bei den International ANDY Awards 2021. Diese renommierte Auszeichnung ist die einzige Prämierung einer Agentur und eines Unternehmens in Rumänien und der Region Mittel- und Osteuropa (Central Eastern Europe, CEE) beim diesjährigen ANDY.

Bronze beim Cannes Lions International Festival 2021
Telekom Mobile sicherte sich einen Bronzelöwen beim Cannes Lions International Festival in der Kategorie „Media/Use of Stunts“ für das Projekt „Online Park“.

Silber und Bronze beim Eurobest 2021
Telekom Mobile wurde mit Silber und Bronze beim Eurobest für das Projekt „Online Park“ in den Kategorien „Outdoor“ und „Media“ ausgezeichnet.

Bronze beim Euro Effie 2021
Telekom Mobile erhielt einen Preis in Bronze beim Euro Effie 2021 für das Projekt „Online Park“ in der Kategorie „Best of Europe: Internet & Telecom“. 

Zwei IAB MIXX AWARDS im Jahr 2021
Telekom Mobile erhielt zwei IAB Mixx Awards für das beste Video und die beste integrierte Kampagne für das Projekt „Online Park“.

Gold und Silber beim Internetics 2021
Telekom Mobile wurde mit Gold und Silber beim Internetics 2021 in der Kategorie „Online Branded Content“ bzw. „Services“ ausgezeichnet.

Telekom Romania führend bei Nachhaltigkeit in Rumänien –  Goldauszeichnung in der Kategorie CSR-Index img 2021
Telekom Romania hat wiederum Engagement im Bereich Nachhaltigkeit unter Beweis gestellt, mit einer Spitzenposition im CSR-Index 2021 im fünften Jahr in Folge.

CSR Awards 2021
Telekom Romania erhielt die Auszeichnung in Silber für „Digital Innovation“ in der CSR-Kategorie bei den CSR Awards 2021 für die Kampagne „Wir verbinden Rumänien“.

PR Awards 2021
Telekom Romania erhielt den Exzellenzpreis in Silber in der Kategorie „Corporate Communication“ für die Kampagne „Operations Separation“. 

Organisationen:

  • Global Compact der Vereinten Nationen – Global Compact Network Rumänien (Partner seit 2015)
  • Rumänischer Werberat (Mitglied seit 2015)
  • Verband rumänischer Mobilfunkbetreiber (Partner seit 2008)
  • Internationale Fernmeldeunion (Partner seit 2015)
  • Vollmitglied des GSM-Verbands

Unser Engagement für digitale Teilhabe

Der Kampf gegen Cybermobbing
Telekom Romania und der Kindertelefon-Verband setzten die Kampagne gegen Cybermobbing img mit Botschaften fort, die an den Kontext der Pandemie angepasst waren. Das Projekt ermöglicht die Meldung von Fällen von Kindesmissbrauch, einschließlich Cyber-Grooming und körperlicher Missbrauch. Die Kampagnenplattform www.116111.ro stellt nützliche Informationen zur Meldung von Kindesmissbrauch bereit und hilft bei der Suche nach entsprechender Fachberatung. HappyGraff ist eine mobile Anwendung, die wie ein Tagebuch funktioniert. Teenager können jederzeit eintragen, was in ihnen vorgeht und was sie bewegt. Außerdem erhalten sie hilfreiche Tipps zur Bewältigung emotional schwieriger Situationen. Auf die mobile App img kann mit Android-Smartphones zugegriffen werden. Sie steht zum kostenlosen Download auf GooglePlay zur Verfügung. Die App kann auch von der Website der Kampagne heruntergeladen werden.

 Online-Sicherheit von Kindern  
Telekom Mobile stellt sicher, dass durch seine Dienste nur solche Inhalte angeboten werden, die für alle Altersklassen geeignet sind. Der Zugriff auf diese Inhalte soll möglichst einfach und sicher zu verwalten sein. Daher haben wir Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass Informationen von Dritten auf rumänischem Recht basieren und mit diesem Recht im Einklang stehen. Ein wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang liegt darin, dass Kinder sich oftmals sehr viel schneller an Technologie anpassen als ihre Eltern. Daher müssen die Eltern sehr gut über die Dienste informiert sein, die durch technischen Fortschritt möglich werden (beispielsweise Sprachbindungen und SMS, Teilen von Bildern, Internetzugang sowie Suche in sozialen Netzwerken). Daran besteht dringender Bedarf – laut Statistik surft die große Mehrzahl der Kinder unbeaufsichtigt im Internet, und viele von ihnen geben sensible personenbezogene Daten preis. Wenn Eltern über diese Gefahren informiert und dafür sensibilisiert sind, können sie technische Maßnahmen ergreifen und ihre Kinder über die verantwortungsbewusste Nutzung der Technik aufklären. 

Koalition für Kinder auf Führungsebene 
Telekom Mobile ist Mitglied der OTE-COSMOTE-Gruppe, und der Konzern Deutsche Telekom gehört einer Koalition, die das Internet für Kinder sicherer machen soll, auf CEO-Ebene an. Diese selbstregulierende Plattform wurde im Dezember 2011 von der Europäischen Kommission eingeführt, um das Internet zu einem besseren Ort für Kinder zu machen. 

Im Januar 2013 verpflichtete sich die Deutsche Telekom zu 25 Maßnahmen, um die Online-Sicherheit für Kinder weiter zu erhöhen. Diese Maßnahmen gelten für jedes Unternehmen innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom, so auch für Telekom Mobile. 

Jede Hilfe beginnt mit einer Initiative 
Weitere Informationen zur Verhinderung von Online-Missbrauch erhalten Interessierte über das europäische Kinder-Sorgentelefon unter 116 111, das vom rumänischen Kindertelefon-Verband geleitet wird. Über die Nummer 116 111 kann zudem digitalen Missbrauch gemeldet werden, beispielsweise Online-Belästigung, Weitergabe illegaler Inhalte im Internet an Kinder oder Online-Ausbeutung von Kindern. Zudem wird kostenlose Rechtsberatung von den Spezialist*innen der Organisation bereitgestellt. Die Informationen können auch an die E-Mail-Adresse gesendet werden: telefonulcopilului@telefonulcopilului.ro. Unter www.116111.ro finden sich relevante Informationen zu den Themen Aggression bzw. Einschüchterung. 

Weitere Informationen gibt es im OradeNet-Portal (http://oradenet.salvaticopiii.ro/), einem Portal in Verbindung mit einem europäischen Programm, das die kreative, sinnvolle und sichere Nutzung des Internets durch Kinder und Heranwachsende in Rumänien fördert. 

Kampagne „Sport tut gut“

HEALTHY ME war eine wichtige Kampagne bei Telekom Romania und richtete sich an eine Online-Community, deren Mitglieder ihre Gesundheit in allen Bereichen erhalten oder verbessern möchten. Die Entwicklung des Programms erfolgte auf Anregung unserer Mitarbeitenden, die uns auf die Schwierigkeiten der Isolation, Aspekte der Unsicherheit und Probleme im Zusammenhang mit der Pandemie aufmerksam machten. Wir haben einen gemeinsamen virtuellen Raum geschaffen, in dem unsere Mitarbeitenden an sportlichen Aktivitäten, Trainingseinheiten oder Lernveranstaltungen teilnehmen können und Zugang zu Artikeln, Empfehlungen sowie anderen Ressourcen erhalten. Damit können wir Wohlbefinden im Unternehmen erreichen oder bewahren und eine Vielzahl persönlicher Herausforderungen bewältigen. Das Programm befasste sich mit fünf Themenbereichen: gesunder Körper, gesunder Geist, gesundes Lernen, gesunde Community und gesunde Führung.

Stiftung „Fundatia Telekom Romania“

Die Stiftung „Fundatia Telekom Romania“ ist das Bindeglied zwischen Telekom Romania und den Kommunen, in denen wir Standorte betreiben. Sie will Menschen in besonderen Lebenssituationen, sozial benachteiligte Gruppen, schwerkranke Kinder und Erwachsene und talentierte Studierende unterstützen sowie Hilfe bei Naturkatastrophen leisten. 

Telekom Romania und die Stiftung „Fundatia Telekom Romania“ förderten junge Programmierer durch neue CoderDojo-Workshops
CoderDojo ist eine internationale Bewegung, die 2011 in Irland ins Leben gerufen wurde und deren Hauptziel es ist, Kindern, die sich in ihrer Freizeit mit der Welt des Programmierens vertraut machen möchten, entsprechende außerschulische Kurse anzubieten. In CoderDojo-Workshops erlernen Kinder die Grundlagen des Codierens und entwickeln Websites, Apps, Programme, Spiele und vieles mehr. Mit den Kompetenzen, die sie sich in diesem Rahmen aneignen, lassen sie sich später angesichts des hohen Bedarfs an IT-Fachkräften leichter in den Arbeitsmarkt integrieren. CoderDojo Bukarest wird von Telekom Romania und der Stiftung „Fundatia Telekom Romania“ unterstützt und ist eines der ersten in Rumänien realisierten CoderDojo-Konzepte.

Im Schuljahr 20202021 nahmen über 300 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren an CoderDojo-Programmierkursen teil. Diese kostenlosen Workshops fanden aufgrund der COVID-19-Beschränkungen online statt. Die Teilnehmenden konnten sich je nach Alter und Vorkenntnissen eine von drei Kategorien aussuchen: „Explorer“, „Adventurer“ und „Master“. Je nach Schwierigkeitsgrad wurden Workshop-Reihen für verschiedene Programmiersprachen und Technologien angeboten. Aufgrund des großen Interesses an Einführungskursen in Algorithmik, Java Script und Python erweiterten die Veranstalter die Kapazität, um mehr Schüler*innen aufnehmen zu können. Die Entwicklung des Lehrplans übernahmen ehrenamtliche Mentor*innen, allesamt Spezialist*innen in den Bereichen Programmieren, Robotik und neueste Technologien.

Die Stiftung „Fundatia Telekom Romania“ und Telekom Fixed organisierten einen kostenlosen Kurs für junge Menschen, die eine Laufbahn im digitalen Bereich einschlagen möchten
Der Einführungskurs zum Erwerb digitaler Kompetenzen mit der Fragestellung „Wie beginne ich eine digitale Laufbahn?“ fand im Juli 2021 online statt. Der Kurs war kostenlos und richtete sich an junge Menschen, die von erfahrenen und engagierten Fachleuten, die Tag für Tag am Aufbau der digitalen Zukunft arbeiten, in die Geheimnisse dieses Berufsfelds eingeweiht wurden. Die Teilnehmende waren zwischen 20 und 30 Jahre alt und belegten Hochschulseminare oder Kurse für Hochschulabsolventen. Sie mussten ein Bewerbungsschreiben vorlegen, aus dem ihre Motivation und ihr ernsthaftes Interesse an dem Kurs sowie der erwartete Nutzen hervorgingen. Der Kurs wurde von Expert*innen von Telekom Fixed, einem Lead Agile Coach, einem UX-Writer und Produktverantwortlichen, einem UX-Designer, einem leitenden Finanzanalysten sowie zwei Spezialisten für digitales Marketing gehalten.

Gesellschaftliche Verantwortung

Telekom-Stipendien
Telekom Mobile unterstützt und fördert junge Studierende im Rahmen des SR-Programms „Telekom-Stipendien“. Seit der Einführung der Stipendien im Jahr 2010 haben mehr als500 Studierende mit besonderen Leistungen am Wettbewerb teilgenommen, und 125 von ihnen haben Stipendien der Telekom erhalten. Das Unternehmen stellte über 440 000 Euro an finanzieller Unterstützung für die Gewinner*innen der elf Auflagen des Programms bereit. Nähere Informationen zu den „Telekom-Stipendien“ finden sich im Internet unter www.burseletelekom.ro.

Das Unternehmen finanzierte Stipendien für die zehn Gewinner*innen der elften Auflage des Social-Responsibility-Programms „Telekom-Stipendien“. Zehn Studierende erhielten zwischen Januar und Juni sowie zwischen Oktober und Dezember 2021 ein monatliches Stipendium in Höhe von230 Rumänische Leu. Sie erzielten außerordentliche wissenschaftliche Ergebnisse in den Hauptfächern und zeichneten sich durch ihre Projekte außerhalb des Lehrplans und ihre ehrenamtliche Arbeit aus.

Die Jury im Telekom-Stipendienwettbewerb 2020 bis 2021 setzte sich aus Expert*innen im Bereich Kommunikation und Wissenschaft zusammen: Emil Cazacu – Professor für Ingenieurswissenschaften an der Fakultät für Elektrotechnik der Polytechnischen Universität Bukarest, Mihaela Perianu – Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von AIMS Executive Search & Consulting, Sorin Psatta – Dozent an der Fakultät für Journalismus und Kommunikationswissenschaften der Universität Bukarest und Integrated Communications Director bei Graffiti BBDO Rumänien, sowie Ruxandra Vodă, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Telekom Mobile.

Telekom Eissportarena
Im vergangenen Jahr setzte Telekom Romania die Unterstützung für die von der Ion-Tiriac-Stiftung betriebene Telekom-Eissportarena fort. Die Entscheidung, die einzige Eissporthalle in Bukarest, die im Stadtteil Ilfov liegt,  zu sponsern, entstammt dem Wunsch des Unternehmens, die sportliche Betätigung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und Sportmannschaften zu unterstützen.

#GreenMagenta Program

Telekom Romania hat zahlreiche Initiativen zur Digitalisierung und umweltgerechten Gestaltung seiner Geschäftstätigkeit entwickelt:

  • Online-Gehaltsabrechnung für Mitarbeitende
  • Wasserspender an allen Standorten
  • Digitalisierte Reisekostenabrechnungen
  • Druckereinstellungen, bei denen das Papier automatisch beidseitig und nur schwarzweiß bedruckt wird
  • Mietmodelle (Router, Modems und andere Einrichtungen werden im Rahmen von Mietverträgen geleast). Nach Ablauf des Vertrags werden sie der weiteren Nutzung oder ggf. dem Recycling zugeführt.
  • „Mehr Kundenrechnungen online“: Es wurden laufend Informationskampagnen durchgeführt, um Kund*innen in der MyAccount App img auf die Möglichkeit der elektronischen Rechnungsstellung aufmerksam zu machen und ihre Konten entsprechend umzustellen. 
  • 50 Prozent weniger Kunststoffverbrauch durch Verkleinerung der SIM-Karten
  • Rücknahme von Handys und anderen kleineren Geräten, die in Telekom-Shops verkauft werden (WEEE- und WB&A-Behälter an jedem Standort und regelmäßige Abfuhr durch unsere Recycling-Partner); an den Verkaufsstellen stehen für die Kund*innen Flyer mit Informationen über den Umgang mit diesen Abfallarten zur Verfügung.
  • Regelmäßige Mitarbeiterschulungen auf der e-Learning-Plattform zum Thema Abfalltrennung; entsprechende Sammelbehälter stehen an jedem Standort bereit, um die Abfall-Recyclingquote zu erhöhen. Die Zuständigkeit für Elektronikgeräte, Batterien bzw. Akkus und Verpackung wird auf entsprechend autorisierte kommerzielle Betreiber übertragen, um Recyclingziele umzusetzen.
  • Zu entsorgende, mit gefährlichen Holzschutzmitteln imprägnierte Holzpfähle werden energiegewinnend verbrannt.
  • Ersatz von energieintensiven Wärmekraftwerken durch effizientere Anlagen.

Digitalisierung mit Benutzererfahrung und Agilität

Telekom Romania hat die erste digitale Konferenz zum Thema „Benutzererfahrung während COVID-19: Veränderungen, Herausforderungen und eine neue Perspektive der Benutzer*innen“ organisiert
Die Veranstaltung fand am 27. Januar statt und richtete sich an Expert*innen im Bereich User Experience Design, an Menschen mit einer Leidenschaft für digitale Möglichkeiten sowie an Unternehmen, die sich an die neue Realität anpassen möchten. Die Konferenz wurde live auf Facebook übertragen. Die Initiative ist eine Premiere für den rumänischen Markt und wurde als Bestandteil der Plattform des Telekom Digital Lab  entwickelt.

Im vergangenen Jahr war ein verändertes Kundenverhalten zu beobachten. Daher mussten Unternehmen schnell auf neue Herausforderungen reagieren und sich anpassen. Der neue atypische Kontext rückte die Komponente User Experience Design – oder kurz UX-Design – stärker in den Fokus, brachte aber auch zahlreiche Herausforderungen mit sich. Ziel der Konferenz war es, anderen Unternehmen und allen interessierten Teilnehmenden Informationen zu den neuesten Konzepten und Trends des UX-Designs zu vermitteln, u. .a. die Kompetenz von Telekom Romania sowie die Perspektiven und Lösungen der Expert*innen mit nationaler und internationaler Erfahrung.

Während der Konferenz näherten sich neun Fachleute, deren Kompetenz in diesem Bereich in Rumänien breite Anerkennung findet, dem Thema aus verschiedenen Perspektiven. Zu den erörterten Themen gehörten Design Thinking, UX-Pandemieforschung, UX Consulting, UX Writing und Copywriting. Gleichzeitig hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, die neuesten Informationen über Entwicklung, Chancen und Herausforderungen der Branche in umfassenden und intensiven Sitzungen mit den eingeladenen Expert*innen zu beleuchten.

Telekom Romania organisierte die Online-Konferenz „Agilität img im Unternehmen – was bedeutet das und wie hilft es uns, uns in der neuen Realität zu organisieren“
Telekom Romania verfolgt seine Mission, Rumänien zu verbinden, weiter und organisierte die zweite digitale Online-Konferenz 2021 unter der Schirmherrschaft von Digital Labs. Die Konferenz mit dem Titel „Agilität im Unternehmen – was bedeutet das und wie hilft es uns, uns in der neuen Realität zu organisieren“ fand am 11. Mai 2021 in einer Live-Übertragung auf der Facebook-Seite von Telekom Romania statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos.

Bei den fünf „Special Guests“ handelte es sich um lokale und internationale Mentor*innen, Expert*innen für agile Transformation und Verfechter*innen der agilen Prinzipien in Unternehmen, die für erfolgreichen Wandel auf lokale und nationaler Ebene verantwortlich zeichnen:

  • Arie Van BENNEKUM – Co-Autor des Agilen Manifests, Thought Leader bei Wemanity und IFAAI 
  • Andrei GAVRILĂ – Agile Trainer & Coach, VP Engineering, Leiter der Produktentwicklung bei Pentalog
  • Mihai OLARU und Andreea IONICĂ – Agile Trainer & Coaches bei PM ACCESS
  • Roxana CEIALÂCU – Lead Agile Coach bei Telekom Romania

Die Redner*innen analysierten anhand der Themen ihrer Präsentationen die Bemühungen von Unternehmen, eine agilitätsbasierte Kultur einzuführen, und zeigten transparent die Vorteile und Herausforderungen der Übernahme agiler Prinzipien auf individueller und organisatorischer Ebene auf. Die Expert*innen erläuterten die Rollen, die Mitarbeiter*innen und Teammitglieder übernehmen müssen, um nach agilen Prinzipien handeln zu können, und wiesen auf die Beziehung zwischen agilen Unternehmen und ihren Stakeholdern hin. Die Redner*innen nutzten die Veranstaltung, um dem Publikum ihre Kenntnisse zu vermitteln, präsentierten aber auch bewährte Praktiken auf der Basis ihrer Arbeitserfahrung in einer agilen Kultur.

Chancengleiche Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft

Erste Grünanlage in Rumänien mit Solarbänken und kostenlosem WLAN
Telekom Mobile fördert die erste Grünanlage in Rumänien mit Solarbänken und kostenlosem WLAN img seit 2019 – eine Fläche im Botanischen Garten von Bukarest, wo Natur und Technik aufeinandertreffen. Die Anlage präsentiert Besucher*innen die Wunder der Botanik sowie zwei Bänke mit Solarpanelen, an denen Smartphones über USB und Kontaktanschlüsse aufgeladen werden können, kombiniert mit kostenlosem WLAN-Zugang. Dies ist die erste Einrichtung ihrer Art, die in einer Grünanlage in Rumänien installiert wurde.

Die Bänke ermöglichen es den Besucher*innen, ihr Smartphone mithilfe der USB-Anschlüsse an der Seite oder durch direkten Kontakt unter Verwendung einer speziellen Oberfläche aufzuladen. Wer Bilder aus dem Botanischen Garten in soziale Netzwerke hochladen oder einfach online sein möchte, kann das kostenlose WLAN-Netz nutzen, das von Telekom Mobile bereitgestellt wird (WifiBotanicabyTelekom). Die Bänke können auch genutzt werden, wenn die Sonne nicht scheint, da sie Solarenergie speichern können. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Asociatia TeamWork und dem Botanischen Garten Bukarest entwickelt.

Spenden per SMS – Telekom Mobile hilft benachteiligten Menschen durch Unterstützung rumänischer NGOs bei der Spendensammlung. Zu diesem Zweck wird es Kund*innen ermöglicht, per SMS an verschiedene humanitäre Organisationen zu spenden. Jahr für Jahr stellt das Unternehmen seine Services für den guten Zweck zur Verfügung und schafft damit Hilfe für Tausende von Menschen. Interessierte Organisationen können sich über die Website www.donatie.ro, die von der Asociatia pentru Relatii Comunitare verwaltet wird, für den Empfang von Spenden per SMS anmelden.

Kampf dem Online-Identitätsdiebstahl

Technische Premiere: Telekom Romania kündigte eine Anwendung an, die Identitätsdiebstahl im  Online-Bereich verhindert
Im März 2021 hat Telekom Romania eine neue Maßnahme zum Schutz der Kund*innen im Internet und zur Verhinderung von Betrug durch Identitätsdiebstahl eingeführt – ein absolutes Novum auf dem rumänischen Telekommunikationsmarkt, aber auch beim Konzern Deutsche Telekom.

Mit dieser Maßnahme kann Telekom Romania die verbreitetsten Online-Betrugsmaschen verhindern. Dabei geht es u. a. um den Abschluss von Verträgen auf reale Namen, aber unter Verwendung gestohlener Fotos und Identitäten. Die von der Telekom genutzte neue Maßnahme macht es unmöglich, ein Bild vom Smartphone in das Vertragsformular online hochzuladen, da das Foto in Echtzeit erstellt werden muss. Benutzer*innen müssen keine App img herunterladen, um diese Funktion zu nutzen.

Das Verfahren, das kürzlich von Telekom Romania für Online-Käufe auf telekom.ro implementiert wurde, funktioniert wie folgt: Wenn Kund*innen per Mobiltelefon auf telekom.ro einen Vertrag mit oder ohne Smartphone abschließen möchten, werden sie gebeten, ein Selfie und ein Foto ihres Ausweises zu erstellen. Die Anwendung unterstützt nicht das Hochladen von Dokumenten.

Wenn der Kauf von einem Computer aus erfolgt, erhalten Benutzer*innen per SMS einen Link, mit dem sie auf die Online-Anwendung zugreifen und das oben beschriebene Verfahren durchführen können.

Berufsbildungsplattform Futureproof

Über 100 000 Rumän*innen aus der Generation Z haben die von der Telekom eingeführte Berufsbildungsplattform Futureproof getestet
Das Projekt Futureproof wurde Mitte Mai 2021 von der Telekom aufgesetzt. Die Supportplattform Futureproof wurde entwickelt, um das immense Potenzial der Generation Z zu demonstrieren. Junge Menschen werden dazu angeregt, Chancen für ihren künftigen Berufsweg und bisher ungenutzte Fähigkeiten zu entdecken.

Die Plattform wurde in zehn europäischen Ländern eingeführt, in denen der Konzern Deutsche Telekom präsent ist, und Rumänien konnte die zweitgrößte Anzahl an Einzelbesucher*innen nach Deutschland verzeichnen. 

Im Zentrum des Projekts Futureproof steht ein kostenlos zugängliches digitales Tool, das der Generation Z hilft, ihre Fähigkeiten und deren Relevanz für künftige Karrierechancen besser kennenzulernen. 

Das Tool hilft der Generation Z zu erkennen, in welcher Weise Interessen, Fähigkeiten, Talente und Persönlichkeit als Grundlage für die Gestaltung ihres künftigen Werdegangs dienen können, und wie sie diese persönlichen Eigenschaften für ihre Karriere optimal nutzen können. Zudem bieten die Gesamtergebnisse der Gen-Z eine ganz eigene Perspektive, indem sie wichtige Trends und Veränderungen in der Arbeitswelt aufzeigen und auf persönliche Weise und spielerisch Erkenntnisse über sich selbst ermöglichen.

Über 117 000 individuelle Profile wurden in den zehn Ländern, in denen die Deutsche Telekom agiert, in der Anwendung insgesamt angelegt. 36 Prozent der Teilnehmenden haben ein Ausbilderprofil – sie verfügen über Kompetenzen im Bereich Kommunikation und Wissensvermittlung. 21 Prozent zeigten Führungspotenzial, und 14 Prozent hatten Begabungen im künstlerischen und kreativen Bereich. In Rumänien wurden schätzungsweise 28 000 Profile angelegt.

Das Projekt Futureproof wurde in Zusammenarbeit mit Angehörigen der Generation Z und einer Gruppe von Expert*innen aus verschiedenen Bereichen, die sich auf Fachkompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit spezialisiert haben, entwickelt. Es soll den Nutzer*innen Inspiration aus ihrer Peer-Gruppe bringen, sie unterstützen und ihnen einen einfachen Zugang zu einer Reihe von inspirierenden Materialien und Tools geben, mit denen sie die Fähigkeiten entdecken können, die sie für ihre berufliche Zukunft brauchen. Das Projekt wird von der siebenmaligen GRAMMY-Gewinnerin Billie Eilish unterstützt.

Prozessoptimierung mit Robotern

Telekom Romania zeigte auf, wie das Unternehmen Software-Roboter für die Kundenexzellenz einsetzt
Am Ende des zweiten Quartals 2021 betrieb Telekom Romania über 200 Software-Roboter in den Bereichen Digitalisierung, Straffung interner Prozesse und Kundeninteraktion – doppelt so viele wie im Vorjahr. Mehr als 220 Prozesse wurden bis zum 30. Juni 2021 mit den Software-Bots automatisiert. Damit konnten mehrere Vorteile realisiert werden: z.B. 39 Prozent mehr Kund*innen, die digitale Rechnungen erhalten wollen, und 24 Prozent mehr Kund*innen, die aktiv die MyAccount App img nutzen  – jeweils gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr.

RPA ist eine Software-Technologie für die Automatisierung geschäftlicher Prozesse und die Steuerung von Software-Robotern, die die menschliche Interaktion mit Digital- und Software-Systemen nachahmen. Viele der immer gleichen Aufgaben, die bislang von Menschen übernommen wurden, werden an Software-Roboter übertragen. Als Pionier in diesem Feld verfügt Telekom Romania mittlerweile über umfassende Erfahrung in der Geschäftsoptimierung mithilfe von RPA. Diese teilt das Unternehmen mit Unternehmen, die interessiert daran sind, ihren Unternehmenserfolg zu steigern und das Kundenerlebnis zu verbessern. Telekom Romania hat am 21. September 2021 eine offene Online-Konferenz unter dem Titel „RPA @Telekom – Putting robots at work for customer excellence“ organisiert, die live auf den LinkedIn- und Facebook-Plattformen von Telekom Romania gestreamt wurde. Die Konferenz hob den Einsatz des Unternehmens beim langfristigen Wandel durch Digitalisierung und Prozessautomatisierung hervor – mit hervorragenden Ergebnissen bei internen Betriebsabläufen und Kundenzufriedenheit. Die Redner*innen waren Nicolas Mahler, CFO Telekom Romania, Robert Iosu, RPA und Financial Systems Center of Excellence Manager Telekom Romania, Mihaela Moisa, Mitbegründerin von Future WorkForce, Ion Clapa, Executive Partner Rex Software & Cloud-Soft, und Alexander Jenbar, CTO Telekom Romania Mobile Communications. 

Grundsätzlich ist die RPA-Technologie eine der modernsten Technologien für den Einsatz im digitalen Wandel, die von Organisationen eingesetzt werden können, um Kosten zu senken, Effizienz und Sicherheit durch Automatisierung von repetitiven Aufgaben zu steigern und Geschäftskontinuität in schwierigen Zeiten zu gewährleisten.

Telekom Romania führt den Chatbot ANA ein, um Mitarbeitenden Unterstützung aus dem HR-Bereich anzubieten
Im Mai 2021 hat Telekom Romania den Chatbot ANA eingeführt, einen virtuellen Assistenten zur Automatisierung von Aktivitäten des internen Personalwesens auf Management-Ebene und Bereitstellung von „Self-Service“-Support für Mitarbeitende. Der Chatbot wurde von Future WorkForce implementiert, einem Unternehmen, das auf die Automatisierung geschäftlicher Prozesse spezialisiert ist. Er basiert auf der DRUID-Technologie, die zur  Entwicklung von virtuellen Assistenten (Chatbots) für Unternehmen eingesetzt wird. 

ANA wird für die Konversationstechnologie DRUID entwickelt und trainiert. Der Chatbot ist über die Intranet-Plattform des Unternehmens zugänglich und lässt sich sowohl in die internen Personalanwendungen integrieren als auch in den Betrieb von Software-Robotern, die die UiPath-Plattform für durchgehende Automatisierung nutzen. Er hilft bei der Genehmigung von Urlaubsanträgen, nimmt konkrete, HR-bezogene Anfragen von Mitarbeitenden von Telekom Romania entgegen (z.B. in Bezug auf ärztliche Atteste oder Arbeitsbescheinigungen), zeigt noch verfügbare Urlaubstage an und aktualisiert personenbezogene Daten mithilfe von Texterkennung (OCR). Gleichzeitig haben Führungskräfte durch die Verbindung zwischen ANA und den mit UiPath-Technologie entwickelten Robotern Zugriff auf eine Reihe von Standardberichten. Auf diese Weise können sie zentral Informationen über Mitarbeitende und das Team erhalten.

ANA umfasst auch eine FAQ-Funktion für automatisierte Antworten auf allgemeine Fragen aus dem HR-Bereich. Die Antworten werden im Lauf der Zeit optimiert und erweitert, indem die Chatbots aus ihren direkten Interaktionen mit den Benutzer*innen lernen.

Als einer der Technologieführer auf dem lokalen Markt möchten wir unseren Mitarbeiter*innen dasselbe fortschrittliche digitale Erlebnis bieten, das wir Kund*innen über den virtuellen Assistenten Tim verfügbar machen. Dank der Zusammenarbeit mit Future WorkForce konnten wir den Prozess der Interaktion mit dem HR-Bereich vereinfachen und gleichzeitig straffen. ANA trägt dazu bei, unser Digitalisierungsversprechen zu erfüllen. Darüber hinaus hilft uns der Chatbot, die Anzahl an Prozessen, die Routineaktivitäten erfordern, deutlich zu verringern.

Mehr... Alle News