Enablement Faktor

Alle schließen Alle ausklappen

Enablement Faktor: Kund*innen sparen CO2

ICT-Lösungen img ermöglichen Kund*innen durch Effizienzgewinne oder Dematerialisierung img, Ressourcen einzusparen und damit ihre Emissionen zu verringern. Gleichzeitig dürfen die Einsparungen von Kund*innen nicht durch vermehrte Emissionen in der Bereitstellung digitaler Lösungen aufgehoben werden. Um dieses Verhältnis und damit unseren – positiven wie negativen – Gesamtbeitrag zum Klimaschutz im Blick zu haben, berechnen wir den sogenannten Enablement-Faktor. Dieser Faktor setzt das Einsparpotenzial unserer Kund*innen ins Verhältnis zu unserem eigenen CO2-Fußabdruck. Dementsprechend bedeutet ein Enablement-Faktor von beispielsweise 2, dass Kund*innen in der Nutzung unserer digitalen Lösungen doppelt so viel CO2 einsparen, wie die Telekom insgesamt für die Leistung verbraucht. Unsere Lösungen leisten also insgesamt einen positiven Beitrag zur Vermeidung von Emissionen und zum Klimaschutz.

Seit 2014 untersuchen wir datengestützt das nutzerseitige Einsparpotenzial verschiedener Produkte; 15 solcher Bewertungen haben wir im Jahr 2023 durchgeführt. Seit 2021 nehmen wir die Emissionsminderungen aus der Installation von effizienten Wandladestationen für Elektroautos, sogenannte Wallboxen, auf. Ein Großteil des Einsparpotenzials (in Deutschland) stammt aus dem virtuellen Arbeiten, also durch die Ermöglichung von Homeoffice durch unsere Breitbandinfrastruktur sowie die von uns angebotenen Web- und Videokonferenz-Lösungen. Weitere große Einsparungen liegen insbesondere im Bereich des „Cloud Computings“: Durch eine moderne, energieeffiziente und mit Grünstrom betriebene gemeinsame IT-Infrastruktur wird eine bessere Auslastung erlaubt. Leistungsfähigere Server, energieeffizientere Rechenzentren und eine höhere Auslastung der Infrastruktur können so zu Einsparungen in der Größenordnung von bis zu 80 Prozent des Energieverbrauchs und der damit verbundenen Emissionen bei unseren Kund*innen führen.

Zusätzlich unterstützen wir aktuell die European Green Digital Coalition (EGDC) dabei, einen Industriestandard zur Kalkulation von Emissionseinsparungen durch ICT-Produkte img zu entwickeln. Dieser Standard soll Transparenz und Glaubwürdigkeit erhöhen sowie zur verbesserten Vergleichbarkeit bei der Berechnung von Einsparungen führen.

 

Global Reporting Initiative (GRI)

  • GRI 305-5 (Emissionen)
Drucken

ESG KPI „Enablement Faktor“ DT Konzern in Deutschland KPI

Mit dem ESG KPI img „Enablement-Faktor“ berechnen wir die positiven CO2-Effekte, die auf Kundenseite durch die Nutzung unserer Produkte entstehen, und setzen sie ins Verhältnis zu den von uns in der Bereitstellung generierten Emissionen. So messen wir unsere Gesamtleistung im Klimaschutz. Demnach lagen 2023 in Deutschland die bei unseren Kund*innen ermöglichten positiven CO2-Effekte um 378 Prozent höher als unsere eigenen CO2-Emissionen (Enablement-Faktor von 4,78 zu 1). Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (Enablement-Faktor von 3,8 zu 1) resultiert im Wesentlichen aus einer Reduktion unserer Scope-3-Emissionen img. Die ermöglichten Emissionseinsparungen lagen trotz des Wegfalls von Einsparungen durch Smart Logistics und eines deutlichen Rückgangs der Einspareffekte aus Videokonferenzen fast auf Vorjahresniveau.

Die positiven CO2-Effekte, die auf Kundenseite durch die Nutzung unserer Produkte und Lösungen ermöglicht werden, lagen im Berichtsjahr bei 16,9 Millionen Tonnen.

Unser Ambitionsniveau: KPI steigern

 

Global Reporting Initiative (GRI)

  • GRI 305-5 (Emissionen)

Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD)

  • Die wichtigsten Kennzahlen zur Messung und zum Management klimabezogener Chancen und Risiken
Drucken

ESG KPI „Enablement Faktor“ DT Konzern Europa KPI

2023 lagen europaweit die bei unseren Kund*innen ermöglichten positiven CO2-Effekte um 260 Prozent höher als unsere eigenen CO2-Emissionen (Enablement-Faktor von 3,6 zu 1).

Die positiven CO2-Effekte, die auf Kundenseite durch die Nutzung unserer Produkte und Lösungen ermöglicht werden, lagen im Berichtsjahr bei knapp 20,5 Millionen Tonnen.

Mit dem ESG KPI img „Enablement-Faktor“ berechnen wir die positiven CO2-Effekte, die auf Kundenseite durch die Nutzung unserer Produkte entstehen.

 

Global Reporting Initiative (GRI)

  • GRI 305-5 (Emissionen)

Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD)

  • Die wichtigsten Kennzahlen zur Messung und zum Management klimabezogener Chancen und Risiken
Drucken

Kennzahlen Tool

Unser interaktives Kennzahlen-Tool ermöglicht den Vergleich und die Analyse der wichtigsten Kennzahlen unserer Landesgesellschaften.

X
Bitte drehen Sie Ihr Gerät

Umwelt

  • Highlights

    Wir streben täglich nach einer

    klimaneutralen Wirtschaft und Kreislauffähigkeit

    für unsere Technologie und Endgeräte

    Wir streben täglich nach einer klimaneutralen Wirtschaft und Kreislauffähigkeit für unsere Technologie und Endgeräte

    Mit unseren verschärften Klimazielen haben wir die strengen Kriterien der Science Based Targets initiative erfüllt und als erstes großes DAX-40-Unternehmen ein anerkanntes, wissenschaftsbasiertes Netto-Null-Klimaziel.

    Unseren Weg zur Netto-Null skizzieren wir hier erstmals im Rahmen eines Klima-Transitionsplans. Wesentliche dort genannte Maßnahmen setzen wir bereits um. So konnten wir durch Effizienzmaßnahmen in unseren Netzen und Rechenzentren unseren Energy Intensity KPI deutlich verbessern.

    Zur Reduktion der Scope-3-Emissionen haben wir eine Taskforce gegründet, die in enger Zusammenarbeit mit Lieferanten neue Ansätze zur CO₂-Erfassung erforscht. Als wirtschaftlicher Anreiz fließen weitere Nachhaltig­keits­kriterien in Einkaufs­ent­scheidungen ein. Ein wichtiges Kriterium ist dabei, bereits beim Design und Einkauf die Kreislauffähigkeit von Netztechnik und Endgeräten zu berücksichtigen. Gerade bei Endgeräten funktioniert ein Kreislauf nur gemeinsam mit Kund*innen. 2023 haben wir diese Stakeholder explizit angesprochen: mit Ankaufsprogrammen, Aktionen und unserem TV-Magazin „Heute retten wir die Welt! Ein bisschen.“.

    Unsere Kund*innen unterstützen wir klimafreundlicher zu leben. Die positiven CO₂-Effekte, die auf Kundenseite durch die Nutzung unserer Produkte und Lösungen ermöglicht werden, lagen allein in Deutschland 2023 bei 16,9 Millionen Tonnen.

    Weitere Beispiele zu unseren Fortschritten 2023 finden sich detailliert in den Unterkapiteln – sowohl aus der Perspektive des Konzerns wie auch unserer Segmente.

    Highlight Zahlen

    Highlight Zahlen

    Fortschritte ausgewählter KPIs im Jahr 2023

    • 2022 2023 Fortschritt

    • CO₂e-Emissionen Scope 1&2 Konzern (in kt CO₂e) 233 217 -7 %

    • CO₂e-Emissionen Scope 1–3 Konzern (in kt CO₂e) 11 811 10 476 -11 %

    • Rücknahme Festnetz- und Mobilgeräte Konzern (ohne TMUS) 4,5 Mio. 4,8 Mio. +7 %

    • Enablement Faktor 3,76 4,78 +27 %

    • Energy Intensity 91 70 -23 %

    Themen-Übersicht

    Weitere Inhalte

    Erfahre mehr zum Thema

    Umwelt in den Themenspecials

    Erfahre mehr zum Thema Umwelt in den Themenspecials