T-Systems
Mexico 
S.A. de C.V.

Alejandro López de la Peña
Managing Director
T-Systems México S.A. de C.V.

T-Systems México hat es sich zum erklärten Ziel gesetzt, für Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu sorgen und den heutigen ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen wirksam zu begegnen. Wir wollen gemeinsame Werte schaffen und diese anhand der von uns bereitgestellten Services unseren Partnern und Kund*innen gegenüber vorleben.

Wir stimmen mit der Strategie der Deutschen Telekom überein, in Sachen gesellschaftliche Inklusion, Bildung, Kultur und Umweltschutz stets mit gutem Beispiel voranzugehen. Den Zielen digitale Inklusion und soziale Gleichstellung widmen wir uns über eine ganze Palette von innovativen Projekten. Dabei stellen wir für jeden Bereich, in dem wir uns engagieren, Unterstützung und Ressourcen bereit. Unsere Aufgabe gegenüber Mitarbeitenden, Kund*innen und Partnern sehen wir darin, ein Motor für den Wandel zu sein. Durch koordinierte Bemühungen und Maximierung unseres gesellschaftlichen Einflusses arbeiten wir gemeinsam am Aufbau einer effizienten, flexiblen und transparenten Organisation.

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Unter den größten Volkswirtschaften der Welt belegt Mexiko gegenwärtig Platz 15. Das Wachstum auf dem Markt für IT-Dienstleistungen beträgt zur Zeit rund 6,9 Prozent (CAGR 2021-2024). Die Schwerpunktbranchen für T-Systems México sind der Fertigungssektor und der öffentliche Sektor. 

Anzahl Kund*innen   Rund 160
Anzahl Mitarbeitende   986
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2006
Zertifiziert nach  

ISO 9001 img:2015   
ISO 14001 img:2015
ISO 45001:2018
ISO 37001: 2016 Norm für Anti-Korruptions-Managementsysteme
Attraktiver Arbeitgeber
ESR, Auszeichnung für sozialverantwortliche Unternehmensführung, im vierten Jahr in Folge
Zertifikat für Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung NMX-R-025-SCFI-2015  

Weitere Informationen im Internet   www.t-systems.com.mx
Eigene CR-Berichte  

Sostenibilidad en T-Systems

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • Zertifikat „Great Place to Work“ – „Ein großartiger Arbeitsplatz ist einer, an dem man seinen Vorgesetzten vertraut, stolz auf die eigene Leistung ist und Kolleginnen und Kollegen hat, mit denen man gern zusammenarbeitet.“ Bei diesem Ranking werden für eine Reihe verschiedener Länder Listen der besten und beliebtesten Arbeitgeber zusammengestellt und veröffentlicht. Das Ranking basiert auf der Analyse des Arbeitsklimas in den einzelnen teilnehmenden Unternehmen.
  • T-Systems wurde im vierten Jahr in Folge für sozialverantwortliche Unternehmensführung (ESR) ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird an führende Unternehmen verliehen, deren Engagement für gesellschaftlich verantwortliches Handeln als Teil ihrer Betriebsorganisation akkreditiert und öffentlich anerkannt ist. Sie müssen sich außerdem freiwillig und öffentlich für die folgenden Themenkreise engagieren: Lebensqualität im Unternehmen, Geschäftsethik, Einbindung des Unternehmens in das lokale Umfeld, Schutz und Erhalt der Umwelt und CR-Management.
  • Zertifikat für Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung – Wir erhielten dieses Zertifikat auf der Grundlage eines Audit-Verfahrens durch ein aus Vertreter*innen des Ministeriums für Arbeit und Sozialfürsorge (STPS), des mexikanischen Fraueninstituts (Inmujeres) und des mexikanischen Gleichstellungsrats (Conapred) bestehendes Gremium.
  • T-Systems México ist seit mehreren Jahren Mitglied des mexikanischen IT-Branchenverbands (AMITI). Seit August 2021 sind wir Teil des Unterausschusses „Mädchen und Frauen im Bereich ICT“ des AMITI WIT. Das Hauptziel unserer Mitarbeit in dem Unterausschuss ist – neben der Vernetzung mit anderen Unternehmen des Sektors – die Förderung von Inklusion und Gendergerechtigkeit bei T-Systems. Dazu gehört auch die Einführung einer Vortragsreihe für Jugendliche und speziell Mädchen über Themen aus der Informationstechnologie. Außerdem sollen ihnen im Rahmen dieser Initiative Berufe in den Bereichen Technologie und MINT img (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) näher gebracht werden.
  • CAMEXA ist die mexikanisch-deutsche Industrie- und Handelskammer. Als Mitglied von CAMEXA setzt sich T-Systems gemeinsam mit anderen Unternehmen für die Förderung von Diversität und Inklusion ein. Mit der CAMEXA-Initiative soll ein Kooperationsnetzwerk aus Unternehmen geschaffen werden, das sich durch gegenseitigen Austausch der Förderung von Vielfalt und Inklusion widmet und die Entwicklung von Synergien und gemeinsamen Geschäftsinitiativen vorantreibt. Das Ziel ist die Veröffentlichung von Best Practices im Zusammenhang mit diesen wichtigen Themen.

Hochwertige Bildung für Kinder und Jugendliche und ihre Familien (SDG 4)

Förderung von hochwertiger Bildung durch Einführung des Programms „Unterrichten für Mexiko“
Dieses Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Organisation „Enseña por México“ entwickelt und konzentriert sich auf das Unterrichten von Kindern und Jugendlichen und deren Familien. Unter den verschiedenen eingereichten Projekten wählt die Einrichtung für jeden der zu unterstützenden Bereiche eines aus.

Geschlechtergleichheit (SDG 5)

Förderung der Geschlechtergerechtigkeit durch aktive Teilnahme an verschiedenen Netzwerken und Umsetzen von Maßnahmen. Dazu gehören:

  • Weltweite Community der Vielfalt bei DT:
    Ziel dieser Community ist es, durch eine Politik der Diversität und Inklusion Gendergerechtigkeit zu erreichen. Sie steht für unsere Entschlossenheit, unter unseren Mitarbeitenden und in unserer Community die Gleichstellung zu fördern. 
  • CAMEXA:
    CAMEXA ist die mexikanisch-deutsche Industrie- und Handelskammer. Als Mitglied von CAMEXA setzt sich T-Systems gemeinsam mit anderen Unternehmen für die Förderung von Diversität und Inklusion ein. Mit der CAMEXA-Initiative soll ein Kooperationsnetzwerk aus Unternehmen geschaffen werden, das sich durch gegenseitigen Austausch der Förderung von Vielfalt und Inklusion widmet und die Entwicklung von Synergien und gemeinsamen Geschäftsinitiativen vorantreibt. Das Ziel ist die Veröffentlichung von Best Practices im Zusammenhang mit Diversität und Inklusion.
  • Mexikanischer IT-Branchenverband AMITI:
    Seit August 2021 sind wir Teil des Unterausschusses „Mädchen und Frauen im Bereich ICT“ des AMITI WIT. Das Hauptziel unserer Mitarbeit in dem Unterausschuss ist – neben der Vernetzung mit anderen Unternehmen des Sektors – die Förderung von Inklusion und Gendergerechtigkeit bei T-Systems. Dazu gehört auch die Einführung einer Vortragsreihe für Jugendliche und speziell Mädchen über Themen aus der Informationstechnologie. Außerdem sollen ihnen im Rahmen dieser Initiative Berufe in den Bereichen Technologie und MINT img (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) näher gebracht werden.

Bezahlbare Energie (SDG 7)

I-REC-Zertifikat
Wir erwerben erneuerbare Energie mithilfe von I-REC-Zertifikaten. Seit einer Reform zum Erwerb von erneuerbarer Energie und entsprechender Zertifikate verfügt Mexiko über Zertifikate für erneuerbare Energie.

LEED-Zertifikat für das Tandra-Gebäude
2020 zogen wir während der COVID-19-Pandemie in das Tandra-Gebäude um, dem das Zertifikat für Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) verliehen wurde. Dabei handelt es sich um ein Zertifikationssystem für nachhaltige Gebäude, das vom US-amerikanischen Green Building Council entwickelt wurde.

Das System legt ein Regelsystem für die Umsetzung von Strategien fest, die auf Nachhaltigkeit in allen Gebäudetypen abzielen. Es fördert Projekte, bei denen Aspekte der Energieeffizienz, der Anwendung alternativer Energien, der Verbesserung der ökologischen Qualität in Innenräumen, eines effizienten Wasserverbrauchs, der nachhaltigen Entwicklung offener Räume und der Materialauswahl berücksichtigt werden.

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum (SDG 8)

Wir fördern inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle Stakeholder img bei T-Systems: Mitarbeitende, Lieferanten und Kund*innen.

Wir stehen im Einklang mit den Prioritäten der UNO, indem wir uns für die Themenkreise Wanderarbeitnehmende, Schutz von Arbeitnehmerrechten, KKMU (kleinste, kleine und mittlere Unternehmen), Formalisierung der informellen Wirtschaft, Lohnungleichheit, Vollbeschäftigung, Abschaffung aller Arten von Kinderarbeit und Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen einsetzen.

Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden durch Transformation des Arbeitsumfelds und der Unternehmenskultur. Unser Ziel ist es, all dies gemeinsam und partnerschaftlich zu erreichen. Die Einrichtung der TS Community war eine beispielhafte Initiative. Sie stellt digitale Schulungsangebote bereit, fördert Selbstbewusstsein und -verantwortung, erhöht die Transparenz gegenüber unseren Kund*innen, unterstützt eine Telekom-orientierte Grundhaltung, ist in den sozialen Netzwerken aktiv, steht hinter unseren Führungskräften und bietet Orientierungshilfe in Personalfragen.

Im Rahmen mehrerer interner Projekte werden Mitarbeitende in verschiedenen Bereichen, von der persönlichen Entwicklung bis hin zur Verbesserung ihrer Lebensqualität, gefördert und unterstützt. Dieser Ansatz schlägt sich auch in den Kursangeboten zu „Percipio“ und „Coursera“ nieder. Nach erfolgreichem Abschluss jedes einzelnen Kurses erhalten die Teilnehmer entsprechende Zertifikate. Es werden in diesem Zusammenhang auch Kanäle für die Verbesserung von Diensten für Kund*innen entwickelt. Zusätzlich gibt es Vorträge zu erfolgreichen Kundenprojekten. Virtuelle Meetings bieten allen unseren Beschäftigten ein Forum, auf dem sie über ihre Unternehmen sprechen und Fragen stellen bzw. beantworten können.

Weitere Projekte mit derselben Zielsetzung sind im Folgenden aufgeführt: 

  • Auszeichnung für sozialverantwortliches Handeln
  • Attraktiver Arbeitgeber
  • Gesundheitsmonat
  • Programm „Gesundheit total“
  • Wir arbeiten auf neue Weise
  • ViDA (System für virtuelles Arbeiten)
  • Flex Office
  • CODIGOS: Diese Initiative wurde von T-Systems mit Unterstützung von wichtigen Unternehmen aus dem Informations- und Digitaltechnologiesektor angestoßen. Sie soll sozial motivierte und technologisch kompetente Firmen identifizieren und fördern, um Lösungen zu entwickeln, die auf eine neue, zunehmend digitale und inklusive Realität für alle Menschen in Mexiko abzielen.

Industrie, Innovation und Infrastruktur (SDG 9)

Wir setzen unsere eigenen innovativen Produkte und Lösungen für die Umsetzung der Ziele von SDG 9, „Industrie, Innovation und Infrastruktur“, ein. Nachstehend einige Beispiele aus dem Berichtsjahr:

  • KI-Ethikleitlinien
    Dies ist ein Projekt im Bereich Künstliche Intelligenz, das sich den Protokollen und Regeln in KI-gesteuerten Systemen widmet. 
  • Einführung von Syrah
    Mit dieser web-basierten Lösung können die wichtigsten Leistungsindikatoren und Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens im Hinblick auf seine CR-Ergebnisse überprüft werden. Die Anwendung wurde in Zusammenarbeit mit anderen LBUs ins Leben gerufen.
  • Rechenzentrum (grüne Zertifikate)
    Unser Rechenzentrumsbetreiber verfügt gegenwärtig über mehrere Zertifikate für grüne Rechenzentren, CEEDA (Certified Energy Efficient Datacenter Award), ISO 14001 img und ICREA (International Computer Room Experts’ Association).
  • Innovation und Infrastruktur
    Es wurden mit verschiedenen Kunden Kooperationsverträge abgeschlossen, u. a. auch mit Microsoft. Im Rahmen dieser Gemeinschaftsprojekte werden vielfältige Lösungen entwickelt. So verbessern beispielsweise interne Programme die Klimabilanz, indem obsolete Geräte durch Zusammenarbeit mit engagierten Spezialfirmen und Fachleuten umweltfreundlich entsorgt werden. Viele der Programme wurden individuell auf die spezifischen Bedürfnisse von Kund*innen abgestimmt.

Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13)

Wir setzen verschiedene Klimaschutzmaßnahmen um, darunter die Folgenden:

  • Recycling, Verkauf und Spende gebrauchter und obsoleter Geräte:
    T-Systems México verfügt über ein laufendes Programm, bei dem gut erhaltene Altgeräte an Bildungseinrichtungen, gemeinnützige Organisationen und Stiftungen mit begrenzten Mitteln gespendet werden, um diesen eine bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Im Rahmen eines fortlaufenden Entsorgungsprogramms arbeiten wir mit einem Spezialunternehmen für umweltfreundliches Recycling von ausgedienten Geräten zusammen. Das Unternehmen ist von regionalen und nationalen Umweltbehörden zertifiziert.
  • LED und intelligente Beleuchtung:
    Durch die Einführung neuer Beleuchtungs- und Belüftungstechnologien konnten wir unseren Energieverbrauch drosseln.
  • Reduzierung des Papierverbrauchs: 
    Mit einer internen Aktion wollen wir den Papierverbrauch reduzieren und den Verschleiß sowie eine übermäßige Nutzung von Druckerkartuschen vermeiden.

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen (SDG 16)

Bei der Umsetzung dieses Nachhaltigkeitsziels geht es darum, jede unserer Richtlinien zu überarbeiten und für alle Mitarbeitenden, Kund*innen und Lieferanten zugänglich zu machen, um interne Abläufe zu fördern und zu optimieren. Ein weiteres Ziel besteht darin, Kund*innen auf die Transparenz und Effizienz unserer Services aufmerksam zu machen. Dies generiert mehr Projekte und bringt den Vorteil einer erhöhten Kundenzufriedenheit mit sich. 

Die folgenden Richtlinien sind inbegriffen:

  • Risikopräventionsrichlinie NOM 035
  • Richtlinie für Integritätswahrung
  • Ethikkodex
  • Globale Einkaufsrichtlinie
  • Compliance-Handbuch
  • Sozialverantwortliche Unternehmensführung
  • Leitlinien
  • ISO 37001 – Norm für Anti-Korruptions-Managementsysteme
  • Richtlinie zur Annahme und Gewährung von Vorteilen

Verstöße gegen unsere Richtlinien können jederzeit auf den Portalen „Ask me“ und „Tell me“ gemeldet werden.

Ebenso führen wir  Sensibilisierungskampagnen durch und bieten Living Culture-Workshops sowie den Team-Workshop „Himmel & Hölle“ an. 

Mehr... Alle News