DFMG
Deutsche
Funkturm
GmbH

Dr. Bruno Jacobfeuerborn
CEO der DFMG Deutsche Funkturm GmbH
und der Comfort Charge GmbH

Die Deutsche Funkturm ist der führende Infrastrukturdienstleister für Mobilfunkbetreiber, Rundfunksender, Betreiber von Richtfunkstrecken sowie für die Funknetze von Behörden und weiteren Institutionen in Deutschland. Als Vollservice-Dienstleister für aktive und passive Infrastruktur akquiriert, plant und realisiert, betreibt und vermarktet die Deutsche Funkturm bundesweit Funkstandorte.

Verantwortliches Handeln ist ein grundlegender Teil unserer Strategie. Im Bereich des Klimaschutzes und der Ressourceneffizienz entwickeln und testen wir gemeinsam mit der Deutschen Telekom und ihrer Tochtergesellschaft PASM img (Power and Air Condition Solution GmbH) verschiedene Grünstromprojekte an unseren Mobilfunkstandorten.

Durch Anpassung unserer eigenen Strategie sowie durch verantwortungsvolles Handeln in unserer Lieferkette fördern wir die Umsetzung der konzernweiten Strategie und sensibilisieren für deren Ziele. Im Rahmen unseres CSR-Managements führen wir Schlüsselmaßnahmen wie die Beurteilung TowerCo-spezifischer Entwicklungen und die Analyse nationaler und internationaler Gegebenheiten durch.

Wir unterstützen auch die Telekom-Tochter Comfort Charge, die nachhaltige Ladestationen für Elektrofahrzeuge bereitstellt und dabei größtenteils auf bestehende Infrastruktur der Deutschen Telekom zurückgreift. Die Ladestationen von Comfort Charge werden ausschließlich mit zertifiziertem Grünstrom betrieben und tragen damit zur Mobilitätswende in Deutschland bei.

Durch den Ausbau der Mobilfunk-Netzinfrastruktur schaffen wir die grundlegenden Voraussetzungen dafür, dass sich die Menschen immer und überall verbinden können. Indem wir neue Standorte an entlegenen Orten erschließen, leisten wir einen besonderen Beitrag zur Überwindung der digitalen Kluft und treiben die Digitalisierung der gesamten Gesellschaft voran. 

Wir halten die bundesweiten Vorschriften für elektromagnetische Felder (EMF img) ein, um Umweltverträglichkeit zu gewährleisten. Bürger*innen und Gemeinden schätzen uns als einen zuverlässigen und transparenten Partner. Mit vorausschauender Planung unter Einhaltung der Grenzwerte haben wir uns einen guten Namen gemacht. Expert*innen bei Deutsche Funkturm stehen stets zur Beratung und Klärung von Fragen bereit. 

Wir haben Vereinbarungen mit einer Reihe von Bundesländern, Städten und Kommunalverwaltungen abgeschlossen, um verstärkt an politischen Dialogen auf Bundesebene teilzunehmen und die öffentliche Befürwortung des Infrastrukturausbaus voranzutreiben. Wir wollen die schnelle und zuverlässige Entwicklung der Mobilfunkinfrastruktur sicherstellen.

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Die Deutsche Funkturm ist ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung von Infrastruktur für Mobilfunkbetreiber, Rundfunksender, Betreiber von Richtfunkstrecken sowie für die Funknetze von Behörden und weiteren Institutionen in Deutschland. Relevante Märkte: TowerCos und Telekommunikation. Marktanteil: 39 Prozent in Deutschland 

Kund*innen

 

Deutsche Mobilfunkbetreiber, Rundfunksender, Betreiber von Richtfunkstrecken sowie die Funknetze von Behörden und weiteren Institutionen.  

Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit

  2002

Weitere Informationen im Internet

  Webseite DFMG

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Wir haben mehrere Absichtserklärungen und  Rahmenverträge mit Bundesländern unterzeichnet, in denen folgende Ziele dargelegt sind: 

  • Vorantreiben des Ausbaus der Mobilfunkkommunikation 
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit Städten und Teilnahme an politischen Dialogen auf Bundesebene 
  • Beschleunigung und Optimierung technologischer Innovationen (z. B. 5G) und Prozesse 

Wir erweitern unsere Zusammenarbeit mit Städten und öffentlichen Dienstleistern kontinuierlich. Unser Ziel ist es, dauerhaft an umfassenden politischen Diskussionen zur Interessenvertretung beteiligt zu sein.

Erneuerbare Energiequellen

Gemeinsam mit der Deutschen Telekom und PASM img (Power and Air Condition Solution GmbH) arbeiten wir an Alternativen zur Stromversorgung unserer Mobilfunkstandorte. Photovoltaik, Windkraft und Brennstoffzellen in Kombination mit intelligenten Energiespeicherlösungen (Monitoring und Controlling) stehen im Fokus. Erste Pilotprojekte haben wir bereits erfolgreich an unseren Standorten umgesetzt.

Abdeckung ländlicher und unerschlossener Regionen

Gemeinsam mit unserem Hauptkunden und Mobilfunknetzbetreiber (MNO) Telekom Deutschland GmbH arbeiten wir an Sharing-Modellen mit anderen MNO in ländlichen Regionen, in denen es Versorgungslücken (sogenannte „weiße Flecken“) gibt. Ziel des Sharing-Modells ist die effiziente, kollektive Zusammenarbeit aller MNO bei der Erfüllung von Lizenzvorschriften.

Die Beantragung von und Beteiligung an öffentlich geförderten (unlizenzierten) Mobilfunkstandorten ist ein weiteres proaktives Betätigungsfeld der Deutschen Funkturm GmbH. Aus diesem Grund pflegen wir Kontakte mit Bundesländern, um Rahmenverträge, Finanzierungsprogramme auf Landesebene usw. anzuvisieren. 

Wir wollen uns außerdem an dem geplanten bundesweiten Förderprogramm beteiligen. So befinden wir uns bereits in Gesprächen mit öffentlichen Vertretern zur Festlegung eines gemeinsamen Programmentwurfs.

Gegenwärtig nehmen wir an einer Ausschreibung des Freistaats Bayern teil.

Mobile temporäre Standorte

Unsere eigenen mobilen Standorte für temporäre Lösungen ermöglichen es uns, schnell zu handeln und den Bedürfnissen unserer Kunden in Krisensituationen gerecht zu werden (z. B. Bereitstellung von Netzzugang während Katastrophen wie der Ahrtal-Überschwemmung, bei Bränden und für Krankenhäuser während der COVID-19-Pandemie). Diese Lösungen für mobile temporäre Standorte und das damit verbundene Management werden in enger Zusammenarbeit mit der Telekom Deutschland GmbH bereitgestellt.

Artenschutz

Wir fördern die Artenvielfalt im Umfeld unserer Standorte. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund berücksichtigen wir die Lebensräume dort lebender Tiere, wie z. B. Wanderfalken, und schützen diese, indem wir Nistkästen bauen und Arbeiten am Standort entsprechend anpassen. Zudem bieten wir Imkern Flächen auf unseren Liegenschaften zum Aufstellen von Bienenstöcken an.

Aufforstung und Bepflanzung

Wir treiben den Mobilfunkausbau auf dem Land voran. Bei der Auswahl geeigneter Standorte für Antennenträger berücksichtigen wir auch ökologische Aspekte. Nach der Evaluierung pflanzen wir in Absprache mit den Naturschutzbehörden Bäume, Alleen oder Blumenwiesen an, um die heimische Pflanzen- und Tierwelt zu bewahren.

Nachhaltigkeitsbewusstsein

Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres CSR-Managements. Dabei stellen wir sicher, dass unsere Maßnahmen mit der von uns festgelegten Unternehmensstrategie und deren CSR-Ansatz in Einklang stehen, d. h. der Bewertung, Umsetzung und Nachverfolgung von CSR-Projekten vor dem Hintergrund der spezifischen landesweiten Gegebenheiten und der Infrastruktursituation. Darüber hinaus schärfen wir unser Nachhaltigkeitsbewusstsein, indem wir unsere Kommunikationsstrategie intern und extern genau durchdenken und eine Community entwickeln, in der Ideen und Initiativen im Bereich CSR unternehmensweit geteilt werden.

Comfort Charge/Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Als Komplettanbieter für Ladeinfrastruktur hat Comfort Charge ein bundesweites Schnellladenetz mit rund 160 öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge aufgebaut. Dabei wird größtenteils auf bestehende Telekommunikations-Infrastruktur der Deutschen Telekom zurückgegriffen. Mit dieser Zweitnutzung schaffen wir nachhaltig die Basis für die Mobilitätswende in Deutschland. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW gehören die Ladestationen von Comfort Charge zu den schnellsten Ladeoptionen für den städtischen Raum in Deutschland. Die Ladestationen werden ausschließlich mit zertifiziertem Grünstrom betrieben.

 

 

Mehr... Alle News