Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2020

Liebe Leserinnen und Leser, 

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender, Bonn, Deutschland
Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender, Bonn, Deutschland

das Jahr 2020 lief anders, als wir es uns gewünscht haben: Die Telekom wurde 25 Jahre alt – doch das konnten wir nicht feiern. Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben tiefgreifend verändert und uns vor neue Herausforderungen gestellt. In diesem besonderen Jahr hat die Telekom erneut unter Beweis gestellt: Wir sind da, wenn die Gesellschaft uns braucht. 

Unsere Netze liefen stabil und haben in Zeiten physischer Distanz Nähe ermöglicht. Um für unsere Kund*innen da zu sein, sind zu Beginn der Pandemie bis zu 180.000 Beschäftigte weltweit ins Homeoffice gewechselt, Mitarbeiter*innen im Außendienst wurden mit entsprechender Schutzausrüstung ausgestattet. Unsere sicheren Home-Office-Lösungen helfen auch Unternehmen, ihr Geschäft am Laufen zu halten und zugleich ihre Mitarbeiter*innen zu schützen. Wir bieten Lösungen, damit das digitale Klassenzimmer und sicheres Lernen von zuhause selbstverständlicher werden. Gemeinsam mit SAP haben wir die Corona-Warn-App img entwickelt. Wir haben unseren Kund*innen kostenloses Datenvolumen zur Verfügung gestellt, unterstützende Maßnahmen für die Gastronomie und Kulturbranche auf den Weg gebracht und Handys für Altenheime gespendet.

Wir sind in der glücklichen Lage, anderen helfen zu können. Denn auch wenn die Pandemie und ihre Auswirkungen nicht spurlos an uns vorbeigegangen sind, haben wir das Geschäftsjahr 2020 erfolgreich abgeschlossen. In unserem Jubiläumsjahr wurden wir zudem nicht nur zum angesehensten DAX-Unternehmen Deutschlands gekürt, sondern auch zur wertvollsten Telco-Marke Europas. 

Unsere Aufgabe ist es, Teilhabe zu ermöglichen. Und wir haben ein klares Ziel: Wir sind erst zufrieden, wenn alle #dabei sind. Damit haben wir einen Anspruch an uns selbst formuliert, der zwei Dinge vereint: Wirtschaftlichen Erfolg, denn er ist die Voraussetzung für alles, was wir tun. Und die gesellschaftliche Verantwortung, die wir dabei wahrnehmen. Wir setzen uns ein für eine liberale, inklusive Gesellschaft, für mehr Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften. 

Dazu haben wir uns ambitionierte Ziel gesetzt, die wir trotz Corona weiterverfolgt haben. Ein Etappenziel haben wir 2020 erreicht: In einer Reihe von Ländern, wie Deutschland, Ungarn oder Griechenland surfen unsere Kunden bereits im grünen Telekom-Netz, das zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben wird. Im Rahmen unseres Umweltprogramm „We care for our Planet“ schonen wir Ressourcen durch Kreislaufmodelle oder reduzieren Verpackungsmaterial. Wir setzen unsere Richtlinien zur digitalen Ethik der Künstlichen Intelligenz in unserer täglichen Arbeit und unseren Angeboten um. Wir fördern Medien- und Demokratiekompetenz in der Gesellschaft, damit Menschen sich selbstbestimmt und sicher im Netz bewegen können. Mit unserer Kampagne #DABEI – Gegen Hass im Netz haben wir 2020 wir ein deutliches Zeichen für mehr digitale Zivilcourage gesetzt. 

In den letzten 25 Jahren hat sich die Telekom immer wieder angepasst: An den technologischen Wandel. An neue Bedürfnisse unserer Kund*innen. Und an steigende gesellschaftliche Erwartungen. 2020 haben wir erneut unter Beweis gestellt, dass unsere digitalen Lösungen einen Beitrag dazu leisten können, drängende Herausforderungen zu lösen. 
Über diese und weitere Nachhaltigkeitsaktivitäten berichten wir auch in diesem Jahr umfassend im vorliegenden Nachhaltigkeitsbericht. 

Unverändert Bestand hat unser Bekenntnis zu den Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen und zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Beide Rahmenwerke zählen zusammen mit den UN-Zielen für eine nachhaltige Entwicklung zu den Leitplanken unserer Arbeit.

Wir leben in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen. Lassen Sie uns die anstehenden Herausforderungen gemeinsam angehen.

Ihr
Tim Höttges