Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2020

Gesellschaftliche Initiativen

Teilnahme von Beschäftigten an sozial verantwortlichen Projekten
Technologie für das Gemeinwohl ist die Devise, die alle Aspekte unserer Geschäftstätigkeit prägt. In diesem Sinne ermutigen wir unsere Beschäftigten, Projekte zu entwickeln und aktiv umzusetzen, die einen praktischen Beitrag zu einer unkomplizierten und „smarten“ digitalen Lebensweise leisten.

Das berufliche Leben der Mitarbeiter*innen bei Makedonski Telekom ist vielfältig, aber ungeachtet unserer jeweiligen Aufgaben und Positionen teilen wir alle ein Gefühl der ethischen und menschlichen Verantwortung für die Digitalisierung.

Das Unternehmensprojekt „Meine Idee“ ist genau das, was sein Name besagt: Mitarbeiter*innen unterbreiten und erläutern ihre Ideen und Gedanken zu Schlüsselparametern für die Umsetzung der strategischen Unternehmensziele. Die besten Vorschläge werden ausgewählt und bis zur ihrer vollständigen Realisierung unterstützend begleitet. Das Engagement unserer Mitarbeiter*innen für diese sozial verantwortlichen Projekte ist eine der wahren Stärken des Unternehmens.

Digitale Abenteuer beim Zoobesuch
Makedonski Telekom entwickelte die Skopje Zoo-App img, ein Ergebnis des strategischen Unternehmensprojekts „Meine Idee“, bei dem Mitarbeiter*innen Projektvorschläge zur praktischen Umsetzung der Strategie einreichen. Mit der Skopje Zoo-App konzipierte das Mitarbeiterteam unter großem persönlichen Einsatz ein echtes digitales Abenteuer für den Besuch im Zoo von Skopje und sammelte dabei konkrete Erfahrungen mit der Durchführung von sozial verantwortlichen Projekten. Wenn eine App eingeführt und von der breiten Öffentlichkeit angenommen und genutzt wird, ist dies ein großartiges Erfolgserlebnis. Der Start erfolgte nach Monaten harter gemeinsamer Arbeit von Mitarbeiter*innen und Führungskräften bei Makedonski Telekom, die durch Beiträge externer Softwareentwicklungsfirmen ergänzt wurde. Mit der App stellte das Unternehmen einmal mehr unter Beweis, dass es seiner digitalen Verantwortung gerecht wird.

Mithilfe der Skopje Zoo-App können Zoobesucher*innen ihre Eintrittskarten jetzt online kaufen. Die App gibt digitale Orientierungshilfen und bietet kindgerechte Informationen über die verschiedenen Zootiere.

Diese benutzerfreundliche App kann kostenlos vom Play Store oder App Store heruntergeladen werden. Besucher müssen kein Nutzerprofil anlegen und können die App in drei Sprachen verwenden: Mazedonisch, Albanisch und Englisch. Die einzige Voraussetzung für dieses neue digitale Erlebnis ist eine aktive Internetverbindung.

Die Möglichkeit, Eintrittskarten online kaufen zu können, ist besonders angesichts der COVID-19-Pandemie ein erheblicher digitaler Vorteil für die Nutzer*innen. Sie sparen nicht nur Zeit und vermeiden das Anstehen am Kartenverkauf, sondern sind angesichts der weiterhin bestehenden Abstandsregeln auch zusätzlich gegen das Virus geschützt.

Informationen über die Zootiere lassen sich leicht und schnell abrufen. Nach Einscannen des QR-Codes, der sich an der Informationstafel des jeweiligen Tiergeheges befindet, erhält man Zugriff auf Text- und Audio-Informationen. Diese Informationen sind besonders interessant für Kinder, aber die App bietet auch eine digitale Karte als Orientierungshilfe für den Rundgang im Zoo.

Weitere App-Funktionen befinden sich in Planung. Sie werden noch mehr Unterhaltung, Bildungsinhalte und Informationen für Besucher*innen des Zoos von Skopje bieten.

Mentor*innen von Makedonski Telekom fördern digitale Inklusion

Im Oktober des vergangenen Jahres hielten die Telekom-Stiftung für Mazedonien und UNICEF eine offene Ausschreibung für junge Innovator*innen ab, um an Lösungen für die Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen zu arbeiten. An den zehn Teams mit den besten Vorschlägen waren Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen beteiligt. Die Teams mussten sich mit folgender Fragestellung auseinandersetzen: Wie kann digitale Technologie zu einer aktiveren Einbindung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schule und Alltagsleben beitragen? Die hochqualifizierten ehrenamtlichen Mentor*innen von Makedonski Telekom konnten es kaum erwarten, im Rahmen des Projekts mit den jungen Innovator*innen zusammenzuarbeiten. Dies stellte erneut das echte Engagement und die Begeisterung unserer Beschäftigten für sozial verantwortliche Vorhaben unter Beweis.

In ihren Erfahrungsberichten hoben unsere Kolleg*innen hervor, dass sich die digitale Inklusion als echte Herausforderung für sie erwiesen hatte. Das Projekt gab ihnen Gelegenheit, digitale Technologie für einen wirklich guten Zweck einzusetzen und jungen Menschen mit Behinderungen den Alltag zu erleichtern.

Sie empfanden die Zusammenarbeit mit den jungen Menschen im Rahmen dieser gemeinnützigen Initiative als sehr bereichernd und anregend, sowohl beruflich als auch hinsichtlich ihrer allgemeinen sozialen Interessen.

Die Mentorentätigkeit besteht für unsere Beschäftigten aus Geben und Nehmen. Dieses Projekt unterstützte einerseits Menschen mit Behinderungen, während andererseits unsere Mitarbeiter*innen mehr über eine wichtige Bevölkerungsgruppe erfuhren, die in der Gesellschaft leider immer noch kaum wahrgenommen wird. Die Arbeit an digitaler Inklusion ist für unser Unternehmen eine wichtige als Vorreiter bei der Aufgabe, die Digitalisierung gesellschaftlich so breit wie möglich aufzustellen.