Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2020

Unser Ansatz für den Infrastrukturausbau

Unser Beitrag zu den SDG

Die Telekom ist in Deutschland der größte Investor, wenn es um den Ausbau der Netzinfrastruktur geht. Wir erweitern stetig unsere Netze, erhöhen die Effizienz unserer Netzanlagen und bauen unsere Führungsrolle bei der Netzqualität weiter aus.

Beim Ausbau des Mobilfunknetzes richten wir uns nach den Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur. Nahezu 99 Prozent der Haushalte haben wir Ende 2020 mit LTE img versorgt. Daneben verbessern wir kontinuierlich die Versorgung der Verkehrswege mit Bandbreiten img von 100 Mbit/s img beziehungsweise 50 Mbit/s. Parallel dazu haben wir in allen Bundesländern den Aufbau der neuen Mobilfunk-Generation 5G gestartet. Unser Ziel: Bis Ende 2025 werden wir 99 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen.

Im Festnetz haben wir unseren FTTC img (Fiber to the Curb img)-Ausbau nahezu abgeschlossen. Beim FTTH img (Fiber to the Home)-Ausbau installieren wir Glasfaserleitungen direkt bei unseren Kund*innen. Ziel ist es, Lücken im Netz der ländlichen Gebiete zu schließen und Ballungsräume entsprechend dem hohen Bandbreitenbedarf zu versorgen. Wir wollen diesen Ausbau effizient fortsetzen und nehmen dazu auch an Förderprogrammen teil. In den kommenden Jahren werden wir unseren FTTH-Ausbau auf durchschnittlich zwei Millionen Haushalte pro Jahr steigern.

Relevant für die Abdeckung folgender Nachhaltigkeitsstandards

 

Global Reporting Initiative (GRI)

  • GRI 203-1 (Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen)