Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2020

Wirksamkeit unserer Maßnahmen im Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz

Die Wirksamkeit unserer Maßnahmen untersuchen und messen wir systematisch. Dabei greifen wir unter anderem auf Ergebnisse unserer Mitarbeiterbefragung, Auswertungen aus den tariflichen Belastungsschutzregelungen, Wettbewerbsanalysen sowie weitere Kennzahlen zurück. Diese Daten analysieren wir jährlich und leiten daraus Maßnahmen ab, die die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Beschäftigten fördern.

Verschiedene Kennzahlen belegen, dass unsere Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement wirksam sind:

  • Bei der Telekom in Deutschland betrug die Gesundheitsquote (mit Berücksichtigung von Langzeitkranken) 2020 95,0 Prozent (Vorjahr 94,0 Prozent). Die Gesundheitsquote ohne Berücksichtigung der Langzeitkranken betrug 2020 96,5 Prozent (Vorjahr 95,5 Prozent). Damit haben wir unser konzernweites Ziel für 2020 (95,9 Prozent ohne Berücksichtigung von Langzeitkranken) erreicht. Die Gesundheitsquote wird zum Ende jedes Quartals an den Vorstand berichtet.
  • Die Gesamtzahl der Arbeitsunfälle hat sich im Berichtsjahr gegenüber dem Vorjahr verringert. Die Unfallquote lag 2020 in Deutschland bei 3,8 Unfällen (mit mehr als drei Ausfalltagen) pro Tausend Mitarbeiter*innen.
  • Der konzernweite Gesundheitsindex – zuletzt ermittelt in 29 Ländern im Rahmen der konzernweiten Mitarbeiterbefragung 2019 – lag bei 3,6 (auf einer Skala von 1,0 bis 5,0). Der nächste Gesundheitsindex wird im Jahr 2021 bestimmt.

Maßnahmen während der COVID-19-Pandemie
Zum Schutz unserer Beschäftigten haben wir mit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie, wo immer es ging, die Möglichkeit geschaffen, auch mobil von zu Hause zu arbeiten. Gemeinsam mit dem Hygieneinstitut Bonn haben wir zudem ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet. So konnten Mitarbeiter*innen – nachdem die erste Infektionswelle abgeflacht war – im Mai teilweise an den betrieblichen Arbeitsplatz zurückkehren. Als sich im Herbst die zweite Welle abzeichnete, haben wir diese Möglichkeit wieder stark eingeschränkt. Unsere Personalvorständin Birgit Bohle hat die Beschäftigten regelmäßig über unsere umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen informiert. Unser Ansatz im Umgang mit der Pandemie stieß bei unseren Beschäftigten auf sehr große Zustimmung, wie unsere Pulsbefragung bestätigte.

Neues Programm „My Health Journey“
Trotz der Pandemie konnten wir 2020 in Deutschland das interne Gesundheitsprogramm „My Health Journey“ für mentale Stärke starten. Neben einer Workshop-Reihe zum Thema Resilienz – also der Entwicklung von psychischer Widerstandskraft – bietet es wissenschaftlich basierte Achtsamkeitstrainings für leitende Angestellte an. Dadurch sollen die eigene Selbstreflexion und -organisation gefördert werden. Zudem können sich unsere Mitarbeiter*innen mithilfe digitaler Tools vertieft mit den vermittelten Inhalten auseinandersetzen.

Erneute Auszeichnungen
2020 wurde die Telekom in Deutschland bereits zum vierten Mal mit dem Corporate Health Award als sozial nachhaltigster Arbeitgeber in der Branche Informations- und Kommunikationstechnik ausgezeichnet. Die Preisverleihung wird von EuPD Research und dem Handelsblatt ausgerichtet. Die Auszeichnung ehrt jene Arbeitgeber, die sich nachweislich überdurchschnittlich für die Gesundheit der Beschäftigten engagieren und eine vorausschauende, nachhaltige Personalstrategie verfolgen. Der Gewinn des Awards stellt gerade 2020 mit den wirtschaftlichen und personellen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie eine besondere Anerkennung für unser H&S-Management dar.

Auch international wurden wir im Jahr 2020 ausgezeichnet: Die OTE Group Greece erhielt sechs Preise zu einzelnen Health- oder Safety-Themen.