Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2020

Gehaltsentwicklung und Entgeltsysteme bei T-Systems in Deutschland

Im Zuge der Tarifrunde 2018 wurden die Gehälter der rund 20 000 tariflich Beschäftigten in zwei Stufen insgesamt um 5,5 Prozent für die unteren Entgeltgruppen und um 4,5 Prozent für die oberen Entgeltgruppen erhöht. Nach der ersten Erhöhung vom 1. Januar 2019 wurde die zweite Stufe zum 1. Januar 2020 realisiert. Der neue Entgelttarifvertrag hat eine Laufzeit von 33 Monaten bis zum 31. Dezember 2020.

2019 haben wir begonnen, auch die variablen Vergütungsregelungen von T-Systems schrittweise zu harmonisieren. Als Ergebnis der Tarifrunde 2018 ist das variable Entgelt im Nichtvertrieb zum 1. Januar 2021 entfallen. Es erfolgte eine Umstellung auf Festentgelte. Zudem standen Anfang 2021, nach entsprechender Kündigung der Entgelttarifverträge, zum 31. Dezember 2020 Verhandlungen über allgemeine Entgelterhöhungen an.