Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2020
 

Telekom Romania

Vladan Pekovic
Geschäftsführer
Telekom Romania

Liebe Leserinnen und Leser,

2020 wird als ein Jahr in die Menschheitsgeschichte eingehen, in dem die COVID-19-Pandemie alles auf den Kopf gestellt hat, von der Wirtschaft über die Bildung bis hin zur Freizeit und Arbeitswelt. Hier sind einige der Lektionen, die wir im Kampf gegen das Virus gelernt haben:

  • Die Technik ist unser Verbündeter. Digitale Tools haben Kund*innen, Unternehmen und Behörden geholfen, die gesundheitlichen Auswirkungen der Pandemie zu kontrollieren und die täglichen Abläufe in Betrieb und Alltagsleben sicher fortzusetzen.
  • Unser Auftrag „Wir verbinden Rumänien“ war nie wichtiger als jetzt.
  • Die Pandemie hat den Digitalisierungsprozess beschleunigt und uns ist klar geworden, dass diese Entwicklung mit Nachdruck fortgesetzt werden muss.
  • Die Gesellschaft hat sich als solidarisch erwiesen, und das verantwortungsbewusste Verhalten unserer Mitbürger*innen leistet einen entscheidenden Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie.
  • Der private Sektor reagierte in beispielloser Weise: COVID-19 löste solch positive Reaktionen wie Kooperation, Solidarität und Verantwortungsbewusstsein aus.

Nachhaltigkeit wird in der Zeit nach COVID eine Schlüsselrolle spielen. Der Schutz der menschlichen Gesundheit und unserer natürlichen Umwelt durch Anwendung digitaler Lösungen, wie das Arbeiten im Homeoffice, hat Priorität und wird unser Zusammenleben radikal verändern. Nachhaltigkeit ist für Telekom Romania nichts Neues. Sie ist bereits seit Jahren Teil unserer strategischen Planung und Betriebsabläufe und beruht auf den folgenden drei Grundsätzen: Förderung einer nachhaltigen Lebensweise in einer digitalen Welt, chancengleiche Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft und eine klimafreundliche Gesellschaft.

Seit Beginn der Krise war es für Telekom Romania von vorrangiger Bedeutung, die Beschäftigten des Unternehmens zu schützen und den reibungslosen Betrieb von Netzen und Diensten sicherzustellen. Wir ergriffen umgehend langfristige Maßnahmen, um unseren Kund*innen das Leben zu erleichtern und sie so weit wie möglich zur Digitalisierung zu bewegen. In dieser Zeit unterstützten wir staatliche Behörden und Geschäftskunden durch Bereitstellung von Lösungen und Angeboten für das Business Continuity Management. Wir verbessern unsere Netze und bereiten sie auf die Zukunft vor. Wir unterstützen auch weiterhin benachteiligte Bevölkerungsgruppen und treiben die Digitalisierung der rumänischen Gesellschaft voran.

Wir investieren in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter*innen und berücksichtigen neue Trends am Arbeitsmarkt. Während wir alle unser Leben an die „neue Normalität“ anpassen, tragen wir weiterhin zum digitalen Zeitalter bei und schaffen eine bessere Welt für uns und zukünftige Generationen.

Mit besten Grüßen

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Telekom Romania ist eine dynamische Marke und bietet einem breiten Kundenkreis innovative Dienste für die Festnetz- und Mobilfunkkommunikation an. Die Lösungen des Unternehmens eröffnen eine Welt grenzenlosen Potenzials für Familien, Freund*innen, Partner*innen, Kolleg*innen und Mitbürger*innen. Telekom Romania bietet integrierte Festnetz- und Mobilfunkdienste, moderne Technologien wie 4G, Glasfaseranbindung und Internet-TV, um die Lebensqualität unserer Kund*innen zu verbessern und ihnen mit exklusiven und hochwertigen Inhalten sowie anspruchsvollen interaktiven Funktionen geräteübergreifend eine völlig neue Erlebniswelt zu bieten. Die Geschäftskunden des Unternehmens, die dessen Komplettangebot an Kommunikations- und ITC-Lösungen nutzen, schätzen Telekom Romania als einen stets verlässlichen Partner. Das Netz von Telekom Romania bringt Menschen, Maschinen und Inhalte für eine bessere, sicherere, unkompliziertere Zukunft zusammen. Telekom Romania ist eine Marke der Deutschen Telekom, einem der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen der Welt.

Anzahl Mitarbeiter*innen   Am 31. Dezember 2020 beschäftigten wir331 Mitarbeiter*innen
Deutschen Telekom AG seit   2008
Zertifiziert nach  

Telekom Romania: Im Rahmen eines integrierten Managementsystems nach ISO 9001 img sind Telekom Romania folgende Zertifizierungen erteilt worden.

Telekom Romania Communications und Telekom Romania Mobile Communications

  • ISO 9001: 2015 | Qualitätsmanagementsystem – Anforderungen
  • ISO 14001 img: 2015 | Umweltmanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung
  • ISO 45001: 2018 | Arbeitsschutzmanagementsystem – Anforderungen
  • ISO 27001: 2013 | Informationstechnologie – Sicherheitsverfahren – Informationssicherheitsmanagementsysteme – Anforderungen
  • ISO 22301: 2012 | Business Continuity – Anforderungen
  • ISO/IEC 200001: 2011 | Informationstechnik - Service-Management
  • ISO 31000: 2009 | Risikomanagement - Allgemeine Anleitung zu den Grundsätzen und zur Implementierung eines Risikomanagements (Testat)
  • ISO 37001: 2016 | Anti-Korruptions-Managementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung
  • ISO 19600: 2014 | Compliance-Managementsysteme – Allgemeine Anleitung

Telekom Romania Communications

  • Compliance-Zertifizierung Antikorruption nach IDW AssS 980
  • Compliance-Zertifizierung Kartellrecht nach IDW AssS 980
Weitere Informationen im Internet   www.telekom.ro
Eigene CR-Berichte  

Telekom Romania hat den Nachhaltigkeitsbericht für 2019 herausgegeben. In diesem Bericht werden die Erfolge und Vorhaben des Unternehmens im Bereich der Nachhaltigkeitsförderung detailliert beschrieben. Der jährliche Nachhaltigkeitsbericht beleuchtet das Engagement von Telekom Romania sowie des Konzerns insgesamt in den Bereichen Digitalisierung, gesellschaftliche Anliegen und Umweltschutz.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Telekom Romania führend bei der Nachhaltigkeit in Rumänien – Gewinner der Goldkategorie im CSR-Index 2019
Mit dem Gewinn der Goldkategorie im CSR-Index 2019 hat sich Telekom Romania im dritten Jahr in Folge als führend bei der Nachhaltigkeit in Rumänien erwiesen.

Mitarbeiterunterstützung 2019
Für die Kampagne „Cool Telekom 2019“ erhielt Telekom Romania auf den CSR Awards 2020 den Bronzepreis in der Kategorie Mitarbeiterunterstützung.

Produkt des Jahres 2020
In der Verbraucherumfrage „Voted Product of the Year® 2020“ belegte Telekom Romania zweimal den ersten Platz: in der Kategorie „Wireless-Internetzugang“ für Smart WiFi img und in der Kategorie „Mobilfunktelefonie“ für Unlimited Mobile.

PR Awards 2020
Telekom Romania erhielt den Exzellenzpreis in Silber in der Kategorie „Tech PR“ für die Kampagne „Wir verbinden Rumänien“.

Effie Awards 2020
Telekom Romania erhielt sechs Auszeichnungen: einen „Grand Effie 2020“ als Kunde des Jahres, einen Goldpokal in der Kategorie „Telecommunications“ für die Kampagne SMART img WI-FI; einen Goldpokal in der Kategorie „Brand Experience“ für die Kampagne STORYTIME; einen Silberpokal in der Kategorie „Branded Utility“ für die Kampagne STORYTIME und einen Bronzepokal für die Kampagne THE BURNOUT HOTLINE. Außerdem erhielt Telekom Romania einen Bronzepokkal in der Kategorie „Positive Change: Social Good - Brands“ für die Kampagne THE BURNOUT HOTLINE.

Organisation/Initiative   Unternehmen Art der Teilnahme
Verband rumänischer Mobilfunkbetreiber     Telekom Romania Mobile Communications Partner seit 2010
Global Compact der Vereinten Nationen – Global Compact Network Rumänien   Telekom Romania Mobile Communications Partner seit 2015, Vizepräsidentschaft des Lenkungsausschusses. Telekom Romania hat sich laut Geschäftsführung zur Umsetzung, Offenlegung und Propagierung der zehn universellen Prinzipien und zur Abgabe eines jährlichen Fortschrittsberichts (Communication on Progress, CoP) verpflichtet.
Verband der europäischen Telekommunikationsnetzbetreiber (ETNO)   Telekom Romania Communications Mitglied
ICT img Coaltion für die sicherere Nutzung vernetzter Geräte und Online-Dienste durch Kinder und Jugendliche in der EU   Telekom Romania Mobile Communications Teilnahme seit 2013 als Mitglied der Deutschen Telekom AG
GSM-Verband (GSM img)   Telekom Romania Mobile Communications Mitglied
Internationale Fernmeldeunion (ITU)  

Telekom Romania

Partner seit 2015

Unser Engagement für digitale Teilhabe

Kampf gegen Cybermobbing
Das Phänomen des Cybermobbings und die damit verbundenen Gefahren breiten sich immer mehr aus, auch offline. Telekom Romania arbeitet bereits seit Jahren mit der Asociația Telefonul Copilului zusammen, die sich für den Schutz rumänischer Kinder vor Missbrauch einsetzt. Gemeinsam setzen sie ein landesweites Informations- und Präventionsprogramm zu den im Internet lauernden Gefahren um. Mit finanzieller und logistischer Unterstützung von Telekom Romania stellt die Asociația Telefonul Copilului Kindern drei kostenlose Tools zur Verfügung, mit denen sie Hilfe rufen können, wenn sie Opfer irgendeiner Form von Missbrauch geworden sind: die erste mobile App img, die Teenager*innen und Jugendlichen direkt über ihr Handy Zugang zu Beratungsdiensten ermöglicht, die Online-Bildungs- und Beratungsplattform Happygraff, www.116111.ro, und das europäische Kinder-Sorgentelefon 116 111.

In der ersten Jahreshälfte von 2020 dokumentierte die Asociația Telefonul Copilului445 Missbrauchsfälle, die über die Nummer 116 111 oder die Happygraff-App gemeldet wurden. Dies entsprach einer Zunahme von 15,1 Prozent gegenüber 2019. Zu den Formen des Missbrauchs, die gemeldet wurden, gehörten u. a. verunglimpfende Nachrichten, Einschüchterung durch die Verbreitung von Gerüchten, Falschinformationen und Klatsch, Erpressung anhand von Bildern, auf denen Opfer in unangemessenen Situationen zu sehen sind, oder die Verbreitung von Online-Seiten mit unangemessenen Inhalten an Minderjährige.

Um kleine Kinder so weit wie möglich vor Online-Missbrauch zu schützen, bietet Telekom Romania allen Bestands- und Neukund*innen seiner Mobilfunkdienste (Prepaid und Vertrag) drei Monate kostenlosen Zugang zur App „Kaspersky Safe Kids Premium“ an.

Kaspersky Safe Kids Premium ist sowohl für Android- und iOS-Handys erhältlich. Die Premium-Version der mobilen App bietet u. a. folgende Funktionen:

  • Überwachung von Anrufen und Nachrichten
  • Geografische Ortung des Kinderhandys (Geolokalisierung)
  • Zeitlimits für die Internetnutzung des Kindes
  • Filtern von Online-Inhalten und besuchbaren Websites
  • Geräteübergreifende Verfügbarkeit: Computer, Laptop, Handy, Tablet
  • Echtzeitwarnungen und -benachrichtigungen, wenn verdächtige Online-Aktivitäten oder Regelverstöße festgestellt werden
  • Überwachung des Batterie-Ladestands

Weitere Einzelheiten zur Kampagne von Telekom Romania und der App Kaspersky Safe Kids Premium finden sich hier.

Der Online-Park – ein soziales Experiment, das Eltern das Fürchten lehrt
Der pandemiebedingte Lockdown hat zu einer beschleunigten Verbreitung von Online-Diensten und einer hohen Inanspruchnahme digitaler Inhalte geführt, u. a. auch unter Kindern. Sie verbringen heute mehr Zeit online als je zuvor – zum Lernen, Spielen und Freundschaften schließen. Diese Entwicklung ist auch auf einen Wandel der elterlichen Einstellung zum Einsatz von Technologie und Internet zurückzuführen. Wenn Eltern ihren Kindern den Zugang zum Internet erlauben, heißt das nicht, dass sie die Online-Aktivitäten der Kinder im Blick behalten. 47 Prozent der Eltern glauben, dass Kinder das Internet für Bildungszwecke nutzen, während nur 27 Prozent der Kinder angeben, das Internet für Online-Unterricht und Hausaufgaben zu verwenden. In Wirklichkeit ist das Internet der neue Spielplatz geworden. 29 Prozent der Kinder finden dort nach eigenen Angaben Entspannung oder Unterhaltung, was nur von 6 Prozent der Eltern angenommen wird.

Aber im Internet verbergen sich viele Gefahren, vom Cybermobbing img, über Online-Täter bis hin zu unangemessenen Inhalten und mehr. Leider sind sich Eltern dieser Online-Risiken weitaus weniger bewusst als der Gefahren „in der realen Welt“. Im Gegensatz zur „realen Welt“ lauern Online-Gefahren oft im Verborgenen.

Aus diesem Grund hat Telekom Romania das soziale Experiment „Der Online-Park“ entwickelt, um Eltern einen realistischen Eindruck der Gefahren und Risiken zu vermitteln, denen ihre Kinder online ausgesetzt sind.

Jede „Attraktion“ im Online-Park stellt eine echte Online-Gefahr dar:

  • „Chat“-Ballonverkauf – Hier werden die Eltern über die Abkürzungen informiert, die Kinder in Online-Chats verwenden.
  • „Shaming“-Zerrspiegel – Macht anhand von Zitaten aus tatsächlichen Online-Gesprächen zwischen Kindern deutlich, welche zerstörerischen Auswirkungen Cybermobbing hat.
  • Heimliche Fotofreunde – Verdeutlicht die Gefahren, die von Online-Tätern in Chatrooms ausgehen, sowohl in sozialen Medien als auch in Games.
  • XXX-Spielzeug – Informiert über unangemessene und schädliche Inhalte, denen Kinder online ausgesetzt sind.

Wir haben die Online-Gefahren lebensecht und nachvollziehbar nachgebildet, damit Eltern sich ein realistisches Bild von dem machen können, was ihre Kinder möglicherweise im Internet erleben und wie sie in Situationen mit Cybermobbing, digitalen Tätern oder unangemessenen Inhalten tatsächlich reagieren würden. Die authentischen Reaktionen von Eltern sind recht schockierend. Um das Online-Umfeld sicherer für Kinder zu gestalten und Eltern beim Schutz ihrer Kinder und der Überwachung ihrer Internet-Aktivitäten zu helfen, hat Telekom Romania wieder die Kaspersky Safe Kids Premium App ins Angebot aufgenommen.

Kampagne „Sport tut gut“

Im vergangenen Jahr setzte Telekom Romania seine Unterstützung für die von der Ion-Tiriac-Stiftung betriebene Telekom-Eissportarena fort. Die Entscheidung, die derzeit einzige, im Bukarester Stadtteil Ilfov gelegene Eissporthalle zu sponsern, entstammt dem Wunsch des Unternehmens, die sportliche Betätigung von Kindern und Jugendlichen zu fördern und Sportmannschaften zu unterstützen.

Stiftung „Fundatia Telekom Romania“

Die Stiftung ist das Bindeglied zwischen Telekom Romania und den Städten, in denen wir Standorte haben. Sie will Menschen in besonderen Lebenssituationen, sozial benachteiligte Gruppen, Kinder und Erwachsene mit schweren Krankheiten und talentierte Studierende unterstützen sowie Hilfe bei Naturkatastrophen leisten. 

Zwei Teams aus Bukarest und Cluj Napoca erreichten die globale Ausscheidungsrunde des internationalen Hackathons „NASA SpaceApps Challenge 2020
Der jährliche Hackathon img „NASA SpaceApps Challenge“ fand im Oktober 2020 statt. Die SpaceApps Challenge ist ein innovatives Inkubationsprogramm der NASA, das seit 2012 in Zentren in 200 Städten weltweit veranstaltet wird. In Rumänien nahmen über 100 Personen im Alter von 14 bis 30 Jahren in 12 Teams online an dem Wettbewerb teil. Ihre Projekte wurden für Bukarest und Cluj präsentiert. Zwei Teams aus jeder Stadt erreichten die internationale Ausscheidungsrunde des Wettbewerbs:

Bukarest

  • Fire Fighters – eine Lösung für die automatische Erfassung von Naturgefahren
  • Carbon FUN – eine App img, mit der die CO2-Bilanz auf der Grundlage von Transport und Energieverbrauch überwacht wird

Cluj Napoca

  • IOT4NATURE – eine Lösung, die von Bränden verursachte Rauch- und Flammenbildung erfasst und die Informationen an die Cloud überträgt, um zuständige Stellen und Bürger*innen in den betroffenen Gebieten zu warnen
  • PAN – erstellt automatische Migrationsprognosen für Wildtiere, um potenzielle Veränderungen im Ökosystem anzuzeigen

Außerdem wurden den Tandem-Teams „Penteract 3.0“ für ihre Lösungen bei der Bekämpfung von Vegetationsbränden zwei lokale Auszeichnungen verliehen.

„Die Stiftung Fundatia Telekom Romania unterstützt u. a. talentierte junge Menschen und unterschiedlichste gesellschaftliche Anliegen. Die Digitalisierung ist für die Telekom von zentraler Bedeutung. Daher lag die Partnerschaft mit dem Hackathon der NASA Space Apps Challenge auf der Hand, denn der Wettbewerb bringt hoch talentierte Menschen aller Altersgruppen zusammen, um Lösungen für eine bessere Zukunft zu entwickeln“, so Ionela Păunică, Direktorin der Fundatia Telekom Romania.

Näheres zum globalen Hackathon des vergangenen Jahres findet sich hier und lokal hier für Bukarest und hier für Cluj Napoca sowie auf den jeweiligen Facebook-Seiten der Veranstaltung in Bukarest und Cluj.

Telekom Romania und die Stiftung „Fundatia Telekom Romania“ förderten erneut junge Programmierer*innen in CoderDojo-Workshops
CoderDojo ist eine Initiative, die 2011 in Irland ins Leben gerufen wurde. Ihr Hauptziel ist es, jungen Menschen, die sich in ihrer Freizeit mit der Welt des Programmierens vertraut machen möchten, entsprechende Schulungskurse in entspannter Atmosphäre anzubieten. In CoderDoJo-Workshops erlernen die Kinder die Grundlagen des Codierens und entwickeln Websites, Apps, Programme, Spiele und vieles mehr. Mit den Kompetenzen, die sie sich hierbei aneignen, werden sie sich später angesichts des hohen Bedarfs an Fachkräften im IT-Bereich leichter in den Arbeitsmarkt integrieren lassen. CoderDojo Bukarest, unterstützt von Telekom Romania und der Stiftung „Fundatia Telekom Romania“, ist eines der ersten in Rumänien realisierten CoderDojo-Konzepte.

Im Schuljahr 20202021 nahmen über 300 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren an CoderDoJo-Programmierkursen teil. Diese kostenlosen Workshops fanden aufgrund der COVID-19-Beschränkungen online statt: Die Teilnehmer*innen konnten sich je nach Alter und Vorkenntnissen eine von drei Kategorien aussuchen: „Explorer“, „Adventurer“ und „Master“. Je nach Schwierigkeitsgrad wurden Workshop-Reihen für verschiedene Programmiersprachen und Technologien angeboten. Aufgrund des großen Interesses an Einführungskursen in Algorithmik, Java Script und Python erweiterten die Veranstalter die Kapazität, um mehr Schüler*innen aufnehmen zu können. Die Entwicklung des Lehrplans erfolgte durch ehrenamtliche Mentor*innen, bei denen es sich um Spezialist*innen in den Bereichen Programmieren, Robotik und neueste Technologien handelte.

„Wir sind froh, dass wir diese Initiative fortsetzen konnten und bedanken uns bei den ehrenamtlichen Mentor*innen und Teilnehmer*innen für ihr Engagement. Das Jahr 2020 hat nicht nur uns als Einzelne, sondern die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen gestellt. Leider beeinträchtigt die Pandemie Einrichtungen und Bereiche, die den Kern unserer Gesellschaft bilden, darunter auch das Bildungswesen und unsere Initiative, zur Ausbildung junger IT-Fachkräfte beizutragen. Paradoxerweise ist es gerade die Technik, die uns jetzt mehr als je zuvor in die Lage versetzt, Nachwuchsfachkräfte zu schulen, die in einigen wenigen Jahren den Weg für zukünftige Technologien bahnen werden. Dieser Verantwortung stellen wir uns gern, denn wir wissen, dass jeder Beitrag, den wir zur Entwicklung der digitalen Kompetenzen der jungen Generation leisten, ein Schritt nach vorn ist“, so Ruxandra Vodă, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Telekom Romania.

Gesellschaftliche Verantwortung

Es ist uns wichtig, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. In diesem Zusammenhang unterstützen wir gemeinnützige Organisationen in wichtigen Nachhaltigkeitsbereichen, vergeben Stipendien an Hilfsorganisationen und Studierende, greifen benachteiligten Menschen mit Spenden unter die Arme und fördern das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter*innen. Im letzten Jahr engagierten sich 71 Freiwillige in unseren CR-Projekten. Über Partnerschaften mit gemeinnützigen Organisationen, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen spendeten wir insgesamt 90 726 Euro an Gemeinden mit insgesamt 158 474 Einwohnern.

Teimplici.ro
Das Projekt Teimplici.ro wurde 2014 aufgelegt. Der Schwerpunkt liegt inzwischen auf der Identifizierung von Bedarf in Gemeinden, in denen neue Informationstechnologien in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Umwelt, Innovation, Entwicklung und soziale Sicherheit positive Impulse setzen. Ziel ist es, Partner zu finden, die mithilfe von ICT-Technologien auf gesellschaftliche Verbesserungen in Rumänien hinarbeiten.

Im vergangenen Jahr förderte Telekom Romania drei Projekte, die aus dem Teimplici.ro-Wettbewerb 2019 als Gewinner hervorgegangen waren. Das Ziel war es, mit einer Finanzhilfe von insgesamt 60 000 Euro die Schulabbrecherquote in städtischen Regionen Rumäniens zu senken.

Die folgenden Projekte gingen als Gewinner hervor:

  1. „EDULIER-PENTRU TEENE(RI)“ wurde vom Edulier-Verband initiiert, der Schüler*innen in Buftea (Kreis Ilfov) durch Entwicklung eines vernetzten Ressourcenangebots für Mentor*innen unterstützt, um Fehlzeiten und Abbrecherquoten in Schulen zu reduzieren.
  2. „DĂM UN BYTE DE AJUTOR!“ wurde vom Verband „Ateliers ohne Grenzen“ ins Leben gerufen. Diese Organisation will die Schulabbrecherquote im Kreis Hunedoara senken, indem sie in Schulen, die mit Computern ausgestattet werden sollen, u. a. Zugang zu Online-Ressourcen, Lernplattformen, Programmier- und Robotik-Workshops bereitstellt.
  3. „ȘCOALA ȘI VIITORUL MEU“ wurde von der Organisation „Junior Achievement Romania“ initiiert, um in den Kleinstädten Bacău, Bihor, Botoșani, Dâmbovița, Dolj, Galați, Iași, Ilfov, Neamț, Olt, Prahova und Suceava zur Senkung von Abbrecherquoten und Fehlzeiten in Gymnasien sowie zur Verbesserung der akademischen Leistung von Schüler*innen durch Förderung ihrer Kernkompetenzen für ihren zukünftigen Berufsweg beizutragen.

Telekom Romania gab die Gewinner*innen des 11. Wettbewerbs „Telekom-Stipendien“ bekannt
Bildung ist heute technologieabhängiger als je zuvor. Aufgrund der pandemiebedingten Abstandsregeln mussten Unterrichts- und Lernprozesse in kürzester Zeit neu konzipiert werden. Vor diesem Hintergrund setzte Telekom Romania die Leistungsförderung im Rahmen des CR-Programms „Telekom-Stipendien“ fort und gab die Gewinner*innen des 11. Wettbewerbs bekannt. Zehn Studierende mit herausragenden akademischen Leistungen in Naturwissenschaft und Technik und aktivem außerschulischen und ehrenamtlichen Engagement erhalten von Januar bis Juni und Oktober bis Dezember 2021 ein monatliches Stipendium in Höhe von230 RON (etwa 455 Euro).

162 Vollzeit-Studierende an staatlichen Hochschulen in Rumänien nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Studienfächer reichten von Automation und Computertechnik, über Kybernetik, Informatik, Mathematik, Elektrotechnik, Elektronik bis hin zur Telekommunikations- und Informationstechnologie. Nach Abschluss der beiden Ausscheidungsrunden wurden die folgenden zehn Gewinner*innen bekanntgegeben:

  1. Asavei, Andrei-Nicolae
  2. Burdușa, Petru-Robert
  3. Buzea, Alexandru-Mihai-Iulian
  4. Gliga-Hambeț, Maria
  5. Lavric, Mihail
  6. Mihai, Radu-Ioan
  7. Murariu, Alexandra
  8. Ploscar, Andreea-Alina
  9. Ștefan, Alexandra-Maria
  10. Tîrziu, Andrei Nichita

„Die diesjährigen Gewinner*innen sind zehn junge Menschen, die auf ihren jeweiligen Fachgebieten Hervorragendes vollbringen und einen hochwertigen innovativen Beitrag zur rumänischen Gesellschaft leisten wollen. Wir gratulieren allen Studierenden, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben, und wünschen den diesjährigen Gewinner*innen alles Gute und viel Erfolg. Wir bedanken uns bei allen Universitäten, Studierendenverbänden und Presseangehörigen, die das diesjährige Programm propagiert haben“, so Ruxandra Vodă, Leiterin Unternehmenskommunikation, Telekom Romania.

Die Jury im Telekom-Stipendienwettbewerb 2020-2021 setzte sich aus Kommunikationsfachleuten und hochqualifizierten Akademiker*innen zusammen: Emil Cazacu – Professor für Ingenieurswissenschaften an der Fakultät für Elektrotechnik der Polytechnischen Universität Bukarest, Mihaela Perianu – Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von AIMS Executive Search & Consulting, Sorin Psatta – Dozent an der Fakultät für Journalismus und Kommunikationswissenschaften, Universität Bukarest und Integrated Communications Director bei Graffiti BBDO Rumänien, und Ruxandra Vodă – Leiterin Unternehmenskommunikation bei Telekom Romania.

Aufgrund der herausragenden Qualität der Bewerbungen vergab das Unternehmen in diesem Jahr zehn Stipendien. Telekom Romania unterstützt und fördert ambitionierte junge Studierende im Rahmen des CR-Programms „Telekom-Stipendien“. Seit seiner Premiere im Jahr 2010 haben bereits mehr als500 besonders begabte Studierende am Wettbewerb teilgenommen und 125 von ihnen haben Stipendien erhalten. In den 11 Jahren seines Bestehens wurde den Gewinner*innen des Wettbewerbs finanzielle Unterstützung in Höhe von rund 440 000 Euro angeboten. Näheres zum Programm „Telekom-Stipendien“ findet sich unter www.burseletelekom.ro.

We care for our planet

Telekom Romania hat zahlreiche Initiativen zur Digitalisierung und umweltgerechten Gestaltung seiner Geschäftstätigkeit entwickelt:

  • Online-Gehaltsabrechnung für Mitarbeiter*innen
  • Wasserspender an allen Standorten
  • Digitalisierte Reisekostenabrechnungen
  • Druckereinstellungen, bei denen das Papier automatisch beidseitig bedruckt wird
  • Mietmodelle (Router, Modems und andere Einrichtungen werden im Rahmen von Mietverträgen geleast). Nach Ablauf des Vertrags werden sie der weiteren Nutzung oder ggf. dem Recycling zugeführt.
  • „Kundenrechnungen online“: In der ersten Jahreshälfte 2020 erhielten über 600 000 Kund*innen ihre Rechnungen auf elektronischem Wege. Es wurden laufend Informationskampagnen durchgeführt, um Kund*innen auf die Möglichkeit der elektronischen Rechnungsstellung aufmerksam zu machen. 
  • 50 Prozent weniger Kunststoffverbrauch durch Verkleinerung der SIM-Karten
  • Rücknahme von Handys und anderen kleineren Geräten, die in Telekom-Shops verkauft werden (WEEE- und WB&A-Behälter an jedem Standort und regelmäßige Abfuhr durch unsere Recycling-Partner); an den Verkaufsstellen stehen für die Kund*innen Flyer mit Informationen über den Umgang mit diesen Abfallarten zur Verfügung.
  • Regelmäßige Mitarbeiterschulungen auf der e-Learning-Plattform zum Thema Abfalltrennung; entsprechende Sammelbehälter stehen an jedem Standort bereit, um die Abfall-Recyclingquote zu erhöhen. Verantwortung für Elektronikgeräte, Batterien und Verpackung wird auf entsprechend autorisierte kommerzielle Betreiber übertragen, um Recyclingziele umzusetzen.
  • Zu entsorgende, mit gefährlichen Holzschutzmitteln imprägnierte Holzpfähle werden energiegewinnend verbrannt.
  • Ersatz von energieintensiven Wärmekraftwerken mit effizienteren Anlagen.

Erster Telekom Hackathon

Der erste von Telekom Romania organisierte Hackathon img fand im Oktober 2020 statt und stand unter der Devise: ein Marathon der Ideen, an dem alle teilnehmen können.

Der Hackathon stand ganz im Zeichen der Entwicklung von Ideen und Lösungen für die Prozessverbesserung, sowohl intern (für die Beschäftigten des Unternehmens) als auch extern (für Kund*innen der Telekom). Alle Mitarbeiter*innen bei Telekom Romania, die eine Idee hatten und bereit waren, eine höchst anspruchsvolle und enthusiastische Jury von dieser Idee zu überzeugen, konnten teilnehmen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fand die Veranstaltung online statt. Teams aus drei bis sechs Beschäftigten entwickelten Ideen, arbeiteten Prozesse aus, prüften ihre Konzepte und stellten sie der Jury vor. Während des Hackathons konnten die Teams ihre Arbeit mit Mentor*innen besprechen und zusätzlichen Input für ihre Ideen erhalten.

Die Teams sammelten an den Hackathon-Tagen nicht nur anregende Erfahrungen, sondern wurden auch mit Präsenten und Preisen belohnt. Die Preisverleihung für die ersten drei Plätze fand gesondert statt.

Chancengleiche Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft

Sicher in Verbindung bleiben – auch in Pandemiezeiten
Telekom Romania ist eng mit seinen Kund*innen verbunden und sich ihrer Bedürfnisse stets bewusst. Nachdem 53 Prozent der Unternehmen des Landes pandemiebedingt auf die Arbeit im Homeoffice umstellen mussten, passten wir uns dynamisch an die neuen Geschäftsmodelle und Betriebsabläufe an. Um sich ein klares Bild von den Problemen und Herausforderungen der Unternehmen während der Pandemie zu verschaffen, führte Telekom Romania im März und April 2020 zwei Umfragen durch. Über 30 Prozent der Unternehmen gaben zu, nicht gut auf den Geschäftsbetrieb unter den neuen Umständen vorbereitet zu sein, und suchten nun proaktiv nach Lösungen, die ihnen die Anpassung erleichtern würden. Wir reagierten umgehend auf diese Erfordernisse und entwickelten schnell umsetzbare Lösungen für die rumänische Geschäftswelt.

Nähere Einzelheiten über die Umfragen und deren Ergebnisse finden sich auf unserer Website.

Tipps für die Arbeit im Homeoffice
Telekom Romania hat einen nützlichen Leitfaden für Geschäftsleute und Unternehmer*innen erstellt. Bei der Weiterführung geschäftlicher und beruflicher Aktivitäten außerhalb des Büros gilt es, drei wichtige Aspekte zu berücksichtigen: Konnektivitätslösungen, Sicherheit der Unternehmensdaten und digitale Tools zur Arbeitserleichterung. Konkret bedeutet dies, dass die Beschäftigten eine sichere Breitbandverbindung mit dem Internet benötigen, die die Kommunikation mit den Unternehmenssystemen über eine VPN-Anbindung gewährleistet. Damit werden die Mindestanforderungen an die Sicherheits von Unternehmensdaten erfüllt. Der Einsatz von Tools zur Erleichterung der Zusammenarbeit im Team ist ebenfalls sehr wichtig. Dazu gehören zum Beispiel Lösungen für Audio-/Video-Conferencing, Programme für die gemeinsame Bearbeitung und das Teilen von Dokumenten usw. Ein weiterer Aspekt, dessen Bedeutung von vielen unterschätzt wird, betrifft die Qualität von Zubehör und Geräten. Wer von zu Hause aus arbeitet, wird an vielen Video-Calls teilnehmen. Teams bevorzugen es, sich bei der gemeinsamen Arbeit gegenseitig sehen zu können, daher braucht man eine gute Webcam und ein komfortables, hochwertiges Headset.

Unterstützung von Unternehmen bei der Fortführung ihres Geschäftsbetriebs im Homeoffice
Telekom Romania unterstützte rumänische Geschäftskunden durch das Angebot von Komplettlösungen, mit denen sie ihre Unternehmen vom Homeoffice aus weiterführen und die Business Continuity aufrechterhalten konnten. Gemeinsam mit strategischen Partnern führte Telekom den Aktionsplan „Business Continuity“ ein. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung zertifizierter Lösungen, die sich durch Nutzerfreundlichkeit und unkomplizierte Umsetzung auszeichnen. Enthalten sind u. a. unbegrenzte Mobilfunk-Konnektivität, 4G Telefonie und Netz, lizenzierte Endgerätesicherheit mit Norton Security Online und Tools für Audio- und/oder Video-Conferencing.

Weitere Informationen für Unternehmen in Rumänien finden sich auf unserer Website.

Nothilfe für vom pandemiebedingten konjunkturellen Abschwung betroffene Unternehmen
Viele Unternehmen blicken sorgenvoll auf die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung und können nicht absehen, wann eine Rückkehr zum normalen Geschäftsbetrieb möglich sein wird. Daher bietet Telekom Romania Geschäftskunden verbesserte Konditionen und Preisnachlässe an, um ihnen die Arbeit im Homeoffice zu ermöglichen und zu erleichtern. So unterstützen wir die Geschäftswelt in Rumänien mit konkreten, genau eingegrenzten Maßnahmen. Wir werden weiterhin ermitteln, welche Überlebenshilfe wir den am schwersten betroffenen Branchen zukommen lassen und wie wir rumänische Unternehmen bei der Rückkehr zum optimalen Betrieb unterstützen können. Wir betrachten dies als die Umsetzung unseres Treueversprechens an die rumänische Wirtschaft und ihre Unternehmen, Führungskräfte und Beschäftigten. Es ist unser Versprechen, Rumänien auch weiterhin zu verbinden, Unternehmen bei der möglichst reibungslosen Bewältigung dieser schwierigen Zeit zu helfen und zu ihrer Business Continuity beizutragen.

Kostenlose, unbegrenzte Konnektivität für Schüler*innen und Lehrkräfte
Das Recht auf Bildung ist in der rumänischen Verfassung verbrieft und für Telekom Romania eine absolute Priorität. Unserem Grundsatz „Wir verbinden Rumänien“ bleiben wir auch weiterhin treu und haben 172 Schüler*innen und Lehrkräften an der Gesamtschule im Dorf Găinești in der Gemeinde Slatina (Kreis Suceava) unbegrenzte kostenlose Konnektivität und WLAN-Einrichtungen angeboten.

Wir beteiligten uns auch an der Wohltätigkeitskampagne „Kinder helfen Kindern lernen“ der internationalen Schule „Olga Gudynn“. Diese Initiative hilft Kindern aus benachteiligten Familien bei der Fortsetzung ihrer Schullaufbahn durch Sachspenden für Internet-Konnektivität. So haben wir seit März 2020 rund 500 000 Schüler*innen die Teilnahme am Online-Unterricht ermöglicht, indem wir ihnen kostenlosen Zugang zu der Bildungsmanagement-Plattform Adservio gewährten und ihnen SIM-Karten für unbegrenztes 4G-Internet zukommen ließen. Wir hoffen, dass wir es den Kindern und Lehrkräften in Găinești mit diesen Spenden ermöglicht haben, weiter zu lernen und zu unterrichten, und dass sie bald in die Schule zurückkehren können.

Neue Bildungsinitiative mit Partner SuperTeach
In Partnerschaft mit SuperTeach initiierte Telekom Romania ein Programm, das zur Förderung eines starken Gemeinwesens Bildung mit Technologie verbindet. Zur Umsetzung dieses Ziels wird Lehrkräften Zugang zu den derzeit wertvollsten Bildungsressourcen ermöglicht: Webinare und Workshops, Online-Kurse, Konferenzen und Schulungssessions zu verschiedenen Themen für die berufliche Fortbildung. Telekom Romania und SuperTeach geht es dabei in erster Linie darum, Lehrkräften eine digitale Sichtweise des Bildungssystems näher zu bringen und es ihnen damit zu erleichtern, sich auf die neue Normalität einzustellen.

Seit über fünf Jahren spielt die Digitalisierung des Bildungswesens und die Integration von Technologie zum Wohle der Gesellschaft für Telekom Romania eine zentrale Rolle. In den letzten Jahren hat das Unternehmen Lösungen entwickelt, die konkret zur Digitalisierung des rumänischen Bildungssystems beitragen. Während der Pandemie trug Telekom Romania zur Aufrechterhaltung der Bildungskontinuität durch das SmartEdu-Angebot für Schulen, Lehrkräfte, Kinder und Eltern bei. Sie erhalten einen 100-prozentigen Preisnachlass für unbegrenztes 4G-Internet sowie Zugangslizenzen für die digitale Bildungsplattform von Adservio.