Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2020
 

T-Systems
Netherland B.V.

Sake Algra
Geschäftsführer
T-Systems Netherland B.V.

Ein Unternehmen, das sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Responsibility, CR) stellt, macht damit von einer wichtigen Form der Selbstregulierung Gebrauch, um die Beachtung von Gesetzen, ethischen Standards sowie internationalen Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards zu überwachen und sicherzustellen. Unser klares Bekenntnis zum gesellschaftlichen Engagement setzt nicht nur Zeichen für unsere Kund*innen, sondern fördert auch das CR-Bewusstsein unserer eigenen Mitarbeiter*innen. Unternehmerische Verantwortung ist häufig die Voraussetzung für eine Geschäftsbeziehung. CR ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Daher sind wir sind stolz auf den Beitrag, den wir in diesem wichtigen Bereich leisten, indem wir ökologische und gesellschaftliche Werte in unserem Unternehmen verankern Wir übernehmen volle Verantwortung für die Entwicklung einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit, die die Welt, in der wir leben, besser macht. Einige Beispiele:

  • Bienen haben in einem Bienenstock neben unserem Geschäftsgebäude in Utrecht ein neues Zuhause gefunden. Wir nutzen unsere IoT-Lösungen, um die Insekten engmaschig zu überwachen. Dabei erfassen wir Daten zum Gewicht, zur Luftfeuchtigkeit und zur Temperatur im Bienenstock und erhalten laufende Informationen über die Gesundheit der Bienen. Bienen sind wichtige Bestäuber für Kultur- und Wildpflanzen. Daher teilen wir die erhobenen Daten mit Wissenschaftler*innen, damit sie Forschungsprojekte über die Bienenpopulationen in ganz Europa durchführen können. Die Daten werden von T-Systems in der Open Telekom Cloud gespeichert.
  • Karitativen Initiativen wie Laptops für Kinder (school@home) und Sport für behinderte Jugendliche lassen wir unsere aktive Unterstützung zukommen. Jedes Jahr wird ein Budget für die Finanzierung dieser Initiativen zugewiesen, und wir regen unsere Mitarbeiter*innen an, Zeit in diese Programme zu investieren.
  • Angesichts der COVID-19-Pandemie ermöglichen wir unseren Beschäftigten sichere Arbeit im Homeoffice. Außerdem setzen wir uns aktiv für die Reduzierung des Papierverbrauchs ein.
  • Mithilfe unterstützender Regelungen und Investitionen in Ladestationen an unseren Geschäftsstandorten motivieren wir unsere Mitarbeiter*innen, auf Elektroautos umzusteigen.

Unser Rahmenmodell für gesellschaftliche Verantwortung, das von einem Lenkungsausschuss gestaltet und von der Geschäftsleitung unterstützt wird, gibt es nun schon seit einigen Jahren. So fördern wir zum Beispiel die Nutzung von Elektroautos, engagieren uns im pädagogischen Bereich und sorgen aktiv für eine Drosselung unseres Energieverbrauchs.

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Schwerpunkt auf internationalen Unternehmen in den Bereichen Fertigungsindustrie, Transport und Logistik sowie Einzelhandel. Marktanteil ca. 2 Prozent im Bereich IT-Services in den Niederlanden.

Anzahl Kund*innen   2530
Anzahl Mitarbeiter*innen   318
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2001
Zertifiziert nach   ISO 9001 img, ISO 27001, ISO 20000, ISO22301, ISO 14001 img und ISO 45001
Weitere Informationen im Internet   http://www.t-systems.nl/

RaceRunner (dreirädriges Laufrad)

Im Dezember 2019 unterstützte T-Systems die Stiftung Het Gehandicapte Kind (NSGK) mit einer Spende von 10 000 Euro, mit der vier RaceRunner-Laufräder für den Verleihpool der NSGK-Stiftung für behinderte Kinder erworben wurden. Ein RaceRunner ist eine Art Dreirad, das es Menschen mit motorischen Behinderungen ermöglicht, zu gehen oder sogar zu laufen. Sportvereine, die eine RaceRunning-Gruppe einrichten möchten, können die RaceRunner-Räder nutzen. Durch Bereitstellung der vier zusätzlichen RaceRunner-Räder helfen wir etwa 28 Kindern mit motorischen Behinderungen im nächsten Jahr und darüber hinaus.

Das Projekt RaceRunner ist eine wunderbare Initiative. Es soll die Lebensqualität von Kindern mit Behinderungen verbessern, indem sie die Möglichkeit erhalten, ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten mit dem RaceRunner-Rad zu verbessern. Darüber hinaus können sie wichtige soziale Kontakte mit Gleichaltrigen aufbauen, für die Gehen und Laufen etwas völlig Selbstverständliches sind. In der Gemeinschaft Sport zu treiben, ist hier das Ziel. Im Oktober 2020 sollte eigentlich der jährliche RaceRunner-Marathon stattfinden, für den sich bereits 12 freiwillige Helfer*innen von T-Systems Netherland gemeldet hatten. Leider musste diese Veranstaltung pandemiebedingt abgesagt werden.

Weitere Informationen hier.

Laptop-Spende für Schulen (im Zusammenhang mit COVID-19)

Im April 2020 spendete T-Systems Netherland dem Projekt laptopsvoorscholen 180 Laptops. Das Projekt ist Teil der gemeinsamen öffentlich-privaten Initiative #allemaaldigitaal. Während des Lockdowns im Frühjahr 2020 waren die Schulen geschlossen und es wurde auf digitalen Unterricht umgestellt. Leider hat nicht jedes Kind einen Laptop zu Hause, wodurch es schwierig ist, am Unterricht teilzunehmen, Hausaufgaben zu erledigen und mit Mitschüler*innen und Lehrkräften in Kontakt zu bleiben. Mit der Laptop-Spende wurde es 180 Kindern ermöglicht, am Homeschooling teilzunehmen.

Bürogebäude und Rechenzentren werden umweltfreundlicher

Unser Hauptgeschäftsgebäude in Utrecht wird ausschließlich (zu 100 Prozent) mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen sowie mit Fernwärme versorgt. Es verfügt über das Energiezertifikat A, eine niederländische Klassifikation für besonders energiefreundliche Gebäude. Unsere zweite Geschäftsstelle in Den Haag zieht im Januar 2021 in ein neues, energiefreundlicheres Bürogebäude um. Dort wird es 10 Ladestationen für Elektroautos geben. Ein Nebeneffekt von COVID-19 war 2020 eine Senkung unseres Energieverbrauchs, weil viele Mitarbeiter*innen im Homeoffice arbeiteten.

Dennoch konzentrierten wir uns auch weiterhin auf die Verbesserung der Flächeneffizienz in unseren Bürogebäuden und konnten als Resultat unseren Flächenbedarf erheblich reduzieren:

  • in Heerlen bis Ende 2020 um weitere 35 Prozent (Auszug)
  • in Den Haag aufgrund des Umzugs an einen neuen Standort in Rijswijk bis Ende 2020 um etwa 55 Prozent

2020 bestand unser Hauptziel für unsere Rechenzentren in der stetigen Senkung des Energieverbrauchs. Trotz unserer Bemühungen wurden aber im Vergleich zu 2019 sechs Prozent mehr Energie verbraucht. Das war darauf zurückzuführen, dass im Laufe des Jahres immer mehr neue verbrauchsintensive Kund*innen hinzukamen. Ohne diese Neuzugänge hätte sich ein Rückgang von etwa 12 Prozent ergeben. Wir bauen also auch weiter auf unseren Erfolgen der vorangegangenen Jahre auf:

  • 20182019: Rückgang um 22 Prozent
  • 20172018: Rückgang um 21 Prozent
  • 20162017: Rückgang um 28 Prozent und
  • 20152016: Rückgang um 13 Prozent

Diese Reduktion gelang durch Modernisierungsmaßnahmen (Lifecycle-Management), Außerbetriebnahme veralteter Geräte und die Konsolidierung der Rechenzentren.

Programm zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Umsetzung unserer strategischen Ziele ist unsere Unternehmenskultur.

Vorausschauendes Handeln, Kooperation, Offenheit durch Aufbrechen des Silodenkens und der Aufbau einer Lernkultur, all dies sind Faktoren, die dazu beitragen werden, aus uns das Unternehmen zu machen, das wir sein wollen. Weil wir unser gesamtes Handeln auf unsere Kund*innen fokussieren und unsere Kompetenzen kontinuierlich verbessern, erhalten unsere Kund*innen von uns den bestmöglichen Service. Unsere Mitarbeiter*innen sind unser wertvollstes Gut, da wir ohne sie unsere Ziele nicht umsetzen könnten. Daher ist es wichtig, ihnen Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung sowie ein optimales Lernumfeld bereitzustellen.

T-Systems Netherland wird sich weiter zu einer Organisation entwickeln, die Höchstleistungen erbringt. Daher müssen wir unsere Arbeitsweise entsprechend erfolgsorientiert gestalten. Wir werden ein Arbeitsklima schaffen, in dem Feedback von allen begrüßt wird und Erfolge gewürdigt und gefeiert werden. So wollen wir unsere Mitarbeiter*innen mit den Kultur- und Führungszielen unserer Strategie zu mutigem und innovativem Denken und Handeln anregen. Auf diese Weise wird es uns gelingen, T-Systems Netherland in eine erfolgreiche Zukunft zu steuern. T-Systems ist ein attraktiver Arbeitgeber. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter*innen stolz auf sich und ihre Kolleg*innen sind und mit Freude zur Arbeit kommen.

Um das Ziel der weiteren Stärkung unserer Unternehmenskultur zu erreichen, haben wir motivierte bereichsübergreifende „Botschafter*innen“ und ein Projektteam aus Vertreter*innen des HR- und Kommunikationsbereichs mit der Durchführung eines entsprechenden Projekts beauftragt. Unseren Fortschritt messen wir regelmäßig mit sogenannten „Temperaturchecks“, die für die letzten beiden Jahre eine stetige positive Entwicklung ausgewiesen haben. Wir sind sehr stolz darauf, das Engagement unserer Mitarbeiter*innen selbst in dem so schwierigen Jahr 2020 erhöht und damit unsere Erfolgskultur weiter gestärkt zu haben!

Förderung des Gesundheitsbewusstseins

Die Mitarbeiter*innen von T-Systems Netherland genießen ein gesundes Arbeitsumfeld, weil uns der Schutz ihrer Gesundheit und Sicherheit ein wichtiges Anliegen ist. Außerdem ergreifen wir jede Gelegenheit, sie bei der Umsetzung ihrer persönlichen Ziele zu unterstützen. Aufgrund der durch die globale COVID-19-Pandemie verursachten Krise ist 2020 für viele von uns ein Jahr der großen Herausforderungen gewesen. Einer der wichtigsten Ratschläge, den die Weltgesundheitsorganisation uns für den Umgang mit dem COVID-19-Virus gegeben hat, ist die Umsetzung einer gesünderen Lebenweise.

Ende 2019 startete T-Systems Netherland das Programm „Fit für die Zukunft“ zur nachhaltigen Förderung der Beschäftigungsfähigkeit.

Es handelt sich dabei um ein kontinuierliches und vielfältiges Angebot an Aktivitäten zur Verbesserung von Vitalität und Arbeitsfähigkeit. Beispielsweise ermutigt T-Systems seine Mitarbeiter*innen zur Teilnahme an Gesundheitschecks und regt sie durch steuerliche Anreize zum Sporttreiben in Fitness-Studios oder Sportvereinen an.

Um die Eigeninitiative der Mitarbeiter*innen hinsichtlich ihrer persönlichen Beschäftigungsfähigkeit zu fördern, bietet T-Systems Besprechungen mit einem Job-Coach an und entwickelt detaillierte Karriereprofile, um den Mitarbeiter*innen Entscheidungen in Bezug auf ihre weitere Laufbahn zu erleichtern. In unserer Kommunikation mit unseren Beschäftigten, von denen die Mehrheit jetzt im Homeoffice arbeitet, betonen wir regelmäßig die Bedeutung von Gesundheit und insbesondere von seelischem Wohlbefinden. Wir geben Ratschläge und bieten spezifische Lösungen an. Mitarbeiterinitiativen, wie die Gründung von Jogging-, Radfahr-, Motorsport- und Golfgruppen zur gemeinsamen Pflege einer positiven und gesunden Lebensweise werden von uns begrüßt und gefördert.