Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2020
 

T-Systems
Limited

Walter Goldenits
Director of Technology
Deutsche Telekom GmbH

  • Prüfung des Energieverbrauchs und Anfrage bei Vermieter*innen, ob die bereitgestellte Energie aus umweltfreundlichen Quellen stammt. Sind die Energiequellen nicht umweltfreundlich, werden für 2021 RECs erworben.
  • Recycling von Büromöbeln der geschlossenen Geschäftsstelle durch Weitergabe an Mitmieter*innen im Gebäude. Die Mitmieter*innen leisteten einen Beitrag, der dann an eine Wohltätigkeitsorganisation gespendet wurde.
  • Einrichtung eines Teams für ökologische Nachhaltigkeit vor Ort – Prüfung der Optionen zur Schaffung umweltfreundlicherer Arbeitsbedingungen (einschließlich Homeoffice), Förderung einer effizienteren Kommunikation in Bezug auf das Recyclingprogramm, das Abfallmanagement und den Umweltschutzbeitrag des Unternehmens.
  • Fortsetzung der Zertifizierung im britischen ESOS-Programm (Energy Savings Opportunities Scheme).
  • Wöchentliche unternehmensweite Meetings zur Information über aktuelle Entwicklungen sowie für Motivationszwecke und Feedback.

Jeevan D'Silva
General Counsel, T-Systems Limited

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Geschäftsfelder:

  • Multi-Cloud-Lösungen
  • Sichere intelligente Netze
  • Beratung im Bereich Digitalisierung

Marktschwerpunkt:

  • Reisen & Freizeit
  • Energie, Öl & Gas
  • Straßen- & Schienenverkehr
  • Einzelhandel
  • Fertigung

Marktanteil (ICT img UK)

  • < ein Prozent
Anzahl Kund*innen   43
Anzahl Mitarbeiter*innen   209
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2001
Zertifiziert nach  

ISO 9001 img:2015;
ISO 14001 img:2015;
ISO 20000-1:2018;
ISO 27001:2017;
ISO 27017:2015;
ISO 27018:2014;
ISO 45001:2018

Weitere Informationen im Internet   www.t-systems.com/gb/en

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • ESOS-Konformität: Bei dem Energy Savings Opportunities Scheme (ESOS) handelt es sich um ein für britische Großunternehmen obligatorisches Energie-Auditprogramm.

    Die Unternehmen müssen alle vier Jahre den Energieverbrauch ihrer Gebäude, Industrieprozesse und Transportaktivitäten überprüfen, um kostenwirksame Energiesparmaßnahmen zu ermitteln. Der Einreichungstermin für ESOS-Phase 2 vom 5. Dezember 2019 wurde von uns eingehalten.  ESOS-Phase 3: Der Termin zur Konformitätsbenachrichtigung der Umweltschutzbehörde ist der 5. Dezember 2023 (Zulassungsdatum: 31. Dezember 2022).  ESOS gilt für britische Großunternehmen und Konzerne.  Ein Großunternehmen ist definiert als jedes britische Unternehmen, das entweder:
    • 250 oder mehr Beschäftigte hat, oder
    • einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro (38 937 777 britische Pfund) und einen jährlichen Gesamtbilanzwert von mehr als 43 Millionen Euro (33 486 489 britische Pfund) verzeichnet
    • als ein in Großbritannien eingetragenes ausländisches Unternehmen mit 250 oder mehr britischen Beschäftigten (die in Großbritannien einkommenssteuerpflichtig sind).
  • #TechSheCanT-Systems Limited ist ein Unterzeichner der Tech She Can Charter. Dabei handelt es sich um eine Selbstverpflichtung britischer Organisationen, gemeinsam für die Steigerung des Frauenanteils in Technologie-Berufen einzutreten. 
  • T-Systems hat sich außerdem als Mitunterzeichner der Tech Talent Charter verpflichtet, aktiv auf mehr Vielfalt in MINT-Berufen in Großbritannien hinzuarbeiten.

Corporate und Social Responsibility (CSR) Programm 2020

Wir bei T-Systems in Großbritannien wollen die erste Wahl sein: für Kund*innen, die einen gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollen Technologiepartner mit führenden Cloud-basierten Dienstleistungen, Mobilitätslösungen und sicheren intelligenten Netzen suchen. Und für Mitarbeiter*innen, die ihre beruflichen Ziele in einem professionellen und wertschätzenden Umfeld verwirklichen wollen. Die Wahrung unserer gesellschaftlichen Verantwortung (CSR) sowie die Förderung von Vielfalt und Inklusion (D&I) bleiben auch weiterhin Teil unserer Strategie für Mitarbeitereinbindung und -engagement, und wir arbeiten jetzt eng mit T-Systems Nordic zusammen, um ein entsprechendes gemeinsames Konzept zu entwickeln.

2020 haben wir uns schwerpunktmäßig mit folgenden Themen beschäftigt:

Engagement für die Gesellschaft
Wir setzten die Benefiz-Initiative „Giving something back“ fort, um ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter*innen an bezahlten freien Tagen zu fördern. Zu unserem karitativen Engagement gehörten auch regelmäßige Kaffeetreffen für einen guten Zweck im ersten Quartal. Die dabei gesammelten Spenden kamen der Macmillian-Krebsforschung zugute.

Klimafreundliche Gesellschaft
Ein bereichsübergreifendes Team von T-Systems UK setzt sich für neue Arbeitsformen ein, um weniger Zeit und Energie für die Fahrt zur Arbeit und für Geschäftsreisen aufzuwenden. „Work smart“ ist die Zielvorgabe, die auf die Nutzung von Kollaborationsplattformen und -Tools setzt. So sollen Reisezeiten und -kosten reduziert und die CO2-Bilanz verbessert werden. Wir messen die eingesparten Reisekilometer und die verstärkte Nutzung von Tools wie z. B. Videokonferenzen. Wir haben unsere Bürofläche in Manchester reduziert, indem wir zu einer zeitweiligen Anmietung von Büroraum (Regus) übergegangen sind.  Der Auszug aus einem Rechenzentrum und die Verkleinerung der Stellfläche in unseren angemieteten Data Halls hat eine Senkung unseres Energieverbrauchs bewirkt.

Mitarbeiterengagement
2020 warben wir auch weiterhin für die Vorteile der Plattform „Badges“. Hier können alle Mitarbeiter*innen in ganz Großbritannien sowie international positive Rückmeldung geben und anderen Dank und Anerkennung zollen.

Alle „Badges“ werden monatlich zu einer Gesamtliste zusammengefasst, aus der die Geschäftsleitung dann drei Preisträger*innen auswählt, die mit einem monetären Magenta-Preis belohnt werden.

Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie führten wir konsequent wöchentliche Infoveranstaltungen zur Förderung der Initiative „Stay Safe“ durch.

Marktauftritt
Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung ist auf dem britischen Markt von großer Bedeutung. Deshalb haben wir am Responsible Business Summit 2018 teilgenommen. Wir binden den Vertriebsbereich aktiv in unsere neuen Geschäfts- und Ausschreibungsprozesse ein und stellen auf diese Weise sicher, dass unsere positiven Beiträge sowohl für Einkaufsverantwortliche als auch für Kund*innen sichtbar sind.

Förderung der „Everywoman in Technology“-Auszeichnungen

T-Systems Limited ging 2013 eine Partnerschaft mit „Everywoman“ ein und ist seither aktives Mitglied dieses Netzwerks. „Everywoman“ ist ein Verband, der sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 die Förderung von Frauen in der Wirtschaft auf die Fahnen geschrieben hat. In Zusammenarbeit mit Unternehmen soll ein Netzwerk von Frauen mit Führungsqualitäten aufgebaut werden, die an einer Karriere im Management interessiert sind und auch andere Frauen bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung unterstützen wollen.

Wir setzen unser Diversi-T-Programm fort, das mittlerweile internationale Dimensionen angenommen hat, um sicherzustellen, dass T-Systems ein wirklich inklusives Arbeitsumfeld bietet, wo Vielfalt in jeder Form gefördert und zelebriert wird. Ziel ist es, Mitarbeiter*innen miteinander zu vernetzen und durch Gelegenheiten zum internen und externen Networking weiter zu motivieren.

Zur Unterstützung der Diversi-T-Initiative absolvierten die Geschäftsleitung sowie alle Führungskräfte im Bereich Personal ein Training zum Thema unbewusste Denkmuster und deren Einfluss auf Personalrekrutierung, persönliche Entwicklung und andere Kernprozesse. Besonders positive Ergebnisse dieses Trainings waren eine offenere Auseinandersetzung mit den Themen Diversity und Vorurteile sowie die Einbeziehung der Region „Nordics“.

Die Überleitung des „Everywoman“-Programms in eine internationale Community bedeutet nicht, dass wir uns nicht mehr aktiv für das Schließen der Gender-Lücke in der ICT-Branche einsetzen. Das Gegenteil ist der Fall. Wir nehmen zur Förderung unserer Marke und unserer umfassenden Kundenbeziehungen jährlich an der „Everywoman in Technology“-Preisverleihung teil und werden dabei von einigen unserer Kund*innen begleitet. Diese Auszeichnungen spielen eine sehr wichtige Rolle, denn sie zeigen Vorbilder, die junge Frauen und Mädchen mit ihren Geschichten und Leistungen davon überzeugen können, dass auch sie in einem IT-Beruf Chancen haben.

T-Systems betrachtet das Programm „Diversi-T“ als wichtigen Teil seiner Strategie und wird die Vorgaben aus dem internationalen Bereich unter Anpassung an die britischen Gegebenheiten weiter übernehmen.

2020 erhielt T-Systems die TIDE-Auszeichung (Talent Inclusion and Diversity Evaluation) in Bronze für gute Praxis in den Bereichen Diversity und Inklusion.

Sicherer Arbeitsplatz in Zeiten von COVID-19

Um für unsere Mitarbeiter*innen während der COVID-19-Pandemie sichere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, motivieren wir sie zur Arbeit im Homeoffice und versorgten sie mit der erforderlichen IT-Technik. Dienstreisen wurden reduziert, weil alle Besprechungen über Online-Plattformen erfolgten. Für diejenigen, die im Büro arbeiten wollten, wurde durch Einrichtung spezieller Sitzbereiche (gemäß staatlicher Vorgaben) und die Verwendung verschiedener Reinigungs- und Desinfektionsmittel sowie durch ein „Einbahnstraßensystem“ für Eingänge und Ausgänge und eine wöchentliche Tiefenreinigung für eine COVID-sichere Umgebung gesorgt. Mit diesen Maßnahmen wurde das Wohl unserer Beschäftigten unter Aufrechterhaltung der Produktivität geschützt.