Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.

We Care for our Planet

Unser Beitrag zu den SDG

Mit der Verabschiedung der neuen Klimaziele hatte der Telekom-Vorstand Anfang 2019 den Auftrag erteilt, unser bestehendes Engagement für Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz weiter auszubauen. Entlang unserer Wertschöpfungskette haben wir daraufhin zehn Bereiche identifiziert, in denen wir die Ressourceneffizienz verbessern und die CO2e Reduktionsziele wirksam umsetzen können. Dies wird im Programm „We Care for our Planet“ zusammengefasst. Im Oktober 2019 hat der Vorstand die Umsetzung des Programms beauftragt. Sie wird vom Fachbereich GCR gesteuert und erste Maßnahmen befinden sich bereits in Umsetzung. 

img img

Grüner Shop
Ermöglichen einer „grünen Kundenerfahrung“ in den Telekom Shops und Kundenkanälen

Kreislaufnetzwerk und -infrastruktur der DT
Umstellung auf kreislauffähige Komponenten in unserem Netz sowie unserer IT.
Energieverbrauch & -effizienz

Grünere Gebäude
Reduktion der CO2-Emissionen, des Abfallaufkommens und Wasserverbrauchs bei unseren eigenen Immobilien. Unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge zu dem Thema finden Sie hier:
Energieeffizienz in Gebäuden

Grünere DT-Mobilität
Teilweise Umstellung der Geschäfts- und Dienstfahrzeugflotte auf alternative Antriebe sowie Maßnahmen zu umweltfreundlicherem Pendeln/zur Reisevermeidung. Unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge zu dem Thema finden Sie hier:
Unsere Strategie für klimaschonende Mobilität in DE

Papierloses und -vermeidendes Arbeiten
Umstellung auf papierlose Prozesse. Unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge zu diesem Thema finden Sie hier: Elektronische Kundenrechnungen Mobilfunk und Festnetz in DE, Weitere Recycling-Kennzahlen (Print-on-Demand),Ressourceneffizienz am Arbeitsplatz

Nachhaltige Produktverpackung
Entwicklung und Einsatz nachhaltiger Produktverpackungen.

Nachhaltiges Geschäftsmodell für Geräte
Gestaltung eines nachhaltigeren Geräteportfolios und entsprechender Geschäftsmodelle einschließlich Aufbereitung gebrauchter Smartphones. Unsere bisherigen Aktivitäten und Erfolge zu diesem Thema finden Sie hier:
Analyse der Nachhaltigkeitsvorteile unserer Produkte fortgesetzt

Mehr Infos bitte klicken


Auch die Landesgesellschaften setzen sich dafür ein, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Beispielsweise engagieren sich viele unserer Landesgesellschaften dafür, Plastikmüll zu reduzieren, u.a. indem sie keine Plastiktüten mehr ausgeben bzw. diese gegen Tragetaschen aus Recyclingmaterial oder Papier und wiederverwendbare Tragetaschen ausgetauscht haben. Aber auch im Produktdesign und -verpackung kann Plastik gespart werden, z.B. haben OTE und Cosmote Griechenland schon 2017 SIM-Karten auf die Hälfte der Größe reduziert. Teil der #Zeroplastic-Initiative von OTE und Cosmote ist zudem ein speziell entwickeltes digitales Spiel, das den Mitarbeitern die Möglichkeit bietet, wiederverwendbare Flaschen als Anreiz für den Ersatz von Einweg-Plastikflaschen zu gewinnen. Bisher haben bereits mehr als 5.000 Mitarbeiter teilgenommen. Mit gutem Beispiel voran geht auch IT-Services Ungarn: Dort werden gebrauchte IT-Geräte über eine selbst entwickelte elektronische Plattform an die Mitarbeiter verkauft. Nicht benötigte Ausrüstung wird an Schulen gespendet.

Weitere Informationen zu dem Engagement unserer Landesgesellschaften finden Sie hier.