Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2019

Transparenzbericht

Telekommunikationsunternehmen sind gesetzlich verpflichtet, Sicherheitsbehörden zu unterstützen: Dies umfasst beispielsweise Überwachungsmaßnahmen zur Aufzeichnung von Telekommunikationsverbindungen oder Auskünfte zu Anschlussinhabern.

Bereits seit 2014 gibt die Telekom einen jährlichen Transparenzbericht für Deutschland heraus, in dem sie Art und Umfang ihrer Auskünfte an Sicherheitsbehörden offenlegt.

2016 wurde der Transparenzbericht auf sämtliche Landesgesellschaften ausgedehnt. Der entsprechende internationale Transparenzbericht wurde zuletzt im Februar 2019 veröffentlicht.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind international sehr unterschiedlich. In einigen Ländern ist uns die Auskunft zu Sicherheitsmaßnahmen verboten, in anderen werden Überwachungen direkt durch die Behörden ausgeführt – ohne Beteiligung des Telekommunikationsunternehmens.

Informationen zu den nationalen Gegebenheiten finden Sie in den jeweiligen Landesinformationen auf unserer Website.

Grundsätzlich sehen wir die Behörden in der Pflicht, für Transparenz über Sicherheitsmaßnahmen zu sorgen, und haben dies im Januar 2015 auch in einem Zehn-Punkte-Programm für mehr Sicherheit im Netz gefordert. Solange sie von staatlicher Seite nicht gewährleistet ist, bemühen wir uns im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten selbst um die nötige Transparenz.