Telekom Logo
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.

Klimaschutz ab 2020: Neues Klimaziel und Revision der Klimaschutzstrategie

Unser Beitrag zu den SDG

2018 haben wir ein neues konzernweites Klimaziel für die Zeit nach 2020 – unserem aktuellen Zieljahr – erarbeitet. Dieses wurde Anfang 2019 von unserem Vorstand verabschiedet.

Die Erarbeitung des Ziels basiert auf der Methodik der „Science Based Targets Initiative“ (SBTi), die uns im Mai 2019 als dritten DAX-Konzern offiziell bestätigt hat, dass unsere Klimaschutzziele zur Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens beitragen. Damit folgen wir den Landesgesellschaften in den USA und Ungarn, deren Ziele bereits 2018 beziehungsweise Anfang 2019 durch die SBTi positiv geprüft wurden.

  • Wir haben beschlossen, bis zum Jahr 2021 unseren gesamten Stromverbrauch auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzustellen (Scope 2). Derzeit beziehen wir bereits 64 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Aufgrund von steigendem Datenverkehr und Netzausbau erwarten wir in den nächsten Jahren weiterhin steigende Stromverbräuche. Um die Vorgaben der Science Based Targets Initiative dennoch zu erreichen, setzen wir neben Effizienzmaßnahmen auf den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien.
  • Unsere gesamten Emissionen wollen wir bis zum Jahr 2030 um 90 Prozent senken (Scope 1 und 2) – also auch Emissionen, die zum Beispiel durch die Nutzung von Gas oder Öl entstehen.
  • Circa 80 Prozent unseres CO2-Fußabdrucks entstehen bei der Herstellung und der Nutzung unserer Produkte. Diese Emissionen wollen wir bis 2030 pro Kunde in den wichtigsten Kategorien (Emissionen aus dem Einkauf von Waren, Diensten und Investitionsgütern sowie Emissionen aus der Nutzung unserer Produkte bei unseren Kunden) um 25 Prozent senken (Scope 3). Dazu haben erste Workshops gemeinsam mit unseren wichtigsten Lieferanten stattgefunden, aus denen Maßnahmen und Vereinbarungen zur Senkung des CO2-Ausstoßes abgeleitet werden.

Das neue Klimaziel unterscheidet sich von dem bisherigen Ziel insbesondere dadurch, dass die Emissionen von T-Mobile US sowie aus der vor- und nachgelagerten Wertschöpfungskette (Scope-3-Emissionen img) berücksichtigt werden.

Im September 2019 haben wir uns außerdem einer internationalen Brancheninitiative angeschlossen. Damit verpflichten wir uns, bis spätestens 2050 unsere CO2-Emissionen auf „Netto Null“ zu senken und so unseren Geschäftsbetrieb vollständig klimaneutral zu stellen (Scope 1 + 2).