Telekom Logo
  • Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2018
Corporate Responsibility Bericht 2018

Medienkompetenz

Hier findet sich eine Auswahl relevanter Inhalte aus dem CR-Bericht 2018. Mehr Informationen befinden sich in dem Kapitel Gesellschaft.

„Medien, aber sicher“ bündelt Aktivitäten zu Meinungsbildung und Vertrauen im Netz

Die Digitalisierung verändert nahezu alle Lebensbereiche. Dies beeinflusst unseren Alltag – über alle Generationen hinweg. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass alle Menschen diese Veränderungen positiv, aktiv und gleichberechtigt mitgestalten können. Dies bedeutet auch, digitale Medien verantwortungsvoll und kritisch zu nutzen. Deshalb setzen wir uns mit der Telekom-Initiative „Medien, aber sicher“ für Meinungsbildung und Vertrauen im Netz ein.

Unter dem Dach www.medienabersicher.de bündeln wir vielfältige Angebote, die die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch von jüngeren und älteren Erwachsenen fördern. Jeder kann sich online selbstständig informieren, findet aber auch Angebote, um in Teams Aufgaben zu lösen. Für Multiplikatoren wie Lehrer oder ehrenamtlich Engagierte stehen spezielle Leitfäden bereit. Die Inhalte bereiten zentrale Themen wie Datenschutz und -sicherheit didaktisch für verschiedene Zielgruppen auf, gehen aber auch auf bislang weniger bekannte Themen wie „digitaler Nachlass“ ein. Die Informationen reichen von den rechtlichen Rahmenbedingungen und dem technischen Hintergrund bis zu Praxisbeispielen und konkreten Anwendungshinweisen. Alle Materialien sind in mindestens drei Sprachen verfügbar: auf Deutsch, Englisch und in einfacher Sprache.

Zum Angebot von „Medien, aber sicher“ gehören auch die Initiative „Teachtoday“, die bereits seit 2014 unter unserer Verantwortung läuft, und das dazugehörige Kindermagazin Scroller. Auch unsere neuen Aktivitäten rund um die Initiative „1001 WAHRHEIT“ wurden unter dem Dach von „Medien, aber sicher“ gebündelt. Mit dieser Initiative sprechen wir vor allem erwachsene Zielgruppen zu hochaktuellen digitalen Themen an. Die Idee zur Initiative entstand im Juli 2017 auf einem Aktionstag der Deutschen Telekom AG und der Deutschen Telekom Stiftung. Ziel des Aktionstags war es unter anderem, die Teilnehmer über die Unterschiede zwischen im Internet verbreiteten Halbwahrheiten, Falschmeldungen und Fakten zu informieren und sie dafür zu sensibilisieren, die Zuverlässigkeit von Quellen zu hinterfragen. Die Plattform „Medien, aber sicher“ greift diese Themen ebenfalls auf. Bei der Entwicklung der Inhalte werden innovative didaktische Formate eingesetzt und mittels neuester Technologien als Module umgesetzt. „1001 WAHRHEIT“ haben wir am Thementag „Digitales Ehrenamt“ in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2018 und auf dem Deutschen Arbeitgebertag 2018 vorgestellt.

Zudem war die Initiative bei einem unserer ersten Ferienprogramme für Jugendliche im Oktober 2018 in unserem Düsseldorfer Flagshipstore zu Gast. Das innovative Programm umfasst vielfältige Angebote für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren: beispielsweise interaktive Workshops zu Themen wie Virtual Reality oder digitale Verantwortung. Es wurde von verschiedenen Telekom-Unternehmensbereichen, der Telekom Shop-Gesellschaft sowie der Code+Design Initiative e.V. gemeinsam ins Leben gerufen.

 

"Teachtoday"-Initiative zur sicheren und kompetenten Mediennutzung

Unser Beitrag zu den SDG

Die Initiative Teachtoday unterstützt Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie pädagogische Fachkräfte mit alltagsnahen Tipps und Materialien zur sicheren und kompetenten Mediennutzung – unabhängig von Alter, Erfahrungshintergrund oder möglichen Einschränkungen. Unter anderem wurde dazu ein Medienparcours entwickelt, der spielerisch an das Thema Mediennutzung heranführt. 2018 wurden einige Stationen des Parcours in einfache Sprache übersetzt und bei einem Sommerfest der Lebenshilfe Bonn vorgestellt.

Alle Informationen und Materialien stehen auf www.teachtoday.de in sieben Sprachen (Deutsch, Englisch, Kroatisch, Montenegrinisch, Polnisch, Rumänisch und Ungarisch) zur Verfügung. Dabei werden unterschiedlichste Themen aus den Bereichen Familie, Schule und Freizeit abgedeckt. Die Materialien regen Familien und pädagogische Fachkräfte an, miteinander ins Gespräch zu kommen und Kinder und Jugendliche zu ermutigen, die digitale Welt kompetent mitzugestalten.

Auch auf YouTube ist Teachtoday mit einem eigenen Kanal vertreten: Dort sind kurze, eingängige Videos zur sicheren und kompetenten Internet-Nutzung, zu Datenschutz und Authentizität im Netz zu sehen.

Projekte auf „Summit for Kids“ ausgezeichnet
Im Mittelpunkt des jährlichen Wettbewerbs „Medien, aber sicher“ stand 2018 das Thema „Verantwortung im Netz“. Gesucht wurden Projekte, die zeigen, wie Kinder und Jugendliche im Internet Verantwortung übernehmen können. Die sechs Finalistenteams haben sich auf dem diesjährigen „Summit for Kids“ im November 2018 präsentiert. Sie hatten sich zuvor im öffentlichen Online-Voting für das Finale qualifiziert. Den ersten Platz belegte die Klasse 7a des Berliner Georg-Friedrich-Händel-Gymnasiums. Mit einem selbst gedrehten Video inklusive eigenem Song zeigen sie typische Mediennutzungssituationen von Kindern und Jugendlichen und geben Tipps für das richtige Verhalten.

Veranstaltungen unserer Partner: Unterwegs für sicheres Online-Verhalten
Im Rahmen des Safer Internet Days 2018 lud die Initiative „Teachtoday“ zu einem Aktionstag im Deutschen Museum Bonn ein. Unter dem Motto „Create, connect and share respect: A better Internet starts with you“ diskutierte Dr. Thomas Kremer, Vorstand für Datenschutz, Recht und Compliance bei der Telekom, mit über 50 Schülerinnen und Schülern der Bonner Elisabeth-Selbert-Gesamtschule über ihre Verantwortung im Netz. In anschließenden Workshops ging es um die Herausforderungen, vor denen Kinder beim Chatten, auf YouTube und in Social Media manchmal stehen. Dabei zeigten die Teilnehmer in selbst gemachten Comics und Trickfilmen, dass man Fotos von anderen nicht ungefragt teilen darf, auch im Chat grundlegende Kommunikationsregeln gelten, man Influencern lieber nicht blind folgen sollte und dass nicht alles Private ins Internet gehört.

Im März 2018 war „Teachtoday“ zudem auf der Bundesjugendkonferenz „Medien 2018 in Rostock vertreten. Mehr als 300 „Medienscouts“ nahmen teil: speziell ausgebildete Jugendliche, die ihre Mitschüler bei der Nutzung des Internets beraten. Teachtoday stellte auf der Veranstaltung ihre vielfältigen Materialien vor, die die Medienscouts an ihren Schulen einsetzen können – darunter einen Medienkompetenztest und den Medienparcours.

Ausgezeichnete Initiative
2018 erhielt Teachtoday zwei „Comenius-EduMedia-Siegel“ der Gesellschaft für Pädagogik und Information: Die gesamte Initiative wurde in der Kategorie „IT-, Kommunikations- und Medienbildung“ geehrt und das Medienmagazin Scroller in der Kategorie „Allgemeine Multimediaprodukte“.

Mit ihrer Initiative nahm die Telekom außerdem erfolgreich an den „#SaferInternet4EU Awards“ teil, die 2018 als Bestandteil der gleichnamigen Kampagne von EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel ins Leben gerufen wurden. Die Kampagne soll Schulen, Jugendeinrichtungen, Eltern sowie Kinder und Jugendliche darin unterstützen, das Internet zu einem sicheren Ort zu machen. Mit den Awards wurden vorbildliche Projekte von Organisationen, Lehrern und Schülern gewürdigt, die hierzu einen Beitrag leisten. Die Telekom belegte mit „Teachtoday“ den zweiten Platz in der Kategorie „Organisationen“.

Annette Reuter

Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Fragen Sie unsere Expertin:

Annette Reuter

Abenteuerspielplatz für Jungprogrammierer: Code+Design Camps@Telekom

Unser Beitrag zu den SDG

Jugendliche für IT zu begeistern: Das ist das Ziel der „Code- und Design Camps@Telekom“, die wir 2018 erstmalig ausrichteten: Vom 23. bis 26. August 2018 im T-Dome in Bonn und vom 22. bis 27. Oktober in unserem Flagshipstore in Düsseldorf. Unter der professionellen Anleitung von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unserer IT-Abteilung haben insgesamt rund 150 Jugendliche neue Technologien kennengelernt und ihre IT-Fähigkeiten weiterentwickelt. Die 14- bis 21-Jährigen entwarfen und programmierten Apps, Webseiten, Games und Roboter nach ihren eigenen Vorstellungen und Ideen. Vorherige Programmierkenntnisse waren für eine Teilnahme nicht erforderlich. Daneben ging es in den Camps, die auch unseren Beschäftigten eine neue, generationsübergreifende Lernerfahrung ermöglichen, auch um Teamwork und Kreativität. In Düsseldorf sorgte zudem ein spannendes Rahmenprogramm für neue Impulse: unter anderem mit einem 3D-Drucker und Virtual Reality zum Ausprobieren, Gaming mit einem eSports Profiteam und einem DJ-Kurs. Ergänzt wurde die einwöchige Veranstaltung durch Beiträge zu Themen wie Darknet, digitaler Freundschaft/digitaler Einsamkeit und zum richtigen Verhalten in sozialen Netzwerken.

Am 21./22. November fand zudem im Telekom Dome in Bonn ein „Code+Design Camp Special“ für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vorstandsbereichs Datenschutz, Recht und Compliance statt. Das Programm umfasste unter anderem eine Programmier- und Roboterwerkstatt und einen Schnupperkurs zu Themen wie Hacking, Social Engineering und Darknet.

Das Konzept für die Camps basiert auf einer Kooperation zwischen dem Berliner Start-up Code+Design Initiative e.V. und der Deutsche Telekom AG. Hervorgegangen ist dieses neue Aus- und Weiterbildungsformat aus der Transformationsinitiative „IT@Motion“ der Telekom IT. Für 2019 sind weitere „Code+Design Camps“ in unterschiedlichen Bereichen und Standorten im Konzern geplant.