Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2018

Hilfe in Krisensituationen

Unterstützung der griechischen Küstenwache
Die OTE Gruppe setzte ihre Unterstützung der griechischen Küstenwache mit einer Spende von mehr als 100 000 Euro fort. Dieser Betrag trug zur Wartung von 34 Schiffen der Küstenwache bei, die vor allem in der östlichen Ägäis eingesetzt werden, sowie von sechs Landfahrzeugen für Grenzgebiete, wo der größte Flüchtlingszustrom zu verzeichnen war. In den vier Jahren, in denen die Schiffe durch die OTE Gruppe finanziell unterstützt wurden, konnten236 Such- und Rettungseinsätze der Küstenwache in der östlichen Ägäis durchgeführt und 174 487 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Waldbrandbekämpfung in Attika
Nach Ausbruch der Waldbrände im östlichen und westlichen Attika im Juli 2018 ergriff die OTE Gruppe unverzüglich Maßnahmen zur Sicherung der Kommunikationsdienste und Bereitstellung von Versorgungsgütern, Hilfsmitteln und Geräten für die betroffenen Menschen in der Region. Eine große Zahl von Technikern und technischen Teams der OTE Gruppe ging sofort an die Arbeit, um die Schäden so schnell wie möglich zu beheben. OTE reagierte außerdem umgehend auf Bitten um Telekommunikationseinrichtungen und -dienste. Das Unternehmen stellte auch in einem der betroffenen Gebiete eines seiner Gebäude als Verteilzentrum für Lebensmittel und Hilfsgüter zur Verfügung. Auf den Bedarf an Spenderblut reagierte OTE mit dem Angebot von Blutkonserven, die im Rahmen des freiwilligen Blutspendeprogramms des Unternehmens angelegt worden waren.