Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2018

Corporate Volunteering: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz

Beim Corporate Volunteering img setzen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich für gesellschaftliche Themen ein. Wir fördern dieses gesellschaftliche Engagement durch verschiedene Projekte und Aktionen. So leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einerseits wertvolle ehrenamtliche Beiträge zur Stärkung der Gesellschaft. Andererseits erlernen sie in einer sinnstiftenden Tätigkeit neue Kompetenzen, was sich auch positiv auf ihren Arbeitsalltag auswirkt. 2018 haben wir die folgenden Projekte unterstützt:

„eStart“ – digitales Sprachcoaching für Flüchtlinge
Die Deutsche Telekom unterstützt aktiv das Programm „eStart“ der Organisation Volunteer Vision. Ende 2018 halfen 112 Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter Flüchtlingen beim Erlernen der deutschen Sprache über eine Videoplattform. In einem Videochat treffen sie sich einmal wöchentlich virtuell für eine Stunde. Mithilfe integrierter Lehrmaterialien üben sie dort gemeinsam Aufgaben aus einem Deutschkurs. Das Programm ist Bestandteil unseres vielfältigen Engagements für Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind.

„IT@School“
Kinder zu aktiven, selbstbestimmten Gestaltern des digitalen Zeitalters zu machen – das ist die Idee der Initiative „IT@school“, die 2018 von der Deutschen Telekom IT gestartet wurde. Im Rahmen der Initiative besuchen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Schulen, Büchereien, Kindergärten und Jugendzentren. Dort geben sie beispielsweise Programmierkurse oder halten Workshops zum Thema Medienkompetenz. Ende 2018 waren bereits knapp 250 Beschäftigte der Deutschen Telekom für „IT@school“ aktiv – an 35 Standorten in ganz Deutschland. Dank ihres Einsatzes konnten wir 2018 bereits 23 Kurse zum Einstieg in die Informatik an Grund- und weiterführenden Schulen anbieten. Dabei kommt der für Kinder konzipierte Minicomputer Calliope zum Einsatz, mit dem Grundschüler sich altersgerecht an das Thema Programmieren herantasten können. Die Deutsche Telekom Stiftung hat bereits 30 Schulen mit je einem Klassensatz (max. 30 Geräte) der Minicomputer ausgestattet, die dauerhaft bei den Einrichtungen verbleiben – weitere sind als Unterstützung für das Projekt „Corporate Volunteers“ geplant.

Mehr als 300 Kinder konnten sich auf diese Weise Grundwissen und Fähigkeiten für das digitale Zeitalter erarbeiten – etwa logisches Denken, ein Verständnis von Algorithmen oder Problemlösungsfähigkeiten. Außerdem haben wir mit „IT@school“ über 40 Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher zu IT-Themen geschult. 500 Eltern konnten wir das Thema Medienkompetenz auf Elternabenden näherbringen. In drei Kindertagesstätten, zwei Bibliotheken und zwei Grundschulen vermitteln unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerdem spielerisch Wissen in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). 2018 haben bereits rund 100 Kinder von diesem Angebot profitiert. Insgesamt haben sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2018 über 750 Stunden ehrenamtlich für „IT@school“ engagiert. Gespräche über Kooperationen mit 30 weiteren Schulen sind bereits angelaufen.

MINT-Vorlesepaten
Gemeinsam mit der Stiftung Lesen sucht die Deutsche Telekom Stiftung im In- und Ausland ehrenamtliche MINT-Vorlesepaten. Sie sollen Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren für Bücher mit mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Inhalten begeistern. Bis Ende 2018 haben sich insgesamt schon knapp700 MINT-Vorlesepaten im Netzwerk registriert – darunter 80 Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter (Stand Oktober 2018).

Weihnachtspäckchenkonvoi
Über unsere Start-up-Initiative „Social Day“ engagieren sich Start-up-Unternehmen, die von der Deutschen Telekom gefördert werden, jedes Jahr für eine wohltätige Aktion. 2018 unterstützten sie einen Weihnachtspäckchenkonvoi für bedürftige Kinder in Osteuropa. Dafür sammelten und verpackten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Weihnachtsgeschenke. Im Dezember 2018 fuhr dann ein Konvoi nach Bulgarien, Rumänien, Moldawien und in die Ukraine und verteilte die Pakete dort in Waisen- und Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen in entlegenen und ländlichen Regionen.

Weihnachtsaktion: Kinderwünsche erfüllen
Auch 2018 haben Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter wieder ehrenamtlich Weihnachtswünsche von Kindern und Jugendlichen erfüllt, die in Kinder- und Jugendheimen leben. Die Kinder oder Jugendlichen schreiben Namen, Alter und Wunsch auf einen Pappstern. Jeder Stern hat einen Wert von maximal 30 Euro. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen einen oder mehrere Sterne, kaufen das gewünschte Geschenk, packen es weihnachtlich ein und geben es an das Organisationsteam ab. Alle gesammelten Geschenke werden anschließend den Einrichtungen übergeben.

Sammeln für „Ein Herz für Kinder“
040 Telekom-Kollegen haben im Dezember 2018 an zehn Standorten die große ZDF-Fernsehgala „Ein Herz für Kinder“ auf freiwilliger Basis unterstützt. Damit engagierten sich 140 Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter mehr als im Vorjahr für die Aktion. Von Service-Centern aus sammelten sie telefonisch Spenden von Fernsehzuschauern ein.

Unterstützung für „Aktion Deutschland Hilft“
Schon seit 2003 unterstützen wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Hilfsprojekte von Aktion Deutschland Hilft. Als langjähriger Partner engagiert sich die Deutsche Telekom für Nothilfe, fördert Projekte zum Wiederaufbau und in der Katastrophenvorsorge. Auch unmittelbar nach den schweren Erdbeben und dem verheerenden Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi im September 2018 beteiligte sich die Telekom mit einer Spende in Höhe von 50 000 Euro.