Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2018

Schneller Einstieg ins Smart-Home-Geschäft

Unser Beitrag zu den SDG

Ein Smart Home img kann seinen Bewohnern auf vielfältige Weise das Leben erleichtern: Es ermöglicht ihnen, verschiedene Geräte auch von unterwegs zu steuern und zu überwachen – von Sicherheitstechnik und Hausgeräten bis hin zur Unterhaltungselektronik. Die Herausforderung hierbei: Die Smart-Home-Lösung eines Anbieters ist oft nicht kompatibel mit den Funktionen und Geräten anderer Hersteller. Deshalb haben wir die offene, herstellerübergreifende Smart-Home-Plattform QIVICON entwickelt. Damit haben Verbraucher die Möglichkeit, Geräte unterschiedlicher Unternehmen einfach und individuell zu kombinieren.

QIVICON: Mehr Geräte in mehr Ländern
2018 haben die Telekom-Landesgesellschaften in Griechenland und Österreich ihr Smart-Home-Angebot auf Basis unseres White-Label-Portfolios gestartet, mit dem Unternehmen ein Smart-Home-Angebot für ihre Endkunden aufbauen können. Damit ist die QIVICON-Plattform nun in sieben europäischen Ländern verfügbar. Mit den Paketen Safety, Comfort und Easy können Kunden von T-Mobile Austria einfach und schnell eine Smart-Home-Lösung aufbauen, die sie mit einer Vielzahl kompatibler Geräte verschiedener Hersteller und Marken individuell gestalten können. Auch Cosmote in Griechenland bietet smarte Lösungen rund um die Themen Sicherheit, Komfort und Energie an. Hier ermöglicht eine Vielzahl kompatibler vernetzter Geräte es ebenfalls, das eigene Zuhause komfortabel per App img zu steuern.

Im Berichtszeitraum konnten wir die Anzahl der Geräte weiter erhöhen, die mit der QIVICON-Plattform kompatibel sind. Mit Produkten der Unternehmen Bosch Siemens Hausgeräte, Bose, Grohe und Ikea haben Endkunden noch mehr Auswahl in den Bereichen Sicherheit und Beleuchtung. Schon jetzt können sie aus mehreren Hundert verschiedenen Smart-Home-Geräten wählen.

Sicherheit und Datenschutz bei QIVICON
Sie ist das Herzstück des Smart-Home-Systems der Telekom: Die Home Base übernimmt die Integration und Steuerung von Geräten verschiedener Hersteller und stellt die sichere Verbindung zur Telekom-Cloud her. Dort werden die für die Steuerung und Kontrolle des Systems nötigen Daten gespeichert. 

Wir haben 2018 bereits zum vierten Mal das unabhängige Testinstitut AV-TEST GmbH damit beauftragt zu prüfen, wie sicher die Smart-Home-Plattform QIVICON und die Magenta SmartHome-App sind. Erneut lautete das Urteil: sehr guter Schutz.

Offene Plattform
Mit unserem Software Development Kit (SDK) stellen wir die QIVICON-Plattform für Unternehmen bereit. Sie können die Plattform dafür nutzen, ihre Geräte einfach selbst zu integrieren und eigene innovative Ideen im Bereich Smart Home zu entwickeln.