Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2018

Intelligentes Verkehrsleitsystem für den Personentransport

Das Ruhrgebiet ist mit 2,3 Millionen Menschen, die dort Tag für Tag zur Arbeit fahren, die mit Abstand größte zusammenhängende Pendlerregion Deutschlands. Dank des Aufbaus des Cloud-fähigen Intermodal Transport Control System (ITCS), das öffentliche Schienen- und Straßenverkehrssysteme für die Dortmunder Stadtwerke (DSW21), die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (BOGESTRA) und die Straßenbahn Herne – Castrop-Rauxel GmbH (HCR) miteinander vernetzt, hat T-Systems dafür gesorgt, dass es weniger Verspätungen gibt und Anschlussverbindungen verlässlicher sind. Diese Ergebnisse haben natürlich auch die Kundenzufriedenheit erhöht.

T-Systems stattete 550 Busse und 200 Bahnen mit Bordrechnern aus, die die Verkehrsmittel und ihre Fahrgäste an das zentrale Verkehrsleitsystem anbinden.

Im ITCS-Kern erfasst eine Analytics-Lösung sämtliche Bewegungen eines ÖPNV-Betreibers in Echtzeit. Dazu werden fortlaufend die Fahrplandaten mit der aktuellen Verkehrslage und den regelmäßigen Statusmeldungen der Verkehrsmittel abgeglichen. Aus diesen Daten wird eine Prognose über die voraussichtliche Ankunftszeit und deren Auswirkungen auf mögliche Anschlussverbindungen erstellt. Informationen über sämtliche kundenrelevante Ankunfts- und Abfahrtszeiten erhält der Fahrgast über die App img oder die Anzeigetafeln entlang des mehr als000 Kilometer langen Streckennetzes, auf dem die Systemfahrzeuge verkehren. Aber das eindrucksvoll effektive System ist keineswegs nur für das Standardverkehrsaufkommen geeignet. Es verbessert auch den allgemeinen Verkehrsfluss sowie die individuellen Beförderungsmöglichkeiten der einzelnen Fahrgäste bei Messen, Fußballspielen oder anderen Großveranstaltungen.

Dieses intermodale Mobilitätskonzept erfüllt auch die Kundenerwartung, genauestens darüber informiert zu werden, ob sich Busse und Bahnen verspäten, wann sie tatsächlich eintreffen und auf welche alternativen Fahrt- bzw. Anschlussmöglichkeiten gegebenenfalls ausgewichen werden kann. Gewährleistet wird dies durch ein einfaches, verlässliches, flexibles und attraktives Dienstangebot. Dass dies nicht unbemerkt an anderen regionalen Verkehrsbetrieben vorbeigegangen ist, wird dadurch belegt, dass einige bereits Interesse an ihrer baldigen Anbindung an das System angemeldet haben.