Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2018

Paneuropäisches Netz (Pan-Net) nimmt Gestalt an

Bislang haben die europäischen Landesgesellschaften jeweils eigene Infrastrukturen betrieben und ihre Dienste eigenständig entwickelt. Die Umstellung auf IP-Technologie ermöglicht es hingegen, gemeinsam neue Dienste zu entwickeln und diese über Landesgrenzen hinweg zu teilen. Mit dem Aufbau eines paneuropäischen Netzes wollen wir dieses Potenzial ausschöpfen.

Im paneuropäischen Netz werden einzelne Dienste wie SMS, Voicemail oder E-Mail in Form von „Produktbausteinen“ für alle Länder bereitgestellt. Die Basis dafür schafft unsere Pan-Net-Cloud. Jede Landesgesellschaft kann die Bausteine so für sich zusammenstellen, dass sich ein passendes Angebot für ihren lokalen Markt und ihre Kundenbedürfnisse ergibt. Außerdem können wir so neue Lösungen innerhalb weniger Tage in ganz Europa anbieten. 2018 haben wir das Netz weiter ausgebaut. Derzeit erreichen wir bereits 45 Millionen Kunden von elf europäischen Landesgesellschaften.

Die Pan-Net-Cloud ist ein Verbund von in Europa verteilten Rechenzentren. Diese befinden sich in Ungarn, Polen, Griechenland, Nordmazedonien, Rumänien, der Slowakei, der Tschechischen Republik und Deutschland. 2018 haben wir sechs weitere Rechenzentren eröffnet: zwei in Griechenland, zwei in Kroatien und je ein weiteres in Ungarn und Deutschland.