Telekom Logo
  • Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2018
Corporate Responsibility Bericht 2018

T-Systems Netherlands

Warum ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung für uns so wichtig?

Sake Algra, Geschäftsführer, T-Systems Nederland B.V.

Ein Unternehmen, das sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Responsibility, CR) stellt, macht damit von einer wichtigen Form der Selbstregulierung Gebrauch, um die Beachtung von Gesetzen, ethischen Standards sowie internationalen Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards zu überwachen und sicherzustellen. Unser klares Bekenntnis zum gesellschaftlichen Engagement setzt nicht nur Zeichen für unsere Kunden, sondern fördert auch das CR-Bewusstsein unserer eigenen Mitarbeiter. Unternehmerische Verantwortung ist häufig die Voraussetzung für eine Geschäftsbeziehung. CR ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Daher sind wir sind stolz auf den Beitrag, den wir in diesem wichtigen Bereich leisten, indem wir ökologische und gesellschaftliche Werte in unserem Unternehmen verankern. Wir übernehmen volle Verantwortung für die Entwicklung einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit, die die Welt, in der wir leben, besser macht. So erhielt beispielsweise unsere neue Geschäftsstelle in Utrecht das Energiezertifikat A.

Im Jahr 2017 führten wir ein Rahmenmodell für gesellschaftliche Verantwortung ein, das von einem Lenkungsausschuss verwaltet und von der Geschäftsleitung unterstützt wird. So fördern wir zum Beispiel die Nutzung von Elektroautos, engagieren uns im pädagogischen Bereich und sorgen aktiv für eine Drosselung unseres Energieverbrauchs.

Sake Algra, Geschäftsführer, T-Systems Nederland B.V.

Rahmenmodell für gesellschaftliche Verantwortung

2017 haben wir ein Rahmenmodell für gesellschaftliche Verantwortung entwickelt, das auf drei Grundpfeilern beruht: Umweltfreundlichkeit, hohe Attraktivität als Arbeitgeber und uneigennütziges soziales Engagement.

Entsprechend haben wir drei Ziele festgelegt: ein noch nachhaltigerer Geschäftsbetrieb mit Schwerpunkt Klimaschutz, Förderung einer vorbildlich nachhaltigen Work-Life-Balance und Unterstützung ehrenamtlicher Tätigkeiten unserer Mitarbeiter ohne unmittelbaren Nutzen für unser Unternehmen.

Um das funktionsübergreifende Konzept umzusetzen, haben wir fünf Handlungsfelder festgelegt, in denen konkrete Aktivitäten für jeden der drei Grundbereiche entwickelt werden. Auf diesen Handlungsfeldern wird in den nächsten Jahren unser Hauptaugenmerk liegen.

Förderung der Nutzung von Elektroautos

Um den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte zu reduzieren, führte T-Systems Netherlands im Mai 2014 ein Leasing-Angebot für Elektrofahrzeuge ein. Ladestationen wurden in den Parkbereichen eingerichtet, um ein Laden während der Bürozeiten zu ermöglichen. Auch an unserem neuen Geschäftsstandort in Utrecht wird es eine Ladestation geben.

Elektro- und Hybridfahrzeuge tragen zur Verringerung der CO2-Emissionen bei (siehe Tabelle unten). Nicht nur die Umwelt profitiert von den geringeren CO2-Emissionen – die Fahrer kommen auch in den Genuss von Steuervergünstigungen. Angesichts dieser Vorteile erfreuen sich diese Fahrzeugtypen in den Niederlanden großer Beliebtheit. Dies spiegelt sich auch darin wider, dass Ende 2018 der Anteil der umweltfreundlichen Fahrzeuge an unserer Fahrzeugflotte bei 24,5 Prozent lag. 2019 werden die Steuersätze für Hybridautos angehoben, was sich negativ auf den Anteil auswirken wird.

Fahrzeugtyp CO2-Ausstoß %
Elektrofahrzeug 0 g CO2    2,4
Hybridfahrzeug 36-88 g CO2 14,2
Erdgasfahrzeug 88 g CO2 3,8
Gesamt   20,4

Bürogebäude und Rechenzentren werden umweltfreundlicher

Seit 2016 wird unser Bürogebäude in Vianen zu hundert Prozent mit Ökostrom versorgt. 2019 werden wir aus unserem Bürogebäude in Vianen nach Utrecht umziehen. Das dortige Gebäude verfügt über das Energiezertifikat A. In unseren Geschäftsstellen in Heerlen und Den Haag ist das nicht möglich, weil es noch andere Mieter im Gebäude gibt und der Gebäudeeigner eine andere Strategie verfolgt.

2017 und 2018 konzentrierten wir uns auf die Flächeneffizienz in unseren Bürogebäuden und werden als Resultat unseren Flächenbedarf erheblich reduzieren können:

  • in Den Haag bis Ende 2018 um 50 Prozent und
  • in Vianen bis Ende 2019 um 40 Prozent (Umzug nach Utrecht)
  • in Heerlen bis Ende 2019 um 65 Prozent
  • in Heerlen bis Ende 2020 um weitere 35 Prozent (Auszug)

Bei unseren Rechenzentren konnten wir 2018 den Energieverbrauch deutlich reduzieren. 2018 wurde im Vergleich zu 2017 21 Prozent weniger Energie verbraucht, was eine weitere Verbesserung im Vergleich zu den Vorjahren darstellte: 2017 wurde im Vergleich zu 2016 28 Prozent weniger Energie verbraucht, und 2016 im Vergleich zu 2015 13 Prozent weniger. Dies gelang durch Modernisierungsmaßnahmen (Lifecycle-Management), Außerbetriebnahme veralteter Geräte und die Konsolidierung der Rechenzentren.

Kulturprogramm

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Umsetzung unserer strategischen Ziele ist unsere Unternehmenskultur.

Vorausschauendes Handeln, Kooperation, Offenheit durch Aufbrechen des Silodenkens und der Aufbau einer Lernkultur, all dies sind Faktoren, die dazu beitragen werden, aus uns das Unternehmen zu machen, das wir sein wollen. Weil wir unser gesamtes Handeln auf unsere Kunden fokussieren und unsere Kompetenzen kontinuierlich verbessern, erhalten unsere Kunden von uns den bestmöglichen Service. Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut, da wir ohne sie unsere Ziele nicht umsetzen könnten. Daher ist es wichtig, ihnen Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung sowie ein optimales Lernumfeld bereitzustellen.

T-Systems Netherlands wird sich weiter zu einer Organisation entwickeln, die Höchstleistungen erbringt. Daher müssen wir unsere Arbeitsweise entsprechend erfolgsorientiert gestalten. Wir werden ein Arbeitsklima schaffen, in dem Feedback von allen begrüßt wird und Erfolge gewürdigt und gefeiert werden. So wollen wir unsere Mitarbeiter mit den Kultur- und Führungszielen unserer Strategie 2020 zu mutigem und innovativem Denken und Handeln anregen. Auf diese Weise wird es uns gelingen, TS NL in eine erfolgreiche Zukunft zu steuern. T-Systems ist ein attraktiver Arbeitgeber. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter stolz auf sich und ihre Kolleginnen und Kollegen sind und mit Freude zur Arbeit kommen.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir motivierte bereichsübergreifende „Botschafter“ und ein Projektteam aus Vertretern des HR- und Kommunikationsbereichs mit der Durchführung eines entsprechenden Projekts beauftragt. Unseren Fortschritt messen wir regelmäßig mit sogenannten „Temperaturchecks“, die bereits nach einem Jahr eine positive Entwicklung zeigen.

Förderung des Gesundheitsbewusstseins

T-Systems ist der Überzeugung, dass ein gutes Gleichgewicht zwischen beruflichem Einsatz und gesundem Lebensstil für das Wohlergehen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter entscheidend ist. So konnten alle Mitarbeiter, die 2018 einen gesünderen Lebensstil pflegen wollten, Teams für die Teilnahme an einem 5- bzw. 10-Kilometer-Lauf bilden. Dahinter stand der Gedanke, dass jede Veränderung mit einem klaren Ziel beginnt und ein gewisses Maß an Gruppendruck und gegenseitiger Ermutigung dabei hilft, dass alle erfolgreich durchs Ziel gehen. T-Systems nahm mit einer Gruppe von 35 Läufern an dieser besonderen Veranstaltung teil.

Initiative zur Förderung ehrenamtlicher Tätigkeit

Wir entwickeln integrierte Kampagnen und Projekte zur Umsetzung unserer CR-Ziele. Ein Beispiel ist eine jährliche Initiative, bei der die ehrenamtliche Tätigkeit unserer Mitarbeiter mit einer Geldspende des Unternehmens zur Förderung eines von der gesamten Belegschaft ausgewählten Hilfsprojekts verbunden wird.

2018 unterstützte T-Systems die DON-Stiftung (Diabetes Onderzoek Nederland) durch eine Geldspende zugunsten des Projekts ‚Menschliche Bauchspeicheldrüse aus der Petrischale‘. Diese bahnbrechende Studie wird vom Hubrecht Institute durchgeführt und zielt darauf ab, eine Heilbehandlung für Typ-1-Diabetes zu finden. Zusätzlich zu der Spende wurde von einem 16-jährigen Jungen, der unter dieser Erkrankung leidet, für die Kinder der Mitarbeiter ein Hockey-Training organisiert. Er zeigte, dass man auch mit einer chronischen Krankheit Leistungssport betreiben kann.

Stop Wasting – Start Caring!

2018 hat unser Rechenzentrumsbetreiber Fortschritte bei seinen Bemühungen gemacht, durch Wiedergewinnung von Abwärme Gewächshäuser, ein Schwimmbad, eine Kindertagesstätte und einen Wohnbereich zu beheizen. Dazu wurde ein entsprechender Vertrag mit den örtlichen Behörden unterzeichnet, und inzwischen hat der Lieferant ein Angebot zur Umsetzung vorgelegt.

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Schwerpunkt auf internationalen Unternehmen in den Bereichen Fertigungsindustrie, Finanzen, Handel, Transport & Logistik sowie Einzelhandel. Marktanteil ca. 2 Prozent im Bereich IT-Services in den Niederlanden.

Anzahl der Kunden   > 20
Anzahl der Mitarbeiter   446
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2001
Zertifiziert nach   ISO 9001 img, ISO 27001, ISO 20000, ISO22301, ISO 14001 img und OHSAS 18001
Weitere Informationen im Internet   http://www.t-systems.nl/