Telekom Logo
  • Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2017
Corporate Responsibility Bericht 2017

Gesellschaftliches Engagement

ESG KPI „Community Investment“

Wir berichten ein Set von drei KPI img zur Wirkungsmessung des gesellschaftlichen Engagements. Dabei handelt es sich um die ESG img KPIs „Community Investment“, „Beneficiaries" und „Medienkompetenz“. Wir orientieren uns dabei an der Methodik der London Benchmarking Group (LBG) mit den Aspekten „Input“ (Aufwand/Engagement), „Output“ (Resultate) sowie „Impact“ (Veränderung).

Der ESG KPI „Community Investment“ bildet das finanziell, personell und in Sachmitteln geleistete Engagement der Telekom ab.

Das Investitionsvolumen für unsere gesamte Netzinfrastruktur lag 2017 bei über  12 Mrd. €  (davon 5,4 Mrd. € in Deutschland) und wir versorgen bereits 94 Prozent der Bevölkerung innerhalb unserer Landesgesellschaften mit LTE img. Zudem betreiben wir mit mehr als 455.000 Kilometern das größte Glasfasernetz Deutschlands und forcieren den Ausbau einer großflächigen NB-IoT Infrastruktur für die Städte der Zukunft. Durch den Ausbau des Internets tragen unsere Investitionen somit einen wichtigen Teil dazu bei, dass weiten Teilen der Gesellschaft der Zugriff auf schnelles Internet möglich ist. Dies wiederum ist die Grundlage für eine positive Entwicklung unserer gesellschaftlichen Kennzahlen, z.B. den ESG KPI „Medienkompetenz“. Weiterhin leisten wir durch unsere Produkte und Services einen Beitrag zum Klimaschutz und und tragen zur Ressourceneffizienz bei. Unsere Produkte reichen dabei über von ICT img Lösungen wie Videokonferenzen über Industrie 4.0 img und eine nachhaltig vernetzte Landwirtschaft bis hin zu „Smart City“-Konzepten.

 

ESG KPI-Set „Beneficiaries“ und „Medienkompetenz“

Wir berichten ein Set von drei KPI img zur Wirkungsmessung des gesellschaftlichen Engagements. Neben dem ESG KPI „Community Investment“ berichten wir hier "Beneficiaries" und "Medienkompetenz". Wir orientieren uns dabei an der Methodik der London Benchmarking Group (LBG) mit den Aspekten „Input“ (Aufwand/Engagement), „Output“ (Resultate) sowie „Impact“ (Veränderung). 

Der ESG KPI „Beneficiaries“ zeigt die Anzahl der Engagierten und als Zielgruppe die erreichten Menschen, die an gesellschaftlichen Maßnahmen der Deutschen Telekom partizipieren oder von ihnen profitieren (z.B. Medienkompetenzschulungen, DSL-Anbindung von Schulen und Telefonseelsorge). 

Der ESG KPI „Medienkompetenz“ („Media Literacy“) misst die Anzahl der mit Programmen in diesem Bereich erreichten Menschen. Dieser KPI stellt den direkten Bezug zu unserem Kerngeschäft her. Zum Jahresende 2017 erreichte dieser einen Wert von 41 Prozent. Unser Ziel ist es, den KPI bis 2020 auf 45 Prozent zu erhöhen.

engagement@telekom

Die Mitarbeiter der Landesgesellschaften setzen sich auf vielfältige Art und Weise für die Gesellschaft ein. Im Mittelpunkt des Engagements (Corporate Volunteering img ) stehen dabei häufig Unterstützungsleistungen für Menschen, die sich noch nicht selbst helfen können: bedürftige Kinder und Jugendliche. In fast allen Landesgesellschaften gibt es ein breites freiwilliges Engagement. Die Kerndaten werden im Rahmen der internationalen Umsetzung von engagement@telekom erfasst.

Flüchtlingshilfe in Zahlen

Angesichts der großen Herausforderungen, die die Flüchtlingshilfe mit sich bringt, hat unser Vorstand im August 2015 eine eigene Task Force gegründet. Sie bündelt unsere verschiedenen Hilfsmaßnahmen in Deutschland, um noch schneller und unbürokratischer unterstützen zu können. In 2017 wurden über 100 Praktikumsplätze und Ausbildungsplätze mit Flüchtlingen besetzt. Die Telekom Mitarbeiter haben außerdem über 100 Corporate Volunteering img Projekte ins Leben gerufen. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Flüchtlingshilfe in Zahlen

  Daten durch PwC geprüft.