Telekom Logo
  • Corporate Responsibility Bericht 2017

Persönliche Daten schützen

Fast ein Drittel aller Bundesbürger hat Angst vor Datenmissbrauch und mangelnder Datensicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der Sicherheitsreport 2016, den wir beim Institut für Demoskopie Allensbach in Auftrag gegeben haben. Von den Unternehmen der Kommunikations- und Internet-Branche genießen wir jedoch mit Abstand das größte Vertrauen, was den Umgang mit persönlichen Daten angeht. Darauf sind wir stolz, denn der Schutz der Daten unserer Kunden ist für uns von höchster Bedeutung.

Über unsere vielfältigen Datenschutzaktivitäten berichten wir tagesaktuell auf unserer Konzernwebsite unter Datenschutz und Datensicherheit. Die folgenden Beispiele geben einen kleinen Ausschnitt unserer Arbeit im Berichtszeitraum wieder:

Wettbewerb zu digitalen Datenschutzhelfern
Anfang 2017 haben wir zu einem weltweiten Ideenwettbewerb aufgerufen. Gefragt war ein Konzept für einen sogenannten Privacy-Bot, also einen intelligenten, digitalen Datenschutzhelfer. Dieser sollte nicht nur für einzelne Anbieter wie Facebook oder Reiseportale nutzbar sein, sondern für sämtliche Dienste. Die Preisverleihung fand im Juli in Berlin statt. Es gewann ein Team aus Deutschland. Es hat einen Privacy-Bot entwickelt, der automatisch die Datenschutzhinweise von Internet-Diensten auf Basis individueller, vom Nutzer vorgegebener Wünsche prüft. Darüber hinaus liefert der Privacy-Bot datenschutzrelevante Informationen, etwa zu Datenschutzvorfällen des betreffenden Internet-Anbieters.

Insgesamt gab es zwölf Bewerbungen, fünf davon kamen in die Endausscheidung, die ersten drei wurden mit Geldprämien ausgezeichnet. Die Jury setzte sich zusammen aus Datenschutzexperten und Vertretern der Internet-Wirtschaft und Unternehmenskommunikation. Prominentestes Mitglied: Peter Schaar, ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.

Mobil geschützt
Laut Sicherheitsreport 2016 hat rund die Hälfte der Smartphonebesitzer in Deutschland keine Software zum Schutz vor Cyberangriffen auf ihrem Endgerät installiert. Seit November 2017 bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Check Point Software Technologies die Sicherheitslösung „Protect Mobile“ für Smartphones unserer Privatkunden an. Protect Mobile erkennt und wehrt Cyberangriffe bereits im Mobilfunknetz ab, bevor sie überhaupt auf das Smartphone gelangen können. Der Schutz besteht automatisch im Mobilfunknetz der Telekom. Beim Surfen im WLAN img oder über Hotspots erkennt die Protect Mobile App img zusätzliche Cyberangriffe, ob beim Download von Apps, Online-Banking oder beim Surfen im Browser. Telekom-Kunden können diese Option zu ihrem bestehenden Mobilfunk-Vertrag hinzubuchen. Für den vollständigen Schutz steht die kostenlose App für Android und iOS in den App-Stores zur Verfügung.

Einfache Datenschutzerklärung für jedermann
Datenschutzhinweise sind für Laien oft unverständlich. Mit unserem One-Pager möchten wir unseren Kunden eine leicht lesbare Übersicht zum Thema Datenschutz bieten. Der One-Pager ist eine einfache, konzentrierte Information über wesentliche Datenverarbeitungen. Er ersetzt nicht die verlinkte förmliche Datenschutzerklärung, die juristischen Anforderungen entsprechen muss. Vielmehr werden dem Nutzer der Umfang und die Art der genutzten persönlichen Informationen transparent gemacht. Mit dem One-Pager folgen wir einer Initiative des Nationalen IT-Gipfels unter Beteiligung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Verschlüsselung für alle
Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) bieten wir seit Mitte 2016 die „Volksverschlüsselung“ an. Dies ist eine einfache und kostenlose Möglichkeit, E-Mails zu verschlüsseln. Die Lösung wird von uns in einem Hochsicherheitsrechenzentrum betrieben. Die Schlüssel werden direkt auf dem Endgerät des Nutzers erzeugt. Sie verbleiben ausschließlich in seiner Hand und gelangen nicht zum Betreiber der Infrastruktur. Um die Verschlüsselung zu nutzen, genügt die Installation der Software und eine einfache, sichere Identifikation. Mit dem Angebot unterstützen wir die digitale Agenda der Bundesregierung. Zudem erfüllen wir die Forderungen der „Charta zur Stärkung der vertrauenswürdigen Kommunikation“, die von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgestellt und unterzeichnet wurde.

Weitere Beispiele für unser breites Angebot rund um das Thema Sicherheit

  • Informationen über Cyberkriminelle, Schadsoftware oder Phishingbetrug sind im Internet auf Tausende Webseiten verteilt. Die Website www.sicherdigital.de bündelt diese Infos und bietet den Besuchern so einen einfachen Zugang zu sicherheitsrelevanten Themen. Jugendliche, Erwachsene und Unternehmen finden dort nützliche Hinweise und konkrete Hilfe rund um die Themen Sicherheit und Datenschutz.
  • Die Ausgabe „Vertraulich unseres „We Care“-Magazins informiert die Nutzer anschaulich darüber, wie gefährlich Hacker-Angriffe sein können und wie man sich vor ihnen schützen kann.
  • Auf unserem Sicherheitstacho können Cyberangriffe auf unser Netz in Echtzeit nachverfolgt werden. Dabei zeigen wir auf einer Landkarte, von welchen Ländern aus die Angriffe erfolgen. Mehr dazu auf www.sicherheitstacho.eu.
  • Auch unsere Netzgeschichten greifen Themen im Bereich Jugend- und Verbraucherschutz auf. Auf unserem Youtube-Kanal lassen sich alle Videos einsehen: https://www.youtube.com/user/deutschetelekom.