Telekom Logo
  • Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2017
Corporate Responsibility Bericht 2017

Umsetzung fördern

Wir wollen Menschen dazu motivieren, kreative digitale Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Dazu leisten wir konkrete Hilfestellung und erleichtern die Umsetzung ihrer Ideen. Unter anderem engagieren wir uns im Verein „Deutschland sicher im Netz“ und fördern gemeinsam mit der „Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)“ Medienkompetenzprojekte für Senioren. Außerdem unterstützen wir die Entwicklung innovativer Lösungen, beispielsweise neuer Apps, und entwickeln eigene nachhaltige Produkte und Dienste. Wir wollen in Zeiten der Digitalisierung ein vertrauenswürdiger Partner sein und nehmen deshalb Anregungen auf, die an uns herangetragen werden. Über unseren Stakeholder-Dialog ermöglichen wir Teilnehmern, unsere Nachhaltigkeitsthemen nach ihrer Bedeutung zu gewichten und unsere Leistung in den jeweiligen Bereichen zu bewerten.

Fortschritte

Alle ausklappen

Engagement bei „Deutschland sicher im Netz“ und „BAGSO“

Der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) richtet sich seit zehn Jahren als zentrale Anlaufstelle für IT-Sicherheit und Datenschutz an Verbraucher und kleinere Unternehmen. Thomas Kremer, Vorstand für Datenschutz, Recht und Compliance der Telekom, ist Vorsitzender des DsiN. Als Mitglied des Vereins engagieren wir uns beispielsweise beim Jugendwettbewerb myDigitalWorld und für die Workshopreihe IT-Sicherheit@Mittelstand. Wir beteiligen uns außerdem am Projekt „Digitale Nachbarschaft“, das Menschen zu ehrenamtlichen Botschaftern ausbildet, die ihr IT-Wissen an ihr Umfeld weitergeben. Im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements im September 2017 stellte das Projekt der Digitalen Nachbarschaft seine Arbeit vor: Auf dem Engagement-Markt präsentierten wir Selbstlernkurse, in denen man sich direkt zum ehrenamtlichen Trainer für Sicherheit im Internet ausbilden lassen kann.

Unser Beitrag zu den SDG

Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, BAGSO fördern wir die Medienkompetenz älterer Menschen. Als Partner unterstützen wir den Goldenen Internetpreis 2017. Weitere Partner sind DsiN, Wege aus der Einsamkeit e.V. (Wade), Google Deutschland und SAP. Der Preis zeichnet Menschen ab 60 aus, die das Internet kompetent nutzen und andere dabei begleiten, in die Online-Welt einzusteigen. Die Schirmherrschaft 2017 übernahm Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière. Im Rahmen des Sonderpreises „Ideen wachsen lassen“ begleiten wir einen Gewinner bei der Umsetzung sowie geografischen Expansion eines Projekts zum Thema digitale Kompetenz und Altersarmut – durch inhaltliche Beratung und Unterstützung in der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit.

Als Beiratsmitglied engagieren wir uns zudem beim Digital-Kompass, einem gemeinsamen Projekt von BAGSO und DsiN. Im Digital-Kompass werden älteren Menschen und denen, die sie im und ins Internet begleiten, vorab geprüfte Materialien zur Verfügung gestellt.

Innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen

Technologie kann einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten. Wir fördern deshalb die Entwicklung verschiedener digitaler Lösungen und Bildungsangebote wie beispielsweise die Entwicklung der GET-App img „Gehirn Erschüttert? TestApp!“ oder die „MyShake“-App, die Smartphones zu Erdbeben-Frühwarnsystemen macht. Im Berichtsjahr haben wir darüber hinaus folgende Projekte unterstützt:

Unser Beitrag zu den SDG

Spielend die Demenzforschung unterstützen: Das Virtual-Reality-Spiel „Sea Hero Quest VR“
Aufbauend auf dem erfolgreichen mobilen Spiel hat die Deutsche Telekom 2017 Sea Hero Quest in Virtual Reality gelauncht. Ziel ist, Wissenschaftler einen Schritt näher an die Entwicklung neuer Verfahren zur frühzeitigen Diagnose von Demenz zu bringen. Demenz ist eine große medizinische Herausforderung. Heute sind bereits 47 Millionen Menschen dement. 2050 werden es dreimal so viele sein.

„Sea Hero Quest Mobile“ generierte Daten über Orientierungsfähigkeit – deren Verlust einer der ersten Symptome von Demenz ist. Hiermit konnten Wissenschaftler erstmals einen weltweiten Vergleichswert für gesunde räumliche Orientierung festlegen. „Sea Hero Quest VR“ geht jetzt einen Schritt weiter: Eine Innovation, die dank der räumlichen Darstellung noch zielgerichteter viel präzisere Daten über das Orientierungsverhalten ermittelt.

Bereits 2 Prozent aller Samsung-Gear-Besitzer weltweit haben das VR-Spiel heruntergeladen und gespielt. Insgesamt haben bis heute über 3,8 Millionen Menschen über Sea Hero Quest mobile & VR die Demenzforschung unterstützt. Die Initiative zeigt, wie die Digitalisierung die Voraussetzungen für die Forschung positiv beeinflussen und wandeln kann.

Das VR-Spiel kann kostenlos im Oculus Store und bei Google Daydream heruntergeladen werden. Das mobile Spiel ist weiterhin über den App Store sowie Google Play downloadbar.

Freiwilliges Soziales Jahr Digital: Im Rahmen des Pilotprojekts „Freiwilliges Soziales Jahr Digital“ (FSJdigital) in Halle, Sachsen-Anhalt, konnten medienaffine Jugendliche gemeinnützige Einrichtungen – wie Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen – bei digitalen Projekten und der Anwendung neuer Medien unterstützen. Die Freiwilligen wurden während ihres Dienstes medienpädagogisch begleitet. In Sachsen-Anhalt wurde das Konzept in 25 Einrichtungen erprobt. Angeboten wurde eine große Bandbreite img an Aktionen, vom digitalen Geschichtenerzählen bis zur Gestaltung barrierefreier Webinhalte. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert und von der Deutschen Telekom sowie der NrEins.de AG unterstützt. Nach Abschluss des zweiten Jahrgangs wird das Projekt derzeit evaluiert.

Martina Schwebe-Eckstein

Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Fragen Sie unseren Experten:

Martina Schwebe-Eckstein

Telekom Albania erhält Auszeichung für „Beiträge auf nationaler Ebene“

Am 1. Dezember verlieh Partners Albania Telekom Albania feierlich den Preis für „Beiträge auf nationaler Ebene“. Damit wurden die bedeutenden Beiträge von Telekom Albania zur Gesellschaft, zum Gesundheitswesen und zum Umweltschutz in Albanien gewürdigt. Dazu gehörten u. a. Bücherspenden für die öffentlichen Bibliotheken in Tirana, das Spenden von medizinischen Geräte für das Krankenhaus „Shefqet Ndroqi“ und das Neurovaskuläre Zentrum am Mutter-Teresa-Universitätsklinikum und besondere Forschungsbeiträge im Kampf gegen die Demenzkrankheit durch den Einsatz von Virtual Reality. 

Telekom Albania erhielt diese Art von Auszeichnung zum dritten Mal. 2012 wurde Telekom Albania für die Unterstützung hilfsbedürftiger Gemeinden und langfristiges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.  Ebenfalls 2012 erhielt Telekom Albania eine Auszeichnung für die Unterstützung bedürftiger Menschen im Rahmen der Sanierung des Seniorenheims in der Stadt Fier.

Schulwettbewerbe für Robotertechnik in Griechenland

COSMOTE ist ein strategischer Partner der gemeinnützigen Organisation für pädagogische Robotik, Wissenschaft und Technologie WRO Hellas und hat im Laufe der letzten drei Jahre eine Reihe von Robotik-Initiativen zur Förderung von MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an griechischen Schulen durchgeführt. Folgende Initiativen wurden 2017 gestartet:

  • An einem griechenlandweiten Robotik-Wettbewerb für Grund-, Mittel- und Oberstufenschüler nahmen über500 Kinder und Jugendliche teil. Außerdem wurden mehr als000 Lehrer geschult, um den Schülerteams bei Design und Konstruktion eines vollständigen Robotermodells unter die Arme greifen zu können.
  • An dem griechischen WRO-Wettbewerb beteiligten sich mehr als 700 Schüler aus ganz Griechenland. Die erfolgreichen Teams nahmen im November 2017 an der Welt-Roboter-Olympiade (WRO) in Costa Rica teil. In der intensiven Vorbereitungsphase von der Bekanntgabe der WRO im März 2017 bis zur Endausscheidung in Costa Rica erwarben und erweiterten die griechischen Teilnehmer wichtige Kompetenzen in Bereichen wie Teamwork, Problemlösung, Technik und Programmieren.
  • Die griechischen Teams gewannen eine Bronzemedaille sowie weitere hohe Auszeichnungen auf der Welt-Roboter-Olympiade 2017. Das Team SMARTBIRDS NEXT aus Patras gewann Bronze und belegte den weltweit dritten Platz (Kategorie: „Open Elementary“). Das war die zweite olympische Auszeichnung für Griechenland auf der WRO. Andere griechische Teams belegten die Plätze 7 und 15 in der Kategorie „Regular Junior“, Platz 11 in der Kategorie „Open Senior“ sowie Platz 16 in der weltweiten WRO-Fußballkategorie.