Telekom Logo
  • Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2016
Corporate Responsibility Bericht 2016
Willst du die Antwort wissen? Rate jetzt...

Reingelegt

Stimmt!

Bekannt gemacht wurde der Begriff „Surfing the Internet“ durch einen gleichnamigen Artikel der US-amerikanischen Bibliothekarin Jean Armour Polly, der im Juni 1992 erschienen ist. Sie kam auf den Titel, als sie ihr Mauspad ansah, auf dem ein Surfer abgebildet war.

Frage 1 von 5
„Internet-Surfen“ wurde nach Vinton Cerf benannt,
dem Erfinder des Internets.

Jedem seine perfekte Welle

Wir möchten erreichen, dass alle Menschen im Internet surfen können. Internet-Zugang ist heute eine wichtige Voraussetzung für wirtschaftliche und gesellschaftliche Teilhabe. Mit dem Ausbau unserer Netze schaffen wir dafür die Grundlage.

Willst du die Antwort wissen? Rate jetzt...

Genau

Oh doch

Insbesondere die Arktis ist vom Klimawandel stark betroffen. Aus der 2015 vom Branchenverband GeSI (Global e-Sustainability Initiative) herausgegebenen Studie SMARTer2030 geht hervor, dass durch den Einsatz von Informations- und Telekommunikationstechnologien ein Anstieg der weltweiten CO2-Emissionen vermieden werden kann. Gegenüber dem „Weitermachen wie bisher“ bedeutet das bis 2030 eine Einsparung von 12 Milliarden Tonnen CO2. Dies entspricht fast 20 Prozent der globalen Emissionen.

Frage 2 von 5
Profitieren Eisbären
von ICT?

ICT-Lösungen als Klimaschützer

Schon 2014 hat die Deutsche Telekom in Europa mit ihren Produkten und Diensten bei den Kunden mehr Emissionen eingespart, als sie über die gesamte Wertschöpfungskette verantworten muss. Dieses Verhältnis soll in den nächsten Jahren weiter kontinuierlich gesteigert werden.

Willst du die Antwort wissen? Rate jetzt...

Tatsächlich

Doch!

Hacker-Angriffe sind nichts Neues. Schon 1988 brachte ein Informatikstudent das gesamte Internet zum Stillstand. Ups!

Frage 3 von 5
Hat schon mal jemand das ganze
Netz ausgeschaltet?

Starke Abwehr

Heutzutage können Hacker-Angriffe weit größere Schäden anrichten als vor 30 Jahren. Deshalb hat die Telekom ein eigenes Cyber Defense Center eingerichtet, in dem Angriffe umfassend analysiert und abgewehrt werden.

Willst du die Antwort wissen? Rate jetzt...

Goldrichtig

Oh doch!

Intelligente Straßenbeleuchtung gibt es bereits in zahlreichen europäischen Städten. Die Laternen verfügen über integrierte Bewegungs- und Luftverschmutzungs- sowie Temperatur- und Akustiksensoren. So entscheiden sie selbst, wann sie leuchten müssen, und können auch die Helligkeit selbst bestimmen. Über LED-Leuchtmittel kann außerdem Energie eingespart werden – eine durchweg effiziente Lösung.

Frage 4 von 5
Gibt es kluge
Straßenlaternen?

Smart City – Die Stadt der Zukunft

Smart-City-Lösungen unterstützen Städte dabei, Bewohnern und Touristen eine schlauere Infrastruktur zu bieten. Zum Beispiel intelligente Busse, die ihre Fahrtroute in Echtzeit per App mitteilen. Oder digitale Parkhilfen, die Autofahrer zu freien Parkplätzen lotsen. Und in puncto Abfallentsorgung melden clevere Mülleimer selbst, wann sie geleert werden müssen. Kurz gesagt: smarte Services, die nicht nur die Lebensqualität erhöhen, sondern die zugleich Kosten sparen und ökologische Vorteile haben.

Willst du die Antwort wissen? Rate jetzt...

Genau!

Leider falsch

Die Gefahr von Datenklau, Internet-Spitzeleien und Cyberkriminalität wächst. Nur wer weiß, wie Hacker vorgehen, kann sich auch vor ihnen schützen. Deshalb bilden wir jährlich zehn Nachwuchskräfte zum „Cyber Security Professional“ aus. Ganz legal und mit IHK-Zertifikat. Geprüfte Hacker, sozusagen.

Frage 5 von 5
Kann man sich legal zum Hacker
ausbilden lassen?

Die Hacker-Weiterbildung

Abwehr- und Sicherheitsexperten sind rar. 2014 haben wir beschlossen, diese Lücke mit einer berufsbegleitenden Weiterbildung zum Cyber Security Professional zu schließen. Die Teilnehmer müssen sich unter anderem in die Rolle eines Hackers hineinversetzen und sich in vermeintlich sichere IT-Systeme einschleichen. Circa 300 Absolventen bewerben sich pro Jahrgang um die Teilnahme.