Statement des Vorstandsvorsitzenden

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender, Bonn, Deutschland.
Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender, Bonn, Deutschland.


Liebe Leserinnen und Leser,

2014 war ein erfolgreiches Jahr für die Deutsche Telekom. Wir haben investiert, ausgebaut und die hohe Qualität unserer Netze weiter gesteigert. Unsere guten Umsatzzahlen belegen: Die Telekom befindet sich auf dem besten Weg zu ihrem Ziel, Europas führender Telekommunikationsanbieter zu werden. Mit diesem Anspruch setzen wir auf Innovation und Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung.

Unsere Dienste sollen Menschen verbinden und allen die Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft ermöglichen. Deshalb investieren wir weiterhin verstärkt in den flächendeckenden Ausbau unserer Netzinfrastruktur. Zugleich schaffen wir mit umfassenden Bildungsprogrammen die Voraussetzungen für eine sichere Nutzung unserer Dienste. Außerdem helfen wir mit der „Ich kann was!“-Initiative benachteiligten Kindern und Jugendlichen beim Aufbau individueller Kompetenzen und stärken ihr Selbstbewusstsein.

Wir müssen aber auch sicherstellen, dass unsere Kunden Vertrauen in unsere Dienste haben. Im Datenschutz wenden wir seit Jahren höchste Standards an. Diese haben wir unter anderem mit unserem Zehn-Punkte-Programm für mehr Sicherheit im Netz weiter präzisiert.

Als verantwortungsvolles Unternehmen ist es darüber hinaus unser Anspruch, einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen zu leisten. Wir entwickeln wegweisende Lösungen zur Sicherstellung einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung und für den Aufbau einer energieeffizienten Gesellschaft. Zum Beispiel helfen wir Unternehmen durch die Auslagerung ihrer IT in unsere hocheffizienten Rechenzentren, ihren Energieverbrauch signifikant zu senken.

In unserer gesamten Wertschöpfungskette engagieren wir uns für Nachhaltigkeit. Wir sind bei der Steuerung unserer Klimaschutzmaßnahmen einen wesentlichen Schritt vorangekommen, indem wir auch die indirekten CO2-Emissionen unserer Kunden und Lieferanten messen. In unserer Lieferkette legen wir Wert auf hohe ökologische und soziale Standards, die wir umfassend überprüfen. Wir setzen auf langfristige Einkaufsbeziehungen und verfolgen bei der Weiterentwicklung unserer Zulieferer einen partnerschaftlichen Ansatz.

Gesellschaftliche Verantwortung ist nicht zuletzt eine Frage der Grundsätze. Deshalb möchte ich unser Bekenntnis zu den Prinzipien des Global Compact  der Vereinten Nationen und zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bekräftigen. Darüber hinaus lade ich Sie herzlich ein, im vorliegenden Bericht nachzulesen, wie wir die damit verbundenen Ansprüche in die Tat umsetzen. 

Ihr
Tim Höttges