CR-Wissen Das Archiv rund um den Corporate Responsibility Bericht der Deutschen Telekom
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.

Soziales

Diversity
Mitarbeiter-Gesundheit
Ressourcenschutz
Unternehmenskultur
Januar, 2020

Responsible Minerals Initiative

ICT-Produkte können verarbeitete Mineralien enthalten, die zum Teil unter menschenunwürdigen, illegalen Bedingungen gefördert werden. Die Erträge...

ICT-Produkte können verarbeitete Mineralien enthalten, die zum Teil unter menschenunwürdigen, illegalen Bedingungen gefördert werden. Die Erträge dienen häufig der Finanzierung von Bürgerkriegen in Afrika. Die Telekom macht sich dafür stark, dass in den von ihr gehandelten Geräten keine unter kritischen Bedingungen erzeugten Rohstoffe enthalten sind. Sie unterstützt die Bemühungen der Responsible Minerals Initiative, die sich für eine verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung und -beschaffung einsetzt. Ihr zentrales Instrument ist das Conflict-Free Smelter Program und die entsprechende Smelter Database, welches an der Kontrolle der Metallverarbeitungs- und Verhüttungsbetriebe (Smelter) ansetzt. Unabhängige Prüfer kontrollieren, ob die bezogenen Rohstoffe aus verantwortungsvollen Quellen stammen und erstellen öffentlich zugängliche Auditprotokolle für jedes verarbeitete Metall. Für eine erleichterte Anzeige von Missständen gibt es Anlaufadressen, wo Informanten (Whistleblower) ihre Hinweise anonym abgeben können.

Weitere Informationen zur Responsible Minerals Initiative: www.responsiblemineralsinitiative.org


arrow_right
Januar, 2020

Unser Diversity Engagement zahlt sich aus.

Nachdem die Telekom in 2015 bereits die UN  Women Empowerment principles unterzeichnet hat haben wir in  2019 nun auch die UN LGBT Standards unterz...

Nachdem die Telekom in 2015 bereits die UN  Women Empowerment principles unterzeichnet hat haben wir in  2019 nun auch die UN LGBT Standards unterzeichnet. Für unsere Arbeit zum Thema Gleichstellung wurden wir 2019 mit dem Female Recruiting Award auf der women@work fair ausgezeichnet. Die Zeitschrift Brigitte zeichnetet die Deutsche Telekom als einen der besten Arbeitgeber für Frauen aus und beim "Gender Diversity Index" der Boston Consulting Group hat im die Telekom bei den DAX 30 Untenehmen den ersten Platz erreicht.


arrow_right
Januar, 2020

Engagement für die Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine unabhängige Initiative der Wirtschaft, die von mehr als 3300 Unternehmen und Institutionen in Deutschland getragen w...

Die Charta der Vielfalt ist eine unabhängige Initiative der Wirtschaft, die von mehr als 3300 Unternehmen und Institutionen in Deutschland getragen wird. Ziel ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Es soll ein Arbeitsumfeld geschaffen werden, das frei von Vorurteilen ist. Die Telekom ist Gründungsmitglied der Initiative.
Wie in den Vorjahren haben wir uns auch 2019 wieder am bundesweiten Aktionstag, dem siebten Deutschen Diversity-Tag, beteiligt. Neben einer Konferenz, an der etwa 150 Führungskräfte aus den Partnerunternehmen des Rhein-Ruhr-Netzwerks teilnahmen, fand auch in der Telekom-Zentrale in Bonn der Deutsche Diversity Tag statt. In einer Ausstellung mit Zahlen, Daten, Fakten und Statements aus unserem Konzernvorstand und von Mitarbeitenden wurde aufgezeigt, wie divers die Deutsche Telekom ist.


arrow_right
Januar, 2020

Schulungsprogramm macht bereit für den Aufsichtsrat

In Kooperation mit der European School of Management and Technology (ESMT) haben wir 2014 als erster DAX-Konzern ein Schulungsprogramm entwickelt, das...

In Kooperation mit der European School of Management and Technology (ESMT) haben wir 2014 als erster DAX-Konzern ein Schulungsprogramm entwickelt, das auf einen Posten in einem Aufsichtsrat vorbereiten sollte. Insbesondere wollten wir Frauen ermutigen, einen Sitz im Aufsichtsrat anzustreben. Neben Informationen zu den klassischen Aufgaben eines Aufsichtsrats wurden vor allem Praxisinputs erfahrener Aufsichtsräte, Fallstudien aus dem Konzern und Simulationen einer Aufsichtsratssitzung angeboten.
Für ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms haben wir zusätzlich weiterführendere Workshops zu Themen wie zum Beispiel „Was ist neu in Corporate Governance“ und Leadership-Networks angeboten.


arrow_right
November, 2019

European Diversity Pledge

2018 haben wir den „European Diversity Pledge“ (dt: Europäisches Bekenntnis zu Vielfalt) unterzeichnet. Das Bekenntnis ist Teil der Initiative ...

2018 haben wir den „European Diversity Pledge“
(dt: Europäisches Bekenntnis zu Vielfalt) unterzeichnet. Das Bekenntnis ist Teil der Initiative „Embrace Difference“ des „European Round Table of Industrialists“ (Europäischer Runder Tisch Industrieller). Mehr als 50 Unternehmen gehören zu den Unterzeichnern. Sie bekennen sich dazu, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr volles Potenzial ausschöpfen können.


arrow_right
November, 2019

Mitarbeiternetzwerke zum Thema Diversity

Viele unserer Beschäftigten engagieren sich zu verschiedenen Facetten des Themas Vielfalt, zum Beispiel in einem der zahlreichen Frauennetzwerke, die...

Viele unserer Beschäftigten engagieren sich zu
verschiedenen Facetten des Themas Vielfalt, zum Beispiel in einem der zahlreichen Frauennetzwerke, die sich dank dem großen Engagement im Konzern etabliert haben. Eine weitere interne Initiative ist Magenta Pride, ein Netzwerk lesbischer, schwuler, bi- und transsexueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese gibt es seit 2002 und setzt sich dafür ein, Vorurteile abzubauen und bewusst die Vielfalt zu fördern. Das Netzwerk bietet Unterstützung für die LGBT-Community, beantwortet Fragen und hilft bei schwierigen Situationen im Alltag. Magenta Pride geht zusammen auf Pride-Paraden, veranstaltet Diversity-Tage und Workshops. In den vergangenen Jahren war Magenta Pride mit rund 250 Kollegen und Kolleginnen auf dem ColognePride vertreten.#


arrow_right