CR-Wissen Das Archiv rund um den Corporate Responsibility Bericht der Deutschen Telekom
Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.

Soziales

Weiterbildung & Ausbildung
Januar, 2022

„RoboNight“ im Saarland

Die „RoboNight“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken führt Schülerinnen und Schüler spielerisch an die Themen Techn...

Die „RoboNight“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken führt Schülerinnen und Schüler spielerisch an die Themen Technik und Technologien heran. Bei der Veranstaltung bekommen Schülerinnen und Schüler aller Schulformen von der sechsten bis zur elften Klasse Einblicke in die mechanische Konstruktion und Programmierung von Robotern. Die Deutsche Telekom war 2019 erneut Sponsor der RoboNight. Im Rahmen eines Wettbewerbs konnten Schülerteams ihre Fähigkeiten bei der Konstruktion und Programmierung von Robotern unter Beweis stellen. Das Siegerteam freute sich über Rucksäcke und eine Einladung in die T-Gallery nach Bonn. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler erleben, was künftig mit Robotern, virtueller Realität und im vernetzten Zuhause alles möglich ist. 


arrow_right
Januar, 2022

Mentoring-Programm „Karriere mit Kindern”

In der der 4. Staffel des Mentorings „Karriere mit Kindern“ finden die Programm-Module und begleitende Coachings sowohl in Form von Präsenzmeetin...

In der der 4. Staffel des Mentorings „Karriere mit Kindern“ finden die Programm-Module und begleitende Coachings sowohl in Form von Präsenzmeetings – in kleinen Gruppen – als auch in  Online-Version statt. 25 Mentees erproben dabei neue Formate, um beispielsweise auch andere Mentorinnen und Mentoren genauer kennenzulernen: In Einzel-Online Porträts haben sie beispielsweise exklusiv die Chance, ihre Fragen zu stellen und ein breites und unterschiedliches Wissen von erfahrenen Führungskräften zu erhalten. Online-Meetings ermöglichen kurze Treffen zwischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den bundesweit verteilten Standorten. Ferner wird somit auch die Vereinbarkeit vereinfacht, da Reiseaktivitäten und dadurch oft erhöhter Organisationsaufwand der Kinderbetreuung wegfallen.
Die Mentees, Mütter und Väter, starten ihre Elternzeit, sind mittendrin oder auch gerade im Wiedereinstiegsprozess: Durch die Dauer des Programms befinden sie sich alle in unterschiedlichen Phasen und durchschreiten jeden Abschnitt. Sie profitieren stark von den unterschiedlichen Erfahrungen und dem Austausch untereinander.

Das Programm startete im Oktober 2019, die Abschlussrunde findet im Sommer 2021 statt.  


arrow_right
Januar, 2022

Nationaler Förderer der Sporthilfe

Die Deutsche Telekom ist Partner der Deutschen Sporthilfe. Neben finanzieller Unterstützung umfasst die Partnerschaft diverse Programme zur Förderun...

Die Deutsche Telekom ist Partner der Deutschen Sporthilfe. Neben finanzieller Unterstützung umfasst die Partnerschaft diverse Programme zur Förderung der dualen Karriere von Athleten sowie die Bereitstellung von Telekommunikations-Know-how und attraktiven Angeboten für Sporthilfe-Athleten.
Mehrmals im Jahr geben Experten der Telekom den Athleten der Sporthilfe im Rahmen von Bewerbertrainings Tipps für den richtigen Auftritt im Bewerbungsgespräch und helfen bei der Erstellung ansprechender Bewerbungsunterlagen. Bei den Trainings berichten prominente Paten von der Herausforderung, Leistungssport und Beruf in Einklang zu bringen. Außerdem haben die Athleten die Möglichkeit, sich mit einem speziellen Kennwort für Praktika oder auf Stellenangebote bei der Telekom zu bewerben. Die Telekom selbst gewinnt durch dieses Engagement Zugang zu zielstrebigen und leistungsorientierten Spitzenathleten für ihre Nachwuchspools. Seit 2020 finden die Bewerbertrainings virtuell und in Präsenz statt. Die Deutsche Telekom ist dieses Jahr das erste Mal Partner der Juniorsportler*innen des Jahres und vergibt künftig gemeinsam mit der Deutschen Sporthilfe den wichtigsten Nachwuchspreis im deutschen Sport.


arrow_right
November, 2021

Talentgewinnung

Corona hat unsere Arbeitswelt auf den Kopf gestellt und neue Anforderungen an Arbeitgeber hervorgebracht. Digitalisierung, Automatisierung, Freiraum,...

Corona hat unsere Arbeitswelt auf den Kopf gestellt und neue Anforderungen an Arbeitgeber hervorgebracht. Digitalisierung, Automatisierung, Freiraum, New Work und Selbstverwirklichung stehen bei Kandidat*innen im Vordergrund und wirken sich auch auf die Jobsuche aus. Der Wunsch nach Sicherheit im Job und einem flexiblem Arbeitsumfeld, das eine gute Balance zwischen beruflichen und privaten Herausforderungen ermöglicht, gehören zu den Top-Kriterien bei der Arbeitgeberwahl. Insbesondere im Bereich IT & Tech hat sich 2021 der „War for Talents“ noch weiter zugespitzt, die Position der Zielgruppe ist so stark wie nie zuvor. Um unsere Arbeitgebermarke weiter zu stärken, haben wir in unserer Employer Brand Kommunikation frühzeitig auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppe reagiert, indem wir sie über digitale Bewerbungsprozesse, agile Arbeitsweisen, flexibles Arbeiten und Home Office bei der Telekom informiert haben. Ein weiterer wichtiger Aspekt in unserer Kommunikation ist eine persönliche Ansprache der Talente, sowie das Schaffen von Nähe in unserer digitalen Welt, denn auch das Thema „Belonging“ steht 2021 hoch im Kurs. Mit unserer neuen Employer Brand Kampagne „Wir sind IT“ sprechen wir genau dieses Gefühl an und adressieren damit die Menschen, hinter den Jobs mit ihren vielfältigen Interessen. In einer einzigartigen externen und internen IT-Umfrage haben wir herausgefunden, was IT Professionals außerhalb und in der Telekom bewegt und sie miteinander verbindet. Mit zielgruppenspezifischen Messages, einer authentischen Kommunikation und einer starken Content-Strategie, erinnern wir IT Expert*innen daran, was Technologie für sie bedeutet und welche Möglichkeiten sie bei der Deutschen Telekom entdecken können. 


arrow_right
Oktober, 2021

„Start up!“: Unser Traineeprogramm für junge Technologiebegeisterte und Neudenker

Mit unserem Traineeprogramm „Start up!“ sprechen wir vor allem Absolventinnen und Absolventen mit Interesse an Technik- und IT an, die motiviert a...

Mit unserem Traineeprogramm „Start up!“ sprechen wir vor allem Absolventinnen und Absolventen mit Interesse an Technik- und IT an, die motiviert an der Gestaltung unserer Welt von morgen sind, und sich durch Unternehmermentalität und Offenheit für Neues auszeichnen. Da wir vermehrt auch Talente außerhalb Deutschlands erreichen wollen, wird der Bewerbungsprozess seit 2017 auf Englisch durchlaufen. So konnten wir den Anteil internationaler Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Jahr 2021 erhöhen: 41 Prozent der Trainees kommen aus verschiedenen Ländern der Welt. Insgesamt haben im Berichtszeitraum 39 Hochschulabsolventinnen und -absolventen das Traineeprogramm begonnen, davon 49 Prozent Frauen.
Über einen Zeitraum von etwa 18 Monaten lernen die Trainees verschiedene Unternehmensbereiche im In- und Ausland kennen. Sie übernehmen dabei anspruchsvolle Projektaufgaben. Erfahrene Führungskräfte begleiten die Trainees. Abgerundet wird das Programm durch innovative Trainingsformate. Zusätzlich setzen unsere Trainees eigene Initiative um, inklusive Soziale und Nachhaltigkeits-Projekte im Rahmen von „Magenta Friday“ (Projekttag).


arrow_right
Oktober, 2021

Corporate Volunteering: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz

Beim Corporate Volunteering setzen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich für gesellschaftliche Themen ein. Wir fördern dieses gesellsch...

Beim Corporate Volunteering setzen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich für gesellschaftliche Themen ein. Wir fördern dieses gesellschaftliche Engagement durch verschiedene Projekte und Aktionen. So leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einerseits wertvolle ehrenamtliche Beiträge zur Stärkung der Gesellschaft. Andererseits erlernen sie in einer sinnstiftenden Tätigkeit neue Kompetenzen, was sich auch positiv auf ihren Arbeitsalltag auswirkt. Die Deutsche Telekom Stiftung unterstützte bis Ende 2020 das Corporate Volunteering in den Projekten "Programmieren mit Mikrocontrollern" und "MINT-Vorlesepaten" durch die Vergabe von Geräten, Materialien und Spenden an die beteiligten Einrichtungen (z. B. Kindertagesstätten, Schulen oder Bibliotheken).


arrow_right
Oktober, 2021

Das 80/20-Modell

Seit 2017 geben wir mit dem 80/20-Modell unseren Beschäftigten die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent ihrer Arbeitszeit in Projekte zu investieren, die...

Seit 2017 geben wir mit dem 80/20-Modell unseren Beschäftigten die Möglichkeit, bis zu 20 Prozent ihrer Arbeitszeit in Projekte zu investieren, die nicht zu ihren direkten Aufgaben gehören, und dabei mit Teams anderer Fachbereiche zusammenzuarbeiten. So brechen wir „Abteilungs-Silos“ auf und können das vielfältige Talent im Unternehmen besser nutzen. Beschäftigte werden dadurch sichtbarer, motivierter und können sich besser vernetzen. Die Inanspruchnahme des Modells ist freiwillig und jeweils an ein konkretes Konzernprojekt gebunden.


arrow_right
Oktober, 2021

„Geh deinen Weg“ – das Stipendiaten- und Mentoringprogramm der Deutschlandstiftung Integration

Die Deutsche Telekom gehört zu den strategischen Partnern des Anfang 2012 gestarteten Stipendiaten- und Mentoringprogramms „Geh’ deinen Weg“ de...

Die Deutsche Telekom gehört zu den strategischen Partnern des Anfang 2012 gestarteten Stipendiaten- und Mentoringprogramms „Geh’ deinen Weg“ der Deutschlandstiftung Integration. Ihr Ziel ist es, die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund ins Berufsleben zu fördern. Wir unterstützen die Deutschlandstiftung bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Programms sowie im Rahmen einer Technologiepartnerschaft.

„Geh’ Deinen Weg“ fördert jährlich rund 100 junge Talente unterschiedlicher Herkunft und vernetzt sie mit Mentoren aus deutschen Unternehmen, Institutionen und Organisationen. Außerdem können Stipendiaten/-innen an verschiedenen Workshops und Netzwerkevents teilnehmen.


arrow_right
April, 2021

„Bildung braucht jeder – Bildung braucht jeden“

Mit dem Projekt „Bildung braucht jeder Bildung braucht jeden“ fördern die Deutsche Telekom und die Deutsche Telekom Stiftung seit 2010 ehrenamtl...

Mit dem Projekt „Bildung braucht jeder – Bildung braucht jeden“ fördern die Deutsche Telekom und die Deutsche Telekom Stiftung seit 2010 ehrenamtliches Engagement (Corporate Volunteering) von Telekom-Mitarbeitern in Kindertagesstätten, Schulen und Bibliotheken. Wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich als MINT-Vorlesepaten engagieren oder Programmierkurse in Schulen anbieten, kann eine Förderung durch die Telekom-Stiftung erfolgen.


arrow_right
Januar, 2021

MINT-Vorlesepaten

Gemeinsam mit der Stiftung Lesen und anderen Partnern sucht die Deutsche Telekom Stiftung im In- und Ausland ehrenamtliche MINT-Vorlesepaten. Ziel i...

Gemeinsam mit der Stiftung Lesen und anderen Partnern sucht die Deutsche Telekom Stiftung im In- und Ausland ehrenamtliche MINT-Vorlesepaten. Ziel ist es Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren über das Vorlesen von altersgerechten Büchern und Apps für mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Inhalten (MINT-Themen) zu begeistern. Bis Ende 2020 haben sich insgesamt schon rund 3 300 MINT-Vorlesepaten im Netzwerk engagiert– darunter 110 Telekom-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter (Stand November 2020).


arrow_right
Januar, 2021

Nachfolgemanagement für die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens

Die Führungskräfte des obersten Managements übernehmen eine Schlüsselfunktion für den Erfolg eines Unternehmens. Verlassen sie das Unternehmen, m...

Die Führungskräfte des obersten Managements übernehmen eine Schlüsselfunktion für den Erfolg eines Unternehmens. Verlassen sie das Unternehmen, müssen ihre Positionen rechtzeitig und anforderungsgerecht besetzt werden. Seit 2017 haben wir auf globaler Ebene einen systematischen Prozess für das Nachfolgemanagement eingeführt, der rund 1 700 leitende Angestellte bei der Nachfolgeplanung in die Pflicht nimmt. Er hilft ihnen dabei, frühzeitig zu klären, wer ihre unmittelbare Nachfolge antreten kann und wer mittelfristig über das Potenzial verfügt, die jeweilige Rolle zu übernehmen. Eine digitale Plattform unterstützt die leitenden Angestellten bei dem Nominierungsprozess.
2020 wurden 4 400 potenzielle (konzerninterne oder externe) Kandidaten in speziellen Nachfolge-Meetings beurteilt (davon 25 Prozent weibliche Fachkräfte). Nachfolger erhalten Transparenz über die Positionen, für die sie nominiert sind und auch darüber, mit welcher zeitlichen Perspektive diese übernommen werden könnten. Der Nominierungs- und Feedbackprozess ist ein wesentliches Instrument, fruehzeitig hochqualifizierte Nachfolgekandidaten zu identifizieren und somit das Risiko von Besetzungsluecken zu minimieren. Darueberhinaus unterstuetzt die Nachfolgeplanung auch die interne Mobilitaet der leitenden Angestellten im Konzern Deutsche Telekom. 


arrow_right
November, 2020

Talentförderung

2020 wurde der bisherige Global Talent Pool nicht neu befüllt. Stattdessen wurde das Talent Management neu konzeptioniert und im Herbst 2020 mit dess...

2020 wurde der bisherige Global Talent Pool nicht neu befüllt. Stattdessen wurde das Talent Management neu konzeptioniert und im Herbst 2020 mit dessen Umsetzung begonnen. Der neue Ansatz fokussiert die Auswahl, Bestätigung und langfristige Entwicklung von Talenten, um sie in strategisch kritische Rollen zu bringen. Neu ist auch, dass das Management Potenzialträger in den Auswahlprozess bringen kann und sich auch Mitarbeiter eigeninitiativ melden können. Bewerber durchlaufen einen Validierungsprozess inkl. Persönlichkeits-Assessment und strukturiertem Interview, um der besten Passung entsprechend auszuwählen. In der Talentinitiative, dem sog. Hub, profitieren die Mitglieder von einem persönlichen Berater, der sie unter Berücksichtigung des Potenzials und  strategischer Ausrichtung bei der Vermittlung von Entwicklungschancen unterstützt. Unsere Vorstände sind Förderer dieses Ansatzes und eine breite Gruppe von Business Leadern agiert als Sponsor diverser Hubs. Sie sind Mentoren, machen Talente sichtbar und verschaffen Zugang zu Karriere-Chancen. Im Hub wird gemeinsam an der langfristigen Weiterentwicklung der Talente gearbeitet, auch über einzelne Karriere-Schritte hinaus.


arrow_right
Januar, 2020

Schulungsprogramm macht bereit für den Aufsichtsrat

In Kooperation mit der European School of Management and Technology (ESMT) haben wir 2014 als erster DAX-Konzern ein Schulungsprogramm entwickelt, das...

In Kooperation mit der European School of Management and Technology (ESMT) haben wir 2014 als erster DAX-Konzern ein Schulungsprogramm entwickelt, das auf einen Posten in einem Aufsichtsrat vorbereiten sollte. Insbesondere wollten wir Frauen ermutigen, einen Sitz im Aufsichtsrat anzustreben. Neben Informationen zu den klassischen Aufgaben eines Aufsichtsrats wurden vor allem Praxisinputs erfahrener Aufsichtsräte, Fallstudien aus dem Konzern und Simulationen einer Aufsichtsratssitzung angeboten.
Für ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms haben wir zusätzlich weiterführendere Workshops zu Themen wie zum Beispiel „Was ist neu in Corporate Governance“ und Leadership-Networks angeboten.


arrow_right