Um diese Seite in schwerer Sprache zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Umwelt zu schützen,
brauchen wir Geld

Menschen sparen Geld.
Dafür bringen sie es zu einer Bank.
Oder sie kaufen Aktien.
Sie wollen,
dass ihr Geld dadurch mehr wird.
Das heißt in schwerer Sprache: Geld-Anlagen.
Viele Menschen wollen wissen,
was die Bank mit ihrem Geld macht.
Sie wollen,
dass mit dem Geld gute Sachen gemacht werden.
Das heißt in schwerer Sprache: nach-haltige Geld-Anlagen.
Nach-haltig bedeutet,
dass wir dafür sorgen,
dass die Menschen auch in der Zukunft gut leben können.
Und, dass die Natur er-halten bleibt.
Im Moment kann sich die Natur nicht mehr erholen.
Wir haben mit einer Expertin darüber gesprochen.
Die Expertin heißt: Professorin Kerstin Lopatta
Interview mit Professorin Kerstin Lopatta

Interview mit Professorin Kerstin Lopatta

Alle Menschen sollen gut leben können.
Auch in der Zukunft.
Was hat das mit Geld zu tun?

Damit Menschen in Zukunft gut leben können,
müssen wir viel verändern.
Ich mache ein Beispiel:
Das Klima auf der Erde verändert sich,
es wird immer wärmer.
Es gibt immer mehr Stürme und Hochwasser.
Das nennt man Klima-wandel.
Wir können etwas tun,
um den Klima-wandel zu stoppen.
Dazu brauchen wir gute Ideen
und neue Lösungen.
Und um die zu entwickeln,
brauchen wir viel Geld.

Wie kann ich erkennen,
ob eine Geld-Anlage nach-haltig ist?

Das ist nicht einfach.
Denn es gibt verschiedene Meinungen,
was gut für die Umwelt und die Menschen ist.
Ich mache ein Beispiel:
Mit Atom-Kraft kann man Strom machen.
Atom-Kraft ist gut für das Klima,
denn es entstehen keine schlechten Gase.
Also sagen viele Menschen,
Atom-Kraft ist nach-haltig.
Bei Atom-Kraft entsteht aber Abfall.
Der Abfall ist für Menschen, Tiere und Pflanzen gefährlich.
Deshalb sagen viele Menschen,
Atom-Kraft ist nicht nach-haltig.

Viele Staaten in Europa arbeiten zusammen.
Zum Beispiel Deutschland, Belgien und Frankreich.
Sie haben einen Plan gemacht,
damit alle das gleiche unter Nach-haltigkeit verstehen.
Und sie haben Regel aufgestellt,
damit man gut erkennen kann,
wann eine Geld-Anlage nach-haltig ist.

Es gibt heute auch schon Zeichen,
um nach-haltige Geld-Anlagen zu erkennen.
In Englisch heißen sie: Label.
Das sind zum Beispiel kleine Bilder.
Das soll helfen,
damit jeder schnell sieht,
was nach-haltig ist.
Auch,
wenn es um Geld-Anlagen geht.

Wie können Menschen noch erkennen,
ob Geld-Anlagen wirklich nach-haltig sind?
Und nicht nur so tun?

Große Unternehmen müssen jedes Jahr schreiben,
was sie für die Menschen und die Umwelt tun.
Das nennt man in schwerer Sprache Bericht-Erstattung.
Dafür gibt es Regeln.
Damit jeder vergleichen kann,
was Unternehmen tun und schreiben.
Dann kann jeder auch verstehen,
was ein Unternehmen für die Umwelt und die Menschen tut.
Und ob das Unternehmen an die Zukunft denkt.

Was bedeutet es,
wenn ein Unternehmen kein Label hat?
Wann muss man vorsichtig sein?

Jeder soll immer prüfen,
ob es Ziele für die Umwelt gibt.
Und dass ein Unternehmen sagt,
wie die Ziele erreicht werden sollen.
Und auch bis wann die Ziele erreicht werden sollen.
Einfacher ist es,
wenn es schon ein Label gibt.
Das zeigt,
dass alle diese Dinge schon geprüft wurden.

Wenn Menschen Geld anlegen,
dann möchten sie auch,
dass noch mehr Geld daraus wird.
Kann man mit nach-haltigen Geld-Anlagen auch Geld verdienen?

Ja, das kann man.
Und deshalb sollten wir alle darüber nachdenken.
Was man mit dem eigenen Geld macht.
Und wofür man es anlegt.

Geld regiert die Welt

Das bedeutet:
Mit Geld kann man viele Dinge verändern.

Es ist wichtig, was man mit Geld tut.

Was jeder von uns tun kann:

Wir können aufpassen,
was wir mit unserem Geld kaufen.


Wir können Geld an Vereine spenden.
Zum Beispiel an Vereine,
die sich um Klima-Schutz kümmern.
Oder an Vereine, die Menschen helfen.
Es gibt Label,
die helfen uns gute Vereine zu erkennen.
Label ist Englisch und bedeutet:
Ein Zeichen,
damit wir schnell erkennen,
um was es geht.


Wir können unser Bank-Konto bei einer nach-haltige Banken eröffnen.
Nach-haltige Banken verleihen Geld nur an Firmen,
die der Umwelt nicht schaden.
Und die auf die Rechte der Menschen achten.
Nach-haltige Banken sagen offen,
wie sie ihr Geld verdienen.


Wir können Geld in nach-haltige Geld-Anlagen geben.


Wir können mit Ecosia Dinge im Internet suchen.
Ecosia ist eine Such-Maschine im Internet.
Und Ecosia ist auch eine Firma.
Die Firma verdient Geld,
wenn Menschen etwas mit Ecosia im Internet suchen.
Ecosia nimmt einen Teil von diesem Geld und pflanzt Bäume damit.
Es ist gut,
viele Bäume zu pflanzen.
Denn Bäume nehmen schlechtes CO₂ aus der Luft.

Wir brauchen mehr Nach-haltigkeit.

Immer mehr Menschen wollen nur noch nach-haltige Geld-Anlagen.

Das Telekom-Netz hilft.

Experten bewerten die Telekom.

Was die Menschen bei der Telekom sagen.

Die Telekom legt Geld in nach-haltige Geld-Anlagen an.

Wenn Menschen lange gearbeitet haben,
gehen sie in Rente.
Und dann bekommen sie Geld,
das auch Rente heißt.
Für die Renten der Menschen,
die bei der Telekom arbeiten,
legt die Telekom Geld an.
Dabei achtet sie darauf,
dass das Geld mehr wird
und bis es gebraucht wird,
für nachhaltige Dinge eingesetzt wird.
Dafür hat die Telekom auch schon Preise gewonnen.


Bitte drehe dein Gerät