Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2021

Unser Ansatz bei nachhaltigen Produkten und Diensten

Unser Beitrag zu den SDG

Unser Kerngeschäft ist der Ausbau und Betrieb unseres Netzes. Es ist die Basis für digitale Teilhabe. Das gesamte Telekom-Netz ist seit 2021 grün und wird zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben. Zudem ermöglichen wir unseren Kund*innen mit innovativen, netzbasierten Lösungen, CO2-Emissionen einzusparen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Wir wollen erreichen, dass unser Produktangebot immer nachhaltiger wird, und betrachten das Thema ganzheitlich. Das schließt tarifliche Angebote und Endgeräte sowie einen ganzheitlichen Ansatz zur Kreislaufwirtschaft ein: von der Herstellung und der nachhaltigen Verpackung über den Gebrauch eines Produkts bis zu seiner Entsorgung. Dies erfordert konsequente Maßnahmen in allen Stufen der Wertschöpfungskette. Deshalb fangen wir bereits bei der Beschaffung an und setzen uns dafür ein, dass unsere Lieferanten unsere ökologischen, sozialen und ethischen Nachhaltigkeitsanforderungen einhalten.

Anerkannte Umweltzeichen
Einige unserer Produkte sind mit anerkannten Umweltzeichen wie dem Blauen Engel oder dem TÜV-Umweltzeichen „Certified Green Product“ ausgezeichnet. Die strengen Anforderungen der Siegel geben uns Hinweise, wie wir unsere Produkte weiter verbessern können. Außerdem helfen uns die Umweltzeichen dabei, unsere Kund*innen über Nachhaltigkeitsvorteile zu informieren. Darüber hinaus haben wir mit #GoodMagenta und #GreenMagenta eine eigene Kennzeichnung für nachhaltige Produkte, Services und Initiativen der Telekom eingeführt.

Im Berichtszeitraum haben wir gemeinsam mit anderen Mobilfunk-Anbietern ein Nachhaltigkeitsranking für Mobiltelefone entwickelt – das Eco Rating. Es hilft Kund*innen schnell zu erkennen, welche Produkte in Bezug auf Langlebigkeit, Reparatur- und Recyclefähigkeit, Klimaverträglichkeit sowie Ressourcenschonung gut abschneiden.

Verpackungen
Auch unsere Produktverpackungen gestalten wir immer nachhaltiger. Im Jahr 2021 wurden circa 1,4 Millionen neue Telekom-gebrandete Produkte, die in Deutschland verkauft oder vermietet wurden, nachhaltig verpackt. Ab Mitte 2022 sollen die Produktverpackungen für alle neuen Telekom-gebrandeten Endgeräte in Deutschland und Europa auf ausschließlich nachhaltige Alternativen umgestellt sein. Wo möglich, reduzieren wir zudem durch den Einsatz von speziellen Verpackungsmaschinen die Verpackungsgröße. Um die technischen Geräte in der Verpackung zu schützen, setzen wir zunehmend auf PaperFoam, eine biobasierte und biologisch abbaubare Alternative zu herkömmlichen Verpackungsmaterialien.

Beispielsweise wurde bei unserem Speedport Smart 4 die Verpackung plastikfrei gestaltet und lässt sich dadurch leicht wiederverwerten. Das verwendete Papier ist bereits größtenteils recycelt oder stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC®-zertifiziert).

Verantwortungsvoller Rohstoffeinsatz
Bereits bei der Produktion achten wir auf einen verantwortungsvollen Rohstoffeinsatz – so wird beim Speedport Smart 4 beispielsweise der Einsatz von Schadstoffen (z. B. in elektronischen Bauteilen) über das gesetzlich geforderte Maß hinaus begrenzt. Darüber hinaus besteht das Gehäuse des Speedport Smart 4 zu 90 Prozent aus recyceltem Material.

Am Ende des Lebenszyklus von Produkten tragen wir dazu bei, dass diese weiter genutzt oder fachgerecht recycelt werden – bereits seit 2003 nehmen wir daher alte Mobilgeräte an. Seitdem konnten wir in Deutschland bereits über 3,3 Millionen gebrauchte Geräte ressourcenschonend weiterverwenden oder recyceln.

Um Smartphones ein zweites Leben zu schenken, können gebrauchte Smartphones über „Trade MyMobile“ in Deutschland zur Wiederaufbereitung an uns verkauft werden. Über „ReUse MyMobile“ verkaufen wir die generalüberholten und technisch einwandfreien Produkte mit einer neuen Gewährleistung über 24 Monate wieder. Diese Angebote sind mit dem #GreenMagenta-Label gekennzeichnet.

Um Nachhaltigkeit zu fördern, setzen wir uns auch dafür ein, dass Router und Media Receiver nach einem Austausch nicht einfach im Müll landen. Mit dem Service „Mieten statt Kaufen“ schonen wir Ressourcen, reduzieren den Elektronikabfall und vermeiden so auch CO2-Emissionen. Im letzten Jahr haben wir in Deutschland rund eine Million aufbereitete Geräte wieder an unsere Kund*innen gegeben.

Sozialtarife
In Deutschland und mehreren internationalen Landesgesellschaften bieten wir verschiedene Sozialtarife an, die einkommensschwachen Kund*innen sowie Menschen mit Behinderungen ermöglichen, zu günstigen Konditionen zu telefonieren.

Fortschrittsmessung
Unsere Fortschritte messen wir mithilfe von verschiedenen Kennzahlen:

  • Wir ermitteln mit dem ESG KPI imgAnteil Umsatz mit Nachhaltigkeitsbezug“ den Umsatzanteil, den wir mit Produkten und Diensten erwirtschaften, die gemäß einer Nutzen-Risiko-Analyse als nachhaltigere Produkte klassifiziert sind. 
  • Mit dem KPI „Ökologisch nachhaltige Produkte“ weisen wir aus, welcher Anteil unserer gesamten Produkte nachhaltig ist. 
  • Mit dem ESG KPI „Rücknahme Mobilgeräte“ und „Rücknahme CPEs“ messen wir die Wirkung unserer Kreislaufwirtschaftskonzepte.
  • Mit dem ESG KPI „Enablement Factor“ berechnen wir die positiven CO2-Effekte, die in der Nutzungsphase unserer Produkte bei unseren Kund*innen entstehen.
  • Mit dem KPI „Nachhaltige Produktverpackung“ weisen wir den Anteil der nachhaltigen Verpackungen bei Telekom-gebrandeten Produkten aus. 

Markus Göddertz

Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Fragen Sie unseren Experten:

Markus Göddertz