Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2021

Grenzen überwinden: Weltweite Zusammenarbeit für Compliance

Unterschiedliche Rechtsprechungen und kulturelle Wertvorstellungen in den Ländern, in denen die Deutsche Telekom vertreten ist, stellen für uns eine wesentliche Compliance-Herausforderung dar. Auch die zunehmend dynamische Entwicklung der globalen Märkte, das Aufkommen neuer, digitaler Geschäftsmodelle und der verschärfte internationale Wettbewerb beeinflussen unsere Compliance-Strategie.

Um der internationalen Ausrichtung des Konzerns gerecht zu werden, besprechen wir strategische Compliance-Themen zweimal im Jahr mit einem internen internationalen Beratungsteam (International Compliance Advisory Team). 2021 tauschten sich die Compliance Officer der größten beziehungsweise strategisch wichtigsten internationalen Einheiten mit dem Compliance-Management aufgrund der Corona-Pandemie per Online-Konferenzen aus. Auch die jährlichen International Compliance Days fanden 2021 erneut Corona-bedingt nicht als Präsenzveranstaltung statt. Als Ausgleich wurden monatliche internationale Compliance- Videokonferenzen durchgeführt. Strategische Projekte wurden vorgestellt und Erfahrungen aus der Compliance-Arbeit unserer internationalen Einheiten ausgetauscht. Die Themen lauteten unter anderem: „Being Agile and Compliant“, „Digital Ethics“ und „Corporate Strategy“.

Um die Ergebnisse der Compliance-Prüfungen nach IDW 980 innerhalb des Unternehmens zu teilen und voneinander zu lernen, wurden im Rahmen von internationalen „Best Practice Calls“ Compliance-Maßnahmen von Landesgesellschaften vorgestellt, die bei den Prüfungen besonders positiv bewertet und als „Best Practice“ sowie besonders wegweisend beurteilt wurden. Beispiele dafür sind unter anderem das Betrugs-Beobachtungs-System (Fraud Monitoring System) von Magyar Telekom (Ungarn) oder die Durchführung von Spenden- und Sponsoring-Prozessen von der OTE Group (Griechenland). Für 2022 sind weitere Termine geplant. 

Zudem tauschen wir uns auch mit nationalen und internationalen externen Organisationen sowie Fachkreisen zu Compliance-Fragen aus. Darüber hinaus bringen wir uns regelmäßig mit Fachvorträgen, Publikationen und anderen Beiträgen in die Weiterentwicklung von Compliance-Standards und -Management-Systemen ein.