Telekom Logo
Corporate Responsibility Bericht 2021

Sozialverträglicher Personalumbau

Um vor dem Hintergrund des dynamischen und globalen Marktumfelds langfristig zukunfts- und wettbewerbsfähig zu bleiben, unterstützen und begleiten wir unsere Beschäftigten auf dem Weg in die digitalisierte Arbeitswelt.

Mit den unumgänglichen Veränderungen geht auch ein komplexer Personalumbau einher. Wir schaffen in Wachstumsfeldern neue Stellen und bauen dafür qualifiziertes Personal auf. In anderen Geschäftsfeldern stellen wir uns neu auf und verringern den Personalbestand. Alle Maßnahmen zum Personalumbau gestalten wir für unsere Beschäftigten seit jeher sozialverträglich.

Bei der Umsetzung des Personalumbaus in Deutschland unterstützt uns seit vielen Jahren der Personaldienstleister Vivento. Seit 2013 kümmert sich Vivento hauptsächlich um die Betreuung und Vermittlung der beamteten Kolleg*innen. 2021 haben sich 70 Beamt*innen der Telekom in Deutschland dafür entschieden, dauerhaft zu Bund, Ländern und Kommunen zu wechseln. Dabei standen vor allem Versetzungen von Beamt*innen zur Bundeswehr, zum Zoll und zu anderen Bundesbehörden im Fokus. Daneben konnten Beschäftigte auf einzelne Stellen in den öffentlichen Verwaltungen vermittelt werden. Seit der Gründung von Vivento vor 18 Jahren haben sich insgesamt über 52 900 Beschäftigte (Vollzeitäquivalent, FTE img; Stichtag: 31.12.2021) von dem Personaldienstleister unterstützen lassen und sich für eine neue Perspektive entschieden.

Die Mitarbeitenden im Personalüberhang werden seit einigen Jahren in den Segmenten betreut, vor allem durch die T-Systems, die Konzernzentrale oder die Telekom Deutschland: Sie bieten individuelle Beratungskonzepte zur beruflichen Neuorientierung an. Hierbei werden Mitarbeitende frühzeitig und ganzheitlich in ihrem Veränderungsprozess begleitet und unterstützt – mit dem Ziel einer dauerhaften neuen Beschäftigung.

Relevant für die Abdeckung folgender Nachhaltigkeitsstandards

 

Global Reporting Initiative (GRI)

  • GRI 401-1 (Beschäftigung)