T-Mobile
Polska S.A.

Małgorzata Rybak-Dowżyk
Corporate Communications & CR Department Director
T-Mobile Polska S.A.

Um unserer Verantwortung für die Umwelt gerecht zu werden, haben wir im Laufe der letzten Jahre Maßnahmen zur Erhaltung unseres Planeten für zukünftige Generationen ergriffen. Wir dürfen uns in keinem Fall der Erkenntnis verschließen, dass die Menschheit gewissermaßen einen riesigen Kredit aufgenommen hat, was das Wohl unserer Erde betrifft. Der Zinssatz für diesen Kredit steigt jetzt so rasant an, dass wir mit der Rückzahlung beginnen und uns dabei ehrgeizige Ziele setzen müssen. Die Umsetzung des Konzernziels einer CO2-Nullemission unterstützen wir daher mit Überzeugung und großem Einsatz. 2021 war ohne Frage ein richtungsweisendes Jahr für uns. Zur Förderung der grünen Energie installierten wir Photovoltaikanlagen, führten recycelte Handys ein und nahmen Änderungen an unserer Fahrzeugflotte vor. In Bezug auf den sparsamen Umgang mit Ressourcen konzentrierten wir uns im vergangenen Jahr auf die Reduktion des Papierverbrauchs. Wir führten eine Kampagne zum Thema „Magenta Wälder“ durch, die sich an unsere Geschäftskund*innen wandte. Im Rahmen dieser Kampagne pflanzen pro eingesparten zwei Blatt Papier einen Baum. Und das ist noch nicht alles! Es gibt weitere Herausforderungen, Investitionen und Gründe, stolz zu sein.

In den letzten beiden Jahren, die von der COVID-19-Pandemie geprägt waren, ist uns sehr bewusst geworden, dass es Situationen gibt, in denen wir nicht einfach tatenlos zusehen können. Wir haben gelernt, dass es mehr im Leben gibt als den Geschäftsalltag und dass unsere Stakeholder img in der Tat von uns erwarten, dass wir auf wichtige gesellschaftliche Probleme eingehen. Bei T-Mobile Polska wissen wir schon seit langem, dass der Geschäftserfolg nicht das einzige Ziel sein kann, sondern dass wir das große Ganze im Blick behalten müssen.

Wir sind entschlossen, unseren Mitmenschen in schwierigen Zeiten das Leben zu erleichtern – das ist unsere soziale Verantwortung. Wir wollen aber auch sicherstellen, dass sich niemand digital ausgegrenzt fühlt und dass der Umgang mit Technologie sicher ist – das ist unsere digitale Verantwortung. Schließlich sind Umweltmaßnahmen nicht nur eine Reaktion auf das, was gerade um uns herum geschieht. Sie haben auch einen Einfluss auf die Zukunft. Wir müssen uns auf das Wesentliche unserer Geschäftstätigkeit besinnen, nämlich dass wir Dienstleistungen und Technologie bereitstellen und für deren Auswirkungen auf die Gesellschaft verantwortlich sind. Daher wollen wir uns in erster Linie auf zwei Gruppen konzentrieren. Zuerst diejenigen, die der Technologie ängstlich gegenüberstehen, nämlich unsere älteren Mitbürger*innen. Und zweitens diejenigen, die zuweilen vielleicht zu vertraut damit sind – mit anderen Worten, die jüngsten Nutzer*innen. Wir müssen für ihre Sicherheit sorgen. Ein weiteres wichtiges Element unseres sozialen Engagements ist die Förderung der Vielfalt, innerhalb und außerhalb unseres Unternehmens. Denn wir sind fest davon überzeugt, dass wir alle unabhängig von Geschlecht, Alter oder Hintergrund eine #magentafamily sein können.

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile   T-Mobile Polska ist einer der drei führenden Anbieter auf dem polnischen Mobilfunkmarkt.
Anzahl Kund*innen   11,3 Millionen
Anzahl Mitarbeitende   4 127
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   1995 – Anteilseigner; Alleingesellschafter seit 2011
Zertifiziert nach  

ISO 9001 img:2015   
ISO 14001 img:2015 
ISO 45001:2018

Weitere Informationen im Internet   www.t-mobile.pl und https://firma.t-mobile.pl/en/company
Eigene CR-Berichte   T-Mobile 2020 Sustainability Report

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

T-Mobile Polska ist Mitglied folgender Verbände und Organisationen:

  • Global Compact
  • Polnischer Verband für Informationstechnologie und Telekommunikation
  • Polnische Handelskammer für Elektronik und Telekommunikation
  • Stiftung Digitales Polen
  • Konföderation Lewiatan
  • Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer
  • Responsible Business Forum
  • Golden Leaf Award: T-Mobile Polska wurde für seine CR-Aktivitäten zum zweiten Mal mit dem „Golden Leaf Award“ ausgezeichnet. Damit wurde gewürdigt, dass wir als Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg mit unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Umwelt verbinden.
  • In dem vom Responsible Business Forum veröffentlichten Bericht „Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Polen – Good Practices“ wurden 19 Initiativen von T-Mobile beschrieben. Dabei handelt es sich um den umfangreichsten und umfassendsten Bericht über Initiativen für nachhaltige Entwicklung in Polen.
  • Anlässlich des European Diversity Month wurde erstmalig die Liste der Arbeitgeber vorgelegt, die im Hinblick auf Diversitäts- und Inklusionsmanagement in Polen am fortschrittlichsten sind. Die Liste wurde auf der Grundlage der Ergebnisse der Forschungsarbeiten von Diversity IN Check angelegt, die vom Responsible Business Forum und einer Gruppe von Partnerorganisationen durchgeführt wurden. T-Mobile gehörte zu den ausgewählten Arbeitgebern, für die Diversität und Toleranz die Wertgrundlage des gesamten Unternehmens darstellen.
  • T-Mobile nahm erneut an dem Responsible Companies Ranking-Wettbewerb teil, der von Dziennik Gazeta Prawna gemeinsam mit Deloitte, dem Responsible Business Forum, und der Kozminski Universität organisiert wurde. Im vergangenen Jahr belegten wir den dritten Platz in unserer Branchenkategorie.

Gerne helfen

Der Startschuss für das ehrenamtliche Hilfsprogramm unserer Mitarbeitenden fiel bereits im Jahr 2002. Das erste Projekt war eine zunächst als einmalige Initiative gedachte Benefizauktion für unsere Beschäftigten und ihre Familien. Daraus wurde dann eine regelmäßige Veranstaltung, bei der Mitarbeitende und ihre Kinder Bastelarbeiten herstellen, die später versteigert werden. Weitere „Highlights“ der Auktion sind „Geschenke mit Herz“, ein Miniwettbewerb, bei dem Mitarbeitende des Unternehmens ungewöhnliche Geschenke zur Versteigerung anbieten. Die von den Mitarbeitenden im Rahmen der Auktion gezahlten Beträge werden von T-Mobile verdoppelt und der Gesamtbetrag wird ehrenamtlich tätigen Beschäftigten von T-Mobile anvertraut. Diese arbeiten zusammen und entwickeln ihre eigenen Hilfsprojekte in Zusammenarbeit mit örtlichen Organisationen.

CHILD ALERT – Jeder kann etwas für andere tun

T-Mobile ist der erste (und bisher einzige) Mobilfunkbetreiber in Polen, der das System „Child Alert“ zur Zusammenarbeit mit der Polizei einsetzt, um dadurch die Suche nach vermissten Kindern technologisch zu unterstützen. Child Alert ist ein Warnsystem, das von der Vermisstenstelle in der Polizeizentrale verwaltet wird. Die Öffentlichkeit wird über alle verfügbaren Medien einschließlich Handys so schnell wie möglich über vermisste oder entführte Kinder informiert. Wird ein Alarm ausgegeben, sendet T-Mobile eine spezielle MMS (Child Alert) an seine Kund*innen. Die Meldung wird von der Polizei erstellt und enthält grundlegende Informationen über den Vorfall und das vermisste Kind. Meldungen werden nur an T-Mobile-Kund*innen versandt, die sich zuvor mit dem Erhalt solcher Benachrichtigungen einverstanden erklärt haben.

Neues für Kund*innen mit Behinderungen

T-Mobile Polska hat es sich zur Aufgabe gemacht, für ein Umfeld zu sorgen, in dem moderne Technologien der nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft dienen. Dies ist eine natürliche Konsequenz der Verantwortung eines Unternehmens, das im Bereich der modernen Technologie innovative Lösungen bereitstellt. Eine der Prioritäten von T-Mobile Polska ist es, kontinuierlich neue Lösungen zu entwickeln, die vollständige Barrierefreiheit für alle Kund*innen sicherstellen.

Barrierefreiheit für gehörlose und hörgeschädigte Menschen

  • Als erster Betreiber auf dem polnischem Markt bietet T-Mobile in allen Shops des Unternehmens während der Geschäftszeiten eine Verbindung zu einem Dolmetschdienst für Gebärdensprache an.
  • Unterstützung durch Dolmetschen in Gebärdensprache über unsere Hotline. Weitere Einzelheiten zu dieser Lösung finden sich hier

Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen
Um sicherzustellen, dass Menschen mit Sehbehinderungen die von T-Mobile angebotenen Services uneingeschränkt nutzen können, haben wir die Bestellung von Druckdokumenten in großer Schrift sowie die Übersetzung von Dokumenten in Braille ermöglicht. 

Hilfen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität
Wir setzen alles daran, unsere Geschäfte in Übereinstimmung mit den geltenden regulatorischen Vorschriften barrierefrei für Menschen mit Behinderungen zu gestalten.

B.NET: Mehr Cybersicherheit durch Bildung

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Digitale Universität“ riefen wir das Bildungsprojekt B.NET ins Leben. Im Rahmen dieser Initiative werden Dutzende von Schulungskursen und Workshops für Kinder und Lehrkräfte veranstaltet, um ihre digitalen Kompetenzen zu verbessern und sie in puncto Online-Gefahren zu sensibilisieren. Das Projekt wird unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Digitalisierung und des polnischen Forschungsinstituts NASK durchgeführt.

Das Internet ist eine wahre Fundgrube für Informationen und Unterhaltungsangebote. In letzter Zeit ist es darüber hinaus integraler und unerlässlicher Bestandteil des Schulalltags geworden. Damit das Internet jedoch eine Quelle der Inspiration bleibt und nicht zur Ursache von unangenehmen Vorfällen wird, muss man den richtigen Umgang damit kennen. Darum muss bereits unseren Jüngsten vermittelt werden, wie man auf Gefahren im Internet achtet, sie erkennt und sich davor schützt.

Aus diesem Grund haben wir in Kooperation mit der Stiftung „Digitale Universität“ das landesweite Bildungsprojekt B.NET gestartet. Es richtet sich an Grundschullehrer*innen und -schüler*innen, Bibliotheksfachkräfte und Gemeindezentren in Städten mit bis zu 50 000 Einwohner*innen.

Lehrkräfte werden zur Teilnahme an Online-Schulungskursen von B.NET eingeladen, um sich über die wichtigsten Aspekte der Online-Sicherheit für Schüler*innen im Alter von 6 bis 13 Jahren fortzubilden. Während des Kurses werden den Lehrkräften detaillierte Kenntnisse vermittelt und praktische Übungszenarios an die Hand gegeben, die sie während der Woche mithilfe von B.NET in ihren Schulen ausprobieren können. Die in drei Versionen bereitgestellten Szenarios (für die Klassen 13, 46 und 78) sind für die jeweiligen Altersgruppen der Schülerinnen und Schüler maßgeschneidert. Zur Würdigung der Lehrkräfte, die besonders initiativ und engagiert waren, werden am Ende des Projekts in deren Schulen lustige und anregende B.NET-Schülerturniere veranstaltet.

WE <3 DIVERSITY. SIŁA RÓŻNORODNOŚCI (Die Macht der Vielfalt)

Bei T-Mobile gibt es bereits seit vielen Jahren Projekte zur Förderung von Diversität und Inklusion (D&I). Wir haben uns jedoch das Ziel gesetzt, noch weiter zu gehen und uns dieser Thematik verstärkt zu widmen. Aus diesem Grund beschlossen wir 2020, unsere Maßnahmen zur Förderung der Vielfalt unter die Lupe zu nehmen und unsere Lösungsansätze zu überarbeiten.

Im vergangenen Jahr begannen wir dann mit der Einführung weiterer Neuerungen. So entwickelten wir zunächst die „D&I-STRATEGIE 2021-2022“ und legten unsere Pläne für die Festlegung spezifischer Diversitätsziele vor. Zur Auftaktveranstaltung für alle unsere Mitarbeitenden luden wir renommierte Gäste ein, darunter Birgit Bohle, die Personalvorständin bei der Deutschen Telekom, und den polnischen Ombudsmann.

Wir setzen unsere Bildungsinitiativen fort. Während des ganzen Jahres organisieren wir entsprechende monatliche Diskussionsrunden mit interessanten Gästen. Dabei sprechen wir über Themen wie Gleichstellung, Inklusion, die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen, Frauenförderung und vieles mehr. Während der Sommerferien organisierten wir die Initiative #DiversityThursday, bei der wir Diversitäts- und Inklusionsthemen mit den Leitwerten unseres Unternehmen in Verbindung brachten und diese auf unterhaltsame Weise bildlich präsentierten. Wir fördern auch eLearning-Angebote, die individuell auf unsere Mitarbeitenden zugeschnitten sind. 

Wir modernisieren den Rekrutierungsprozess durch Einbeziehung eines D&I-Moduls beim Onboarding und die genderneutrale Formulierung unserer Stellenanzeigen. Wir sensibilisieren Personalverantwortliche für das Thema „Unconscious Bias“ (unbewusste Denkmuster) und fragen Kandidat*innen regelmäßig, ob sie den Prozess für fair und diskriminierungsfrei halten.

Die Einstellung von Menschen mit Behinderungen wird von uns nachdrücklich gefördert. Wir haben eine Schulungsserie für Führungskräfte eingeführt, die sie dazu anhält, intensiver mit ihren Teams zu interagieren. Zusätzlich haben wir ein weiteres Sozialleistungspaket für Menschen mit Behinderungen eingeführt, die bei T-Mobile Polska arbeiten.

Netzwerk der Generationen

T-Mobile hat gemeinsam mit der Stiftung TV Puls „Pod Dębem“ das Sozialprojekt „Netzwerk der Generationen – Online-Sicherheit für Senioren“ eingeführt. Im Rahmen der Initiative sind rund ein Dutzend Seniorenheime mit Computern ausgestattet worden. Es wurde ein Schulungsprogramm entwickelt, das die Heimbewohner mit der Anwendung der Technologie vertraut machen soll. Darüber hinaus stehen ausgebildete Call-Center-Fachkräfte für Rückfragen bereit.

Nur 43 Prozent der polnischen Bürger*innen im Alter von 65 bis 74 Jahren nutzen das Internet. Im Vergleich zu anderen Altersgruppen in Polen ist dies sehr wenig, aber die Zahl ist auch im europäischen Vergleich sehr niedrig. Leider ist die Situation während der Pandemie nicht gerade besser geworden. Für ältere Menschen sind meist die Angehörigen die wichtigsten sozialen Kontakte; oftmals helfen sie den Senior*innen, einen Zugang zur Welt der modernen Technologien zu finden. Da sie sich isolieren mussten, wurden die älteren Menschen nicht nur um die Möglichkeit gebracht, sich mit anderen zu treffen, sondern wurden auch weiter digital ausgegrenzt. In Pflegeeinrichtungen ist die Lage besonders schwierig.

Mit dem Projekt „Netzwerk der Generationen“ soll Senior*innen der Zugang zu modernen Technologien erleichtert und ihre digitale Kompetenz verbessert werden. Darüber hinaus möchte man ihnen die Tools an die Hand geben, mit denen sie sich ihren Interessen und Hobbys widmen und den Kontakt zu Familie und Freunden aufrecht erhalten können. Im Rahmen der Kampagne hat T-Mobile elf polnischen Senioren- und Pflegeheimen Dutzende von Laptops gespendet. Das ist aber noch nicht alles: Alle Senior*innen erhalten kostenlosen Zugang zu einem speziell entwickelten 10-teiligen Kurs mit dem Titel „Digitale Welt für alle“, in dem die wichtigsten Grundlagen bei der Anwendung von Computern, dem Surfen im Internet und der Online-Sicherheit Schritt für Schritt erklärt werden. Für alle, die noch weitere Fragen haben, werden außerdem Telefonberatungen durch Helpline-Mitarbeitende von Magenta organisiert.

„Netzwerk der Generationen“ ist nicht die erste Initiative dieser Art von T-Mobile. Das Unternehmen führt bereits seit einiger Zeit Maßnahmen durch, mit denen ausgegrenzte Bevölkerungsgruppen in die Welt der Technologie integriert werden sollen. In den letzten Monaten hat das Unternehmen eine Reihe von Initiativen durchgeführt, darunter die Informationskampagne „Hütet Euch vor diesen Nummern“, um die älteren Menschen vor Telefonbetrügern zu schützen, und „ABC der Technologie für Senior*innen“, eine Reihe von Ratgeber-Artikeln, die in beliebten Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Auf der Gewinnerseite

Vier junge Influencer*innen, vier Live-Sessions, vier speziell für die Zuschauer*innen erstellte Videos über wichtige Themen zur Online-Sicherheit und die Plattform www.nawygranejpozycji.pl. Diese neueste Informationskampagne von T-Mobile richtet sich an Kinder und Jugendliche.

Die Generation Z kann sich ein Leben ohne Handy nicht vorstellen und hat keinerlei Berührungsängste, was Technologie angeht. Es kann aber auch zu digitaler Ausgrenzung kommen, und das nicht nur wegen eines Mangels an Kompetenzen, sondern auch wegen eines fehlenden Bewusstseins für die Gefahren, die online lauern können. Viele junge Menschen leiden unter Online-Mobbing oder unter einem geringen Selbstwertgefühl, weil sie den unrealistischen Schönheitsidealen in den sozialen Medien nicht gerecht werden können. T-Mobile ist ein modernes, verantwortungsbewusstes Unternehmen, das junge Menschen einerseits für die Risiken der Online-Welt sensibilisieren will, ihnen andererseits aber auch die zahllosen Vorteile näher bringen möchte, die ein kluger Umgang mit dem Internet eröffnet.

Die CR-Initiative „Na Wygranej Poscji“ soll Orientierungshilfe in der Welt der modernen Technologien bieten, und zwar in einer für die junge Zielgruppe attraktiven Sprache. Daher wurden vier Influencer*innen, die gerade ihre Karriere im Internet aufbauen, um ihre Mitarbeit gebeten. Sie sollten über ihre Erfahrungen mit Konkurrenzdenken, Selbstakzeptanz, Datenschutz und Sicherheit berichten. Bei den vier ausgewählten Influencern handelte es sich um: Zuza Borucka, Haaipapi, Colorowy und Wicia.

Jeweils donnerstags um 20.00 Uhr nahm eine/r der ausgewählten Influencer*innen an einer Live-Session teil, bei der die Teilnehmende in einem Chat-Room Fragen stellen konnten. Zu Beginn der Session wurde ein von dem/der jeweiligen Influencer*in erstelltes Video präsentiert, das als Grundlage für die nachfolgende Diskussion diente. Der erste Influencer war Colorowy (d. h. Patryk Zapała), der sich mit der Frage beschäftigte, wie man auf negative Kommentare reagieren sollte, und wie man die eigene Privatsphäre in sozialen Medien schützen kann. Bei den nachfolgenden Sessions ging es um Fake News, Umgang mit Gefühlen und unrealistische Schönheitsideale, die in den sozialen Medien propagiert werden.

Magentowe Lasy (Magenta Wald)

Im Rahmen der Kampagne „Magenta Wald“ pflanzt T-Mobile einen Baum pro zwei Blatt eingespartem Papier. Alle unsere Geschäftskund*innen, die Papierrechnungen erhalten, können an diesem Programm teilnehmen. Wir hoffen, dass wir die 30 000 Bäume, die wir mit unseren Kund*innen zu Beginn der Initiative pflanzen wollen, verdoppeln können. Die Gesamtzahl der neuen Bäume könnte in der nächsten Phase der Kampagne auf 100 000 ansteigen.

Zur Teilnahme an der Kampagne wird zunächst die Website aufgesucht. Nach Bestätigung der Umstellung auf elektronische Rechnung erhält der Kunde einen entsprechenden Link. Nach Klicken auf den Link kann der Kunde bestimmen, wo der Baum gepflanzt werden soll. Es gibt sechs Waldbezirke, unter denen ausgewählt werden kann: Lipusz (Woiwodschaft Pommern), Oborniki Śląskie (Woiwodschaft Niederschlesien), Miechów (Woiwodschaft Kleinpolen), Świdnik (Woiwodschaft Lublin), Jabłonna (Woiwodschaft Masowien) und Wichrowo (Woiwodschaft Ermland-Masuren). Wir pflanzen einen Baum pro zwei Blatt von unseren Kund*innen eingespartem Papier, und die Kund*innen erahlten von uns ein entsprechendes Zertifikat. 

Mehr... Alle News