T-Mobile
Netherlands
B.V.

Walter Goldenits
Director of Technology
Deutsche Telekom GmbH

Der Übergang zu einer klimafreundlichen Kreislaufwirtschaft ist eines der wichtigsten Anliegen für T-Mobile Netherlands überhaupt. So sehen wir es als verbindliche Verpflichtung an, unseren Energiebedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen zu decken und dabei mit unseren Lieferanten zusammenzuarbeiten, neue Designkonzepte anzuwenden, den Materialverbrauch zu reduzieren und die Erzeugung von Abfall zu vermeiden. Mit unseren Maßnahmen ermöglichen wir eine weltweite Geschäftstätigkeit ohne globalen CO2-Fußabdruck. Unser Unternehmen ist stets bemüht, allen Aufgaben mit einem Höchstmaß an Umweltfreundlichkeit und unter Einhaltung kreislaufwirtschaftlicher Prinzipien nachzukommen. Wir verbessern unsere Energieeffizienz und verringern unsere Abfallerzeugung kontinuierlich, und das trotz des exponentiellen Wachstums unseres Netzes, des enormen Anstiegs unseres Datenverkehrs und der wachsenden Anzahl unserer Shops.

Tag für Tag entscheiden wir uns ganz bewusst für die Nutzung modernster umweltschonenderer Technologie. Wir setzen unsere Umweltrichtlinie auf der Grundlage des international anerkannten Standards ISO 14001 img für Umweltmanagementsysteme um und bekennen uns zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals img, SDG). Mit unserem Ansatz für das Nachhaltigkeitsmanagement wollen wir Einfluss darauf nehmen, wie sich unsere gesamte Lieferkette auf die Umwelt auswirkt, von Lieferanten bis hin zu Kund*innen. Dies schließt unseren Beschaffungsprozess, unsere Betriebsabläufe und die Wirkung unserer Produkte und Dienstleistungen während und nach ihrer Nutzung ein. 

Wir sind stolz, dass wir unsere Technologie und unser Know-how im Kampf gegen Einsamkeit und gesellschaftliche Ausgrenzung einsetzen können. Wir sind von den Vorteilen einer vernetzten Welt überzeugt, wissen aber auch, dass wir Kindern, Senior*innen und ausgegrenzten Bevölkerungsgruppen sicheren Zugang zu digitalen Dienstleistungen bereitstellen müssen, damit sich diese Menschen frei und unbeschwert online bewegen können. Zudem setzen wir uns unermüdlich dafür ein, dass unsere führende Netztechnologie dem Gemeinwohl dient. Zur Erzielung gesellschaftlicher Verbesserungen und zum Schutz der Umwelt arbeiten wir mit sozialen Unternehmer*innen zusammen, um Innovationen im Gesundheits- und Bildungswesen sowie im Smart-City-Bereich voranzutreiben.

Kathleen Loods
CSR Manager
T-Mobile Netherlands B.V.  

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Fakten

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

T-Mobile Netherlands ist eines der größten Telekommunikationsunternehmen in den Niederlanden und bietet seinen Privat- und Geschäftskunden Festnetz- und Mobilfunkdienste in den Bereichen Internet, Telefonie und TV an. In den Niederlanden geschieht dies über die Marken Ben, Tele2, Simpel und T-Mobile

Anzahl Kund*innen  

Festnetzkund*innen: 739 000

Mobilfunkkund*innen:900 000

Anzahl Mitarbeitende   2 078
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2002, 100 Prozent
Zertifiziert nach  

ISO 9001 img:2015   
ISO 14001 img:2015

Weitere Informationen im Internet   www.t-mobile.nl
 
Eigene CR-Berichte  

www.t-mobile.nl/over-ons/duurzaamheid
CSR Report 2020

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

T-Mobile Netherlands arbeitet mit vielen verschiedenen Partnern und Organisationen zusammen:

  • Stibat: Gemeinnützige Organisation zur Förderung der Kreislaufwirtschaft durch das Recyling von Batterien und Akkus.
  • ICT Milieu: In Zusammenarbeit mit Wecycle organisiert die Stiftung ICT Milieu die Sammlung und Aufbereitung von ICT-Altgeräten.
  • Monet: Verband, der die Aufstellung von Antennen im Auftrag von Netzbetreibern mit den Behörden koordiniert.
  • EcoVadis img: Rating-Plattform für die Beurteilung sozialverantwortlicher Unternehmensführung und nachhaltiger Beschaffung.

Energieeffizienz, Umweltmanagement und CO2-Emissionen

Stromeinkauf: 100 Prozent grün
Für unser Netz sowie unsere Vermittlungsstellen, Büros und Shops kaufen wir ausschließlich Grünstrom ein. Das heißt, dass der gesamte von T-Mobile Netherlands genutzte Strom nachhaltig von europäischen Windanlagen erzeugt wird. Damit ist T-Mobile einer der umweltfreundlichsten Telekommunikationsanbieter in den Niederlanden.

Im vergangenen Jahr verbrauchte T-Mobile insgesamt 173 472 MWh Strom und 213 715 m3 Erdgas. Dies entspricht einer 5,3-prozentigen Senkung unseres Stromverbrauchs gegenüber dem Vorjahr, und das trotz unseres kontinuierlichen Wachstums und unserer 5G-Aktivitäten. Unsere Investitionen in Technologiemaßnahmen wie die Konsolidierung von Rechenzentren, Virtualisierung img und die Abschaltung von Altanlagen hat diese Entwicklung begünstigt, aber sie ist auch in gewissem Maße der COVID-19-Pandemie geschuldet, da unsere Shops im vergangenen Jahr wochenlang geschlossen blieben und unsere Büros weitgehend leer waren.

Energieverbrauch in Gebäuden und Shops
Der Energieverbrauch in unseren Bürogebäuden und Shops erhöhte sich von740 kWh im Jahr 2020 auf005 kWh im letzten Jahr, was einem leichten Anstieg von vier Prozent entsprach. 

Solarpanele
T-Mobile Netherlands installierte 2012 über 300 Solarpanele auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes und auf einem der Rechenzentren. Die Solarpanele erzeugen jährlich rund 60 000 kWh Energie.

Energieeffizienz 2021
Unsere Ziele für die Senkung des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstoßes wurden in den letzten Jahren mithilfe der Vorgaben der Energieeffizienz-Richtlinie festgelegt. Wir wollen die Energieeffizienz unserer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse verbessern und gleichzeitig den Verbrauch an fossilen Brennstoffen reduzieren. Das Ergebnis ist eine Reduzierung der für die Erzeugung von Produkten oder Dienstleistungen erforderlichen Energiemenge. Dies wird zudem dadurch befördert, dass die neue Generation der Netztechnik von vornherein energieeffizienter ist. 

#GreenMagenta: Recyle-Bewegung

Elektroschrott ist nach der „Plastiksuppe“, wie die großen Mengen von Kunststoff oft genannt werden, die in unseren Ozeanen treiben, der am schnellsten zunehmende Abfallstrom der Welt. Dies könnte schon bald zu einer ernsten Krise führen. T-Mobile Netherlands bemüht sich nach Kräften, diesem Problem mithilfe seiner Recycle-Bewegung zu begegnen. Dabei handelt es sich um ein innovatives Recycling-Programm für Elektroschrott, das zur Umsetzung kreislaufwirtschaftlicher Prinzipien im Telekommunikationssektor anregen soll. Mit dem „Recycle-Deal“ als Teil der Recycle-Bewegung bietet T-Mobile Kund*innen das neueste Handy an sowie die Möglichkeit, aktiv zur Reduzierung des Elektroschrotts beizutragen. Die Kund*innen können ihr Handy nach Ablauf des Vertrags an T-Mobile zurückverkaufen, und das Gerät wird dann recycelt oder zur Wiederverwendung angeboten.

Im letzten Jahrzehnt sind weltweit über sieben Milliarden Smartphones hergestellt worden. Wenn Kund*innen ein neues Handy kaufen, landen Altgeräte nur allzu oft in den Tiefen einer Schublade oder werden im Restmüll entsorgt. Als Telekommunikationsunternehmen müssen wir uns jetzt unserer Verantwortung stellen und aktiv zu einer nachhaltigeren Nutzung wertvoller Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer beitragen, die in alten Handys enthalten sind. Diese Verantwortung erstreckt sich über die gesamte Nutzungsdauer eines Geräts und darüber hinaus bis zur Wiederverwendung der Rohstoffe.

Dank der Recycle-Bewegung können wir den Telekommunikationssektor im Zusammenwirken mit unseren Beschäftigten, Kund*innen und Partnern zunehmend kreislaufwirtschaftlich gestalten und unser Ziel vorantreiben, Handys komplett recycelbar zu machen. Es bleibt zu hoffen, dass sich andere Akteure in der Branche ebenfalls dieser Initiative anschließen. Im vergangenen Jahr wurden559 Handys zurückgegeben und recycelt.

Tech for Humanity

Die Technologie spielt eine sehr wichtige Rolle in unserem täglichen Leben und in der Gesellschaft allgemein – sie ist zu unserem ständigen Begleiter geworden. Sie bietet allen Menschen enormes Potenzial für mehr Sicherheit, Fairness und Lebensqualität. Möglich wird dies, indem bei der Weiterentwicklung technologischer Innovationen stets der Mensch im Mittelpunkt steht. Technologische Weiterentwicklung kann als Katalysator für sozialen Wandel zum Wohl der Gesellschaft beitragen. Man denke nur an all die Möglichkeiten, die uns 5G bietet.

Ziel: Mit dem Programm „Tech for Humanity“ setzen wir unser technologisches Know-how sowie unsere Konnektivität und das führende Fest- und Mobilfunknetz der Niederlande als Innovationstreiber ein, um gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. So legen wir das Fundament für den digitalen Wandel in der Gesellschaft.

Unser Hauptaugenmerk gilt den Bereichen E-Health img, Bildung und Smart City. Dafür gingen wir im letzten Jahr mit drei Projekten an den Start:

VRiendje: Ein Joint-Venture mit B2B-Kunden (Krankenhäuser und Pflegeheime) zur Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung mithilfe von VR-Lösungen und 5G.

Personlost: Einsatz von 5G und der App img Personlost zum Auffinden von Kindern, die sich am Strand verlaufen haben. Dies entlastet Rettungsdienste, Polizei und Strandclubs.

Project March: Durch Konnektivität verbessertes Exoskelett ermöglicht es gelähmten Menschen, wieder zu gehen. 

Nachhaltige Verpackung

Mithilfe der folgenden Projekte und Lösungen, die im vergangenen Jahr Gegenstand von Pilotversuchen waren, arbeiten wir daran, unsere Verpackung nachhaltiger zu gestalten:

  • Öko-SIM: Ökokunststoff (wird 2022 eingeführt)
  • Halbe Sim: zwei SIMs auf einer Karte (50 Prozent Plastik Einsparung)
  • eSIM: mit dem Ziel der vollständigen Eliminierung von Verpackung und Transport (2021 eingeführt)
  • Papier: 100-prozentig FSC-zertifiziert

Das ultimative Ziel ist der Wechsel zu 100 Prozent eSIM.

Firmenkleidung aus umweltfreundlichen Materialien

Seit 2020 kauft T-Mobile ausschließlich Firmenkleidung, die aus nachhaltigen und umweltfreundlichen Textilien gefertigt wurde, darunter recyceltes Polyester und Bio-Baumwolle. So sparten wir mit unserem Einkauf von100 Polohemden aus 100-prozentiger Bio-Baumwolle 440 kg CO2 und 1,5 Millionen Liter Wasser ein. Aus diesem Grund wird die gesamte Firmenkleidung von T-Mobile Netherlands nur aus nachhaltigen Materialien gefertigt. 

Sozialrendite

Sozialrendite-Programm: Im Rahmen der CR-Politik von T-Mobile Netherlands nehmen Themen wie Vielfalt und Gleichstellung am Arbeitsmarkt eine zentrale Stelle ein. T-Mobile und seine Kund*innen wollen eine „inklusive Gesellschaft“ fördern und arbeitsmarktferne Menschen ungeachtet der Gründe für ihre schwierige Lage wieder in die Arbeitswelt integrieren. Das sind z. B. berufsunfähige Menschen oder ältere Mitbürger*innen, die schon seit Jahren kein Arbeit finden können. Hier setzt unser Sozialrenditekonzept an. Mit Sozialrenditevereinbarungen wird es zu einer Pflichtvorgabe von Ausschreibungen, arbeitsmarktferne Menschen in das Arbeitsleben zurückzuführen. So müssen beispielsweise durch die angeforderten Dienstleistungen und/oder die jeweilige Infrastruktur Arbeitsplätze geschaffen werden, die für arbeitsmarktferne Menschen offen sind. Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für unsere Initiative „Back At Work“. 

Diversität, Gleichstellung und Inklusion

Durch konsequente Förderung von Diversität, Gleichstellung und Inklusion (Diversity, Equality, Inclusion, DEI) entfalten wir das volle Potenzial unseres Unternehmens. Unterschiedliche Hintergründe und Sichtweisen stärken uns als Unternehmen und als Einzelne. Auf diese Weise verankern wir uns in der Gesellschaft und erschließen unsere eigene kreative und innovative Energie. Wir sind ein Unternehmen, in dem es für alle möglich ist, sich selbst treu zu bleiben und gleiche Chancen wahrzunehmen. Wir betrachten dies nicht nur als unsere Pflicht gegenüber der Gesellschaft, sondern als eine Notwendigkeit, um als Unternehmen und als Lieferant, der einen vielfältigen Kund*innenkreis bedient, relevant zu bleiben. Zu den Aktivitäten im Rahmen dieses Programms gehörten die Folgenden:

  • Der Betriebsrat ist gut informiert, unterstützt das DEI-Programm und strebt auch im eigenen Gremium mehr Diversität an.
  • Wir stellten ein Team aus Botschafter*innen zusammen sowie eine Taskforce für Diversität, Gleichstellung und Inklusion, um unsere Ziele zu überwachen und umzusetzen, unsere Führungskräfte zu schulen und als Sparringspartner bei der Rekrutierung zu fungieren.
  • Wir haben begonnen, sowohl unsere eigenen Personalverantwortlichen als auch Personalvermittlungsagenturen in Bezug auf Inklusivität und Diversität im Einstellungsprozess zu sensibilisieren.
  • Unsere Profilbildwelt repräsentiert eine vielfältige und multikulturelle Gesellschaft. Alle Mitarbeitenden, Kund*innen und Partner finden sich in unserer Kommunikation wieder.
  • Wir führten den flexiblen Ferienkalender ein, um es allen Beschäftigten zu ermöglichen, ihre eigenen Urlaubszeiten zu wählen.

Digitale Inklusion

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet mit Riesenschritten voran und hat Auswirkungen, die weit über die Technologie selbst hinausgehen. Unser Zusammenleben hat sich verändert und unsere Zusammenarbeit ebenfalls.

Unterschiedliche Faktoren (Alter, sozialer Status, Zugang, Netzwerk) bewirken die soziale, wirtschaftliche und finanzielle Ausgrenzung von benachteiligten Gruppen, darunter Senior*innen, junge Menschen und Kinder. 2,5 Millionen Menschen in den Niederlanden haben keinen Zugang zu oder Schwierigkeiten bei der Nutzung von digitalen Geräten.

Alle Menschen verdienen Zugang zu den Vorteilen, die unsere digitalisierte Welt zu bieten hat. Die Kluft zwischen den Menschen mit und denen ohne Zugang, führt zur sozialen Ausgrenzung. Wir geben uns erst zufrieden, wenn alle dabei sind. Auf diese Weise tragen wir zur Schaffung einer gesunden und inklusiven digitalen Gesellschaft bei.

Wir wollen mithilfe der Digitalisierung Einsamkeit und gesellschaftliche Ausgrenzung bekämpfen. Dabei widmen wir uns vor allem älteren und jungen Menschen. Gegenwärtig führen wir in diesem Bereich mehrere Projekte aus:

Social SIM: Gerätespenden für Jugendliche aus marginalisierten Gruppen. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit staatlichen Organisationen.

T-Mobile Netherlands Hilfsteam für Kund*innen in Zahlungsverzug
Im Laufe der Jahre hat sich die Anzahl der Kund*innen, die bei der Begleichung ihrer monatlichen Telefonrechnungen in Verzug geraten, erheblich erhöht. Um Lösungsansätze für diese beunruhigende Entwicklung zu finden, haben wir ein entsprechendes Fachkräfteteam zusammengestellt. Das Team verfolgt nur ein Ziel, nämlich Menschen bei der Begleichung ihrer Rechnungen zu helfen, damit ihre Verbindung zur Online-Welt nicht abreißt. Wir haben dem Team volle Handlungsfreiheit für diese Aufgabe gegeben. Die Maßnahmen reichen von der Ausklammerung ungenutzter Bündelprodukte mit entsprechender Vertragsanpassung bis hin zum Abschluss maßgeschneiderter Zahlungsvereinbarungen. Ziel dieses unkonventionellen Ansatzes ist es, eine persönliche Verbindung zu den betroffenen Kund*innen herzustellen und zu versuchen, ihre prekäre Lage zu verstehen. Die Initiative hat bei vielen Kund*innen Dankbarkeit und Erleichterung ausgelöst. Ein erfreulicher Nebeneffekt war der fortgesetzte Zugang zur Online-Welt für eine besonders benachteiligte Gruppe von Nutzer*innen.

Partnerschaft mit „Join Us“
Durch den Einsatz digitaler Technologie möchten wir Menschen bei der Überwindung ihrer Einsamkeit helfen und ihnen die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen. Seit Mai letzten Jahres setzt sich T-Mobile in Partnerschaft mit „Join Us“ für junge Menschen in den Niederlanden ein und sensibilisiert die Allgemeinheit für das gesellschaftliche Problem der Einsamkeit. Acht Prozent der Jugendlichen in den Niederlanden fühlen sich chronisch einsam. Während der COVID-19-Pandemie gaben bis zu 81 Prozent der jungen Menschen an, einsamer zu sein als vor der Pandemie. T-Mobile unterstützt die Initiativen von Join Us beim Aufbau einer Online-Community. Hunderte von Jugendlichen überall in den Niederlanden folgen dem Programm von Join Us zur Zeit offline in ihren Heimatorten. Sie sind noch nicht online miteinander vernetzt. T-Mobile unterstützt Join Us bei der Recherche und der Nutzung von Ausbaupotenzialen für Online-Aktivitäten. Wir helfen auch auf andere Weise, zum Beispiel bei der Optimierung von Webseiten und der Entwicklung und Einleitung von Online-Kampagnen. Auf diese Weise leistet T-Mobile einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Ziels von Join Us, alle jungen Menschen in den Niederlanden zu erreichen, die unter ihrer Einsamkeit leiden.

Mehr... Alle News