• Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2015
Corporate Responsibility Bericht 2015

T-Systems Limited

Warum ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung im lokalen Umfeld für uns so wichtig?

Christoph Rode  CEO T-Systems UK

Christoph Rode ist seit Januar 2016 neuer Geschäftsführer von T-Systems in Großbritannien. "Ich bin sehr beeindruckt von dem bisherigen Engagement der Geschäftsführung von T-Systems Limited im Bereich CR und möchte künftig direkt und ganz persönlich dazu beitragen, dass Corporate Responsibility ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und unserer Unternehmensführung wird."

  • Best Companies Survey 2016 würdigte T-Systems Limited in der Kategorie “Ones to watch”. Die jährliche Umfrage unterstützt Unternehmen dabei, das Mitarbeiterengagement zu messen und zu verbessern, und verhilft ihnen damit zu einem Wettbewerbsvorteil. Die Ergebnisse werden jedes Jahr in einer Beilage der Sunday Times veröffentlicht und sind unter diesem Link zu finden.
     
  • ESOS Compliance: Das Energy Savings Opportunities Scheme (ESOS) ist das Äquivalent zur EU-Energieeffizienz-Richtlinie in Großbritannien. T-Systems Limited beauftragte einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer, die wichtigsten Standorte und den Energieverbrauch zu prüfen, und erfüllte damit die von der EU und der britischen Regierung vorgegebenen Fristen.

Wir bei T-Systems in Großbritannien wollen die erste Wahl sein - für Kunden, die einen gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollen Technologiepartner mit führenden cloud-basierten Dienstleistungen, Mobilitätslösungen und sicheren intelligenten Netzen suchen, und für Mitarbeiter, die ihre beruflichen Ziele in einem professionellen und respektvollen Umfeld verwirklichen möchten. Das Unternehmen hat deshalb einen CR-Lenkungsausschuss gegründet, der auf der Grundlage der bisherigen Maßnahmen, einer Stakeholder-Analyse (DTAG, Mitarbeiter, bestehende und künftige Kunden, Markt) sowie einer Wesentlichkeitsprüfung eine verantwortungsvolle Unternehmensstrategie entwickelt und implementiert.

Der CR-Lenkungsausschuss kommt einmal im Monat zusammen, um im Einklang mit den CR-Handlungsfeldern der Deutschen Telekom - vernetztes Leben und Arbeiten, klimafreundliche Gesellschaft und Teilhabe an der Informations- und Wissensgesellschaft - ein übergreifendes CR-Konzept zu entwickeln. Außerdem sollen dabei Konzepte zur Kommunikation und Vermittlung der aktuellen Maßnahmen und der Strategie für Mitarbeiter, Kunden und den Markt erarbeitet werden.

Der Lenkungsausschuss initiiert auch Maßnahmen in folgenden Bereichen:

  • Mitarbeiterengagement: Berücksichtigung des Mitarbeiterengagements, gemessen an den Ergebnissen der Best Companies Survey und der Entwicklung der PULS-Ergebnisse
  • Bestandskunden: Berücksichtigung der Interessen der Bestandskunden bei den CR-Zielen für Upselling-Zwecke, gemessen an einer Verbesserung der Kundenzufriedenheitswerte
  • Künftige Kunden: Zusammenarbeit mit Sourcing-Experten zur Berücksichtigung der Marktsituation bei den CR-Maßnahmen, Entwicklung von Ausschreibungs- und Informationsmaterial zur Stärkung von Marketing-Position und Marktauftritt
  • Gesellschaftliches Engagement: Prüfung aller gemeinnützigen Aktivitäten sowie des Produktentwicklungszyklus

In den ersten beiden Sitzungen des Lenkungsausschusses im Jahr 2016 wurde der Schwerpunkt der CR-Arbeit diskutiert und definiert:

  • Umsetzung einer unternehmensweiten Sensibilisierungskampagne, die über die bestehenden positiven Beiträge des Unternehmens informiert. Die Kampagne begann mit einer Vorstandspräsentation am 25. Februar.
  • Unterstützung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im britischen Bildungssystem in Zusammenarbeit mit NGOs und Branchenverbänden, Weitergabe von gebrauchten Rechnern an gemeinnützige Organisationen und Schulen und Veranstaltungen zu digitalen Innovationen bei Girls Days und ähnlichen Anlässen.
  • Neustart der "Giving something back"-Initiative, um ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter an bezahlten freien Tagen zu fördern.

Die ca. 700 Mitarbeiter von T-Systems Limited sind über eine Reihe von Standorten in Großbritannien verteilt und betreuen ein breites Spektrum an Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen und IT-Anforderungen. Die vielfältigen Anforderungen und die unterschiedlichen Standorte sowie die Tatsache, dass immer mehr Mitarbeiter von zuhause arbeiten, erschweren die Erhaltung einer gesunden Unternehmenskultur und machen eine verlässliche und gut organisierte Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und Management um so wichtiger.

Im Jahr 2015 wurde bei T-Systems Limited das Programm Career Gateway eingeführt, das eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung der strategischen Personalentwicklung des Unternehmens spielt und einen proaktiven Ansatz für kontinuierliche Weiterbildung darstellt. Führungskräfte und Mitarbeiter können damit Bedarf für Qualifizierungsmaßnahmen für aktuelle oder mögliche künftige Aufgaben im Unternehmen identifizieren. Im Career Gateway werden dann strukturiert und systematisch geeignete Maßnahmen angeboten. Die Mitarbeiter übernehmen die Verantwortung für ihre eigene Weiterentwicklung, werden dabei aber nicht nur von ihren Führungskräften, sondern auch von sogenannten Career Champions unterstützt, die gemeinsam mit ihnen mögliche Entwicklungswege und Optionen definieren und gestalten.

Außerdem hat T-Systems Limited auch eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, um die Qualität der Kommunikation zwischen Management und Mitarbeitern zu verbessern. Im Rahmen von Leadership@Delivery können die Teilnehmer zum Beispiel grundlegende Führungskompetenzen erwerben, Führungsmethoden aktualisieren und Kenntnisse und Erfahrungen zur Weiterentwicklung von Mitarbeiter- und Führungsteams austauschen.

Bei den Townhall Meetings, die an unseren Hauptstandorten durchgeführt werden, erläutert die Geschäftsführung persönlich die nationale und internationale Strategie. 

Schließlich gab das dritte „Festival of Discovery“ Mitarbeitern von verschiedenen Standorten, Service Lines und Bereichen die Gelegenheit, sich näher über die Stärken und die Ausrichtung des Unternehmens zu informieren. Das "Festival of Discovery 2016" fand am 10. März 2016 statt. Alle Mitarbeiter konnten sich dort über die wichtige Rolle informieren, die Corporate Responsibility heute im Unternehmen spielt.

T-Systems Limited ging 2013 eine Partnerschaft mit "Everywoman" ein und ist seither aktives Mitglied dieses Netzwerks. "Everywoman" ist ein Verband, der sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 die Förderung von Frauen in der Wirtschaft auf die Fahnen geschrieben hat. Zusammen mit Unternehmen soll ein Netzwerk von Frauen mit Führungsqualitäten aufgebaut werden, die an einer Karriere im Management interessiert sind und auch andere Frauen bei ihrer beruflichen Laufbahn unterstützen wollen. 

Die Everywoman-Community bei T-Systems Limited will Beschäftigten die Möglichkeit bieten, sich intern und extern zu vernetzen und auszutauschen. Bei unternehmensinternen Webinaren, zweiwöchentlichen Treffen und einer Jahresveranstaltung können sie Erfahrungen teilen und voneinander sowie von weiblichen Führungspersönlichkeiten aus technischen Branchen lernen. Seit 2015 steht das Everywoman-Netzwerk allen Beschäftigten offen, um ein breites Verständnis für den Nutzen von Diversity im Unternehmen zu fördern. 

Im Rahmen seines Engagements für "Everywoman" unterstützte T-Systems 2015 den "Everywoman Team Leader Award" als Kategorie der "Every Woman in Technology Awards". Diese Auszeichnungen spielen eine äußerst wichtige Rolle, denn sie zeigen Vorbilder, die junge Frauen und Mädchen mit ihren Geschichten und Leistungen überzeugen können, dass auch sie in einem IT-Beruf Chancen haben.

T-Systems sieht das Programm "Everywoman" als wichtigen Teil seiner Strategie an und wird es auch 2016 weiterhin unterstützen.

Märkte, Geschäftsfelder und Marktanteile  

Geschäftsfelder

  • Cloud-basierte Dienste
  • Mobility-Lösungen
  • Sichere intelligente Netze

Marktschwerpunkt

  • Reisen & Freizeit
  • Energie, Öl & Gas
  • Straßen- & Schienenverkehr
  • Einzelhandel
  • Fertigungsindustrie

Marktanteil (ICT img UK)

  • 1,5 %
Anzahl der Kunden   70
Anzahl der Mitarbeiter   688
Beteiligung der Deutschen Telekom AG seit   2001
Weitere Informationen im Internet   www.t-systems.co.uk
Ich interessiere mich für das Engagement der Telekom im Bereich...