• Verantwortung leben. Nachhaltigkeit ermöglichen.
  • Corporate Responsibility Bericht 2015
Corporate Responsibility Bericht 2015

Ideenmanagement

genial@telekom. Ideenmanagement
Durch die Einreichung ihrer Ideen haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz aktiv mitzugestalten. 146,5 Millionen Euro geringere Kosten trugen im Jahr 2015 zur Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Telekom bei. Zudem stellt sich der Konzern durch das Engagement seiner Beschäftigten innovativer und zukunftsfähiger auf. Ansporn für die Ideengeber: Erfolgreiche Verbesserungsvorschläge würdigt die Telekom mit einer attraktiven Prämie. Beispielsweise erreichte die Idee „Coppair“ beim „Ideenmanagement-Award 2015“ des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement den ersten Platz in der Kategorie „Beste Mitarbeiteridee“. Die Einreicher haben die zeitgleiche Nutzung von Mobilfunk und Festnetz vorgeschlagen, wodurch die Download- und insbesondere die Uploadgeschwindigkeit erheblich verbessert werden. Dadurch kann eine hohe und konstante Datenrate img erzielt werden, solange der Glasfaserausbau noch nicht abgeschlossen ist. An der Umsetzung der Idee waren sehr viele Bereiche aus dem Konzern beteiligt, ihr Engagement mündete im Launch des Produkts Magenta Hybrid Kommunikation. 
 
Relevant für die Abdeckung folgender Nachhaltigkeitsstandards

Durch das Ideenmanagement genial@telekom wird die Beteiligung der Mitarbeiter gefördert, die Kennzahl ist relevant für das Kriterium 14 (Arbeitnehmerrechte) des Deutschen Nachhaltigkeitskodex.

Im Berichtszeitraum wurden 279 Patente angemeldet. Der Bestand an Schutzrechten lag Ende 2015 bei ca. 8 400 und damit deutlich über dem Vorjahreswertes. Gezielt managen wir diese Schutzrechte unter Kosten-Nutzen-Aspekten. Der Bestand wird regelmäßig überprüft und um nicht mehr relevante Schutzrechte bereinigt.

Die Bedeutung von Patenten in der Telekommunikationsbranche wächst beständig. Akteure und Aktionsfelder ändern sich und beeinflussen unsere IPR-Agenda (IPR – Intellectual Property Rights; Rechte am geistigen Eigentum). Dabei gilt es einerseits, die Handlungsfreiheit unseres Konzerns zu erhalten. Andererseits wollen wir neben eigener Forschung und Entwicklung durch Kooperationen und Partnerschaftenden Weg zu „Open Innovation“ öffnen. Dafür sind Schutzrechte – national wie international – außerordentlich bedeutend. Wir widmen uns intensiv der Generierung eigener Rechte. Zu den Gesamtschutzrechten zählen Erfindungen, Patentanmeldungen, Patente, Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster.

Intensive Entwicklung und Bereinigung des IPR-Portfolios sichert die Werthaltigkeit des Bestands sowie den strategischen Fit mit den Stoßrichtungen unseres Konzerns. Ergänzend dazu trägt die professionelle Handhabung von patentjuristischen Aufgaben zur Stabilität unserer IPR-Assets bei. Wir sind darüber hinaus in wichtigen Standardisierungsgremien der Branche tätig. Beim Management von Schutzrechten berücksichtigen wir Kosten-Nutzen-Aspekte durch selektive Anmeldung und stringentes Abmelden

Relevant für die Abdeckung folgender Nachhaltigkeitsstandards

Durch die Angabe werden die EFFAS-Kennzahlen V04-05 (Anzahl der während der letzten 12 Monate angemeldeten Patente) und V04-06 (prozentualer Anteil der in den letzten 12 Monaten angemeldeten Patente am Gesamtbestand von Patenten) teilweise abgedeckt.

Ich interessiere mich für das Engagement der Telekom im Bereich...