Corporate Responsibility Bericht 2010/2011

Ökonomische Leistungsindikatoren.

Indikator Verweis Status

Managementansatz 

EC1Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert 

EC2Finanzielle Folgen des Klimawandels 

EC3Umfang der betrieblichen sozialen Zuwendungen 

EC4Finanzielle Zuwendungen der öffentlichen Hand 

2010 hat der Konzern in Deutschland Förderleistungen für Altersteilzeit der Bundesagentur für Arbeit für die Telekom sowie die T-Servicegesellschaften in Höhe von circa 6,82 Millionen Euro erhalten.

EC5Eintrittsgehälter im Verhältnis zum lokalen Mindestlohn 

  • Geschäftsbericht 2010 > Mitarbeiter (S. 1/6 ff.)

    Insbesondere an unseren deutschen Standorten sind die Eintrittsgehälter unserer Mitarbeiter, trotz teilweise notwendiger Anpassungen an das Marktniveau wie zum Beispiel im Zuge der Tarifverhandlungen um Telekom Service, im Branchenvergleich nach wie vor attraktiv.

EC6Standortbezogene Auswahl von Zulieferern 

  • Strategie zur Nachhaltigkeit im Einkauf
  • Lieferantenauswahl

    Mit einem Volumen von 398 Millionen Euro kommen rund 1,9 Prozent der von uns direkt beschafften Waren und Dienstleistungen aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Noch erheblich höher ist dieser Anteil, wenn indirekte Beschaffungswege mit einbezogen werden. So lassen auch unsere europäischen und nordamerikanischen Lieferanten sowie deren Zulieferer ihrerseits vielfach in Entwicklungs- und Schwellenländern produzieren. Damit leisten wir in vielen Teilen der Welt mindestens indirekt einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der dortigen Wirtschaft.

EC7Standortbezogene Personalauswahl 

  • Personalbericht 2010/2011 (S. 14 f.)

    Voraussetzung für kundenorientierte Produkte, Lösungen und Dienstleistungen – und damit für den heutigen und künftigen Geschäftserfolg der Telekom – ist hoch qualifiziertes Personal. Grundsätzlich richtet sich die Personalauswahl bei der Telekom daher weder nach der Nationalität noch nach der Arbeitsplatznähe, sondern nach der Qualifikation der Bewerber. Um als international agierender Konzern einen grenzüberschreitenden Know-how- und Skill-Transfer sowie eine international harmonisierte Personalentwicklung zu ermöglichen, entwickelt Human Resources (HR) im Rahmen der HR-Strategie darauf abgestimmte Strukturen, Prozesse und Maßnahmen.

EC8Infrastrukturinvestitionen und Dienstleistungen für das Gemeinwohl 

EC9Indirekte wirtschaftliche Auswirkungen 


Status
  komplett abgedeckt
  nicht wesentlich
  zum Teil abgedeckt

Kontakt

Social Bookmarks

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Twitter Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Google